TTSG Niederhausen / Norheim

Mannschafts-Kurzberichte  2.Herrenmannschaft

 

                                      

SG Birkenfeld/Heimbach  --  Niederhausen/Norheim II     9:2       (13.04.2019)

 

Letztes Saisonspiel beim bereits feststehenden Meister und das ohne Fabian (die SG Hüffelsheim spielte zeitgleich in Meisenheim Fußball). Nachdem dann auch noch Manni am

Freitagabend wegen Grippe abgesagt hatte war klar, dass in Birkenfeld nichts zu holen ist. War aber auch nicht so schlimm, da ja unser Hauptaugenmerk an diesem Tag auf

der Birkenfelder Einladung zu einer anschließenden Grillparty lag! Aufgrund der äußerst kurzfristigen Absage von Manni und der Tatsache, dass wir ja bereits um 14:00 Uhr los

mussten, erklärte sich Birgit(!!!) spontan bereit Ersatz zu spielen. Nach kurzer Rücksprache mit der Mannschaft nahmen wir das Angebot gerne an! Neben Christian hatten wir

also erstmal in dieser Saison weibliche Verstärkung dabei. Vielen Dank an Birgit und Christian. Nun zum Spiel: Fast schon traditionsgemäß wurden die Doppel der Birkenfelder

im letzten Saisonspiel ausgelost. So hatten es Birgit und Udo mit Hauch und Gassmann zu tun. Nach einem knappen 9:11 im 2. Satz gewannen die beiden den 3. Satz sogar

mit 12:10 und mussten sich nach einer guten Leistung mit 1:3 geschlagen geben. Michael und Christian konnten dagegen das Doppel Groß und Barth relativ deutlich mit 3:1

besiegen. Tolle Leistung! Andre und Jens spielten ebenfalls groß auf, konnten aber eine 2:1 Satzführung nicht nutzen (9:11 im 4. Satz) und verloren knapp in 5 Sätzen.

Nachdem Michael gegen Hauch mit 1:3 verlor, hatte Udo die Chance nochmal zu verkürzen. Aber auch er konnte eine 2:1 Satzführung gegen Groß nicht nutzen, verlor den

4. Satz denkbar knapp mit 10:12 um dann im 5. Satz gegen einen groß aufspielenden „Großi“ doch das Nachsehen zu haben. Nachdem Jens nach einer sehr guten Leistung

gegen Köhler mit 1:3 unterlag, überzeugte Andre mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Gassmann und brachte uns zum Zwischenstand von 2:5! Der Rest ist schnell erzählt! Birgit

verlor trotz sehr ansehnlicher Ballwechsel (sie spielte zeitweise tolle Blockbälle gegen die Topspins von Oliver) 0:3 gegen Alsfasser, Christian zog mit 1:3 gegen Barth

den Kürzeren, Udo unterlag Hauch mit 1:3 und Michael hatte gegen Groß mit 1:3 das Nachsehen. Danach war die 2:9 Niederlage perfekt. Nach einem kleinen Umtrunk

in der Halle und den obligatorischen Meisterfotos ging es zum Sportgelände der Birkenfelder. Dort hatte Großi in einer tollen Räumlichkeit bereits vorgeheizt und das

Grillfeuer angezündet. Bei Steaks, Würstchen, Bier Sekt und Schnaps verbrachten wir einen tollen Abend, an den wir sicher noch lange denken werden. Im ersten Taxi (Fahrer Jens)

fuhren kurz nach Mitternacht Birgit und Christian mit. Das letzte Taxi (Fahrer Michael) nahm Andre und Udo sowie Michael Groß und seine Frau Bianca mit. Die beiden setzten wir noch

in Rötzweiler ab.

Andre und ich wurden dann gegen 4:30 Uhr von Michael abgeladen! Alles in allem ein Saisonabschluss, den man sich besser gar nicht wünschen kann! Noch mal vielen Dank an die

Birkenfelder und viel Erfolg in der 1. Bezirksliga!

Fazit: Eine bescheidene Saison ist zu Ende gegangen. Wir haben aufgrund Krankheiten, Verletzungen und Ersatzgestellung für die 1. Mannschaft lediglich zweimal komplett spielen können.

Dafür ist Platz 7 mit 18:18 Punkten noch ein ganz ordentliches Ergebnis. Hoffen wir, dass die 1. Mannschaft die Relegationsspiele am 04.05.2019 erfolgreich gestalten kann und wir in

der nächsten Saison von allzu vielen Ausfällen bewahrt bleiben. Schöne Sommerpause!

 

 

 

 

TuS 04 Monzingen --  Niederhausen/Norheim II     2:9       (06.04.2019)

 

Wie bereits erwähnt war Andre nicht dabei. Für ihn spielte wieder Christian. Nach 2 ungefährdeten Siegen in den Anfangsdoppeln (Fabian und Udo 3:0 gegen Axel Malina und Skär

sowie Micha und Manni 3:1 gegen Heimer und Machwirth) verloren Jens und Christian gegen Patrick Malina und Brumm recht klar mit 0:3. Zwischenstand 2:1 für uns. Nach einem

glatten 3:0 von Fabian gegen A. Malina kam es zum ersten „Krimi“ des Spiels. Udo konnte in einem äußerst spannenden Spiel gegen Heimer (in der Vorrunde verlor er) beim Stand

von 9:9 im 5. Satz seine Nerven im Zaum halten und gewann zwar glücklich aber nicht unverdient mit 11:9! Nachdem Manni gegen Machwirth mit 1:3 das Nachsehen hatte, glückten

uns 5 Siege in Folge. 3 recht klare Siege von Michael (3:0 gegen P. Malina), Christian (3:1 gegen Skär) und Fabian (3:1 gegen Heimer), aber auch zwei ganz knappe von Jens

(11:8 im 5. Satz gegen Brumm nach 0:2 Satzrückstand) und Udo (11:7 im 5. Satz gegen A. Malina). Udo hatte bereits mit 0:2 Sätzen und 0:6 Bällen im 3. Satz zurückgelegen, als ihm

urplötzlich alles gelang und er noch einen letztlich ungefährdeten Sieg einfuhr. Wahnsinn, und gleichzeitig sehr bitter für Axel Malina! Anschließend luden uns die Monzinger zum Grillen

bei Manuel Skär ein. Bei leckeren Würstchen vom Grill, eiskaltem Bier, tollem Wetter und sogar Fußball live (Bayern gegen Dortmund) ließen wir den Tag ausklingen. Michael und ich

hielten bis ca. 23:30 Uhr aus. Vielen Dank nochmal an die Monzinger! Es hat uns sehr gut gefallen! Wir wünschen euch in der Relegation viel Glück!

 

 

TTG Bad Kreuznach --  Niederhausen/Norheim II     4:9      (30.03.2019)

 

Wie so häufig spielten wir auch diesmal nicht komplett. Fabian war als Ersatzmann für die 1. Mannschaft vorgesehen! Da er jedoch erkrankte musste Udo für ihn einspringen! Also ging es

nach Kreuznach ohne das vordere Paarkreuz (übrigens wie in der Vorrunde). Als Ersatzspieler waren Cristian Daum und Lutz Hammer dabei (vielen Dank an beide). Nach 3 glatten

3:0-Siegen in den Doppeln stand es direkt 3:0 für uns. Die nächsten 3 Durchgänge konnten alle unentschieden gestaltet werden. Andre verlor 1:3 gegen Geis; Michael gewann 3:0 gegen

Schneider; Jens unterlag 2:3 gegen Schmal; Manni siegte 3:1 gegen Schröder; Lutz verlor 0:3 gegen Kleidt und Chjristian gewann 3:1 gegen Le! Zwischenstand also 6:3 für uns!

Nach 2 Siegen im vorderen Paarkreuz (Michael 3:1 gegen Geis und Andre 3:1 gegen Schneider) und einer Niederlage von Manni (0:3 gegen Schmal) holte Jens mit einem

3:1-Sieg gegen Schröder den Punkt zum ungefährdeten 9:4-Sieg! Tolle Mannschaftsleistung!!

 

Nächste Woche in Monzingen sind wir leider wieder nicht komplett! Andre hat Schule und da wir bereits um 15:00 Uhr spielen kann er leider nicht dabei sein!

 

Niederhausen/Norheim II  --  TTC 95 Laubenheim III     9:3     (09.03.2019)

 

Auch heute spielten wir mal wieder nicht komplett. Michael hatte sich in Sobernheim eine leichte Zerrung zugezogen und setzte daher zur Sicherheit aus. Ersatz spielte wieder einmal Christian

(zum gefühlt hundertsten Mal; Danke!). Gegen den Tabellenletzten lagen wir nach den Doppeln 2:1 in Führung. Jeweils 3:0-Siege durch Udo und Fabian gegen Häckel/Kuhn sowie Christian und

Manni gegen Strieder/Karb. Andre und Jens machten ein gutes Spiel gegen Ingenbrand/Spies, konnten aber eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel bringen und verloren im 5. Satz dann doch zu

hoch mit 1:11. Nachdem Fabian mit 3:0 gegen Häckel und Udo 3:1 gegen Ingenbrand gewannen, machten Andre in einem guten Spiel gegen den unbequemen Spies und Manni durch

ein 0:3 gegen Strieder aus einem zwischenzeitlichen 4:1 den 4:3 Zwischenstand. Der Rest ist schnell erzählt. Einem klaren 3:0-Sieg von Jens gegen Kuhn folgte ein hart umkämpftes 3:1 von

Christian gegen Karb. Als danach Fabian mit 11:9 im 5. Satz gegen Ingenbrand die Oberhand behielt (nachdem Fabian den Gegner 2 Sätze klar beherrscht hatte, verlor er unerklärlicherweise

den Faden -4:11 und 9:11- und fing sich erst bei 2:5 im 5. Satz wieder! Puhh, das war knapp) stellten Udo mit einem 3:0 gegen den jungen Pascal Häckel und Andre mit einem überraschend

klaren 3:1-Sieg gegen Strieder den Endstand von 9:3 her. Alles in allem eine gute mannschaftliche Leistung, die wir hoffentlich nächste Woche bei der TTG Bad Kreuznach wiederholen können.

 

TTF Bad Sobernheim II  --  TTSG Niederhausen/Norheim II     8:8    (16.03.2019)

 

Beim Spiel in Bad Sobernheim fehlte Jens, für den Christian Ersatz spielte. Nach den zuletzt deftigen Niederlagen hatten wir uns schon was vorgenommen. Und schon der Auftakt glückte. Nachdem

Fabian und Udo klar mit 3:0 gegen Arnold/Faber-Book gewannen, setzten sich Michael und Manni nach einer Klasseleistung gegen das Spitzendoppel Flühr/Schmöckel mit 3:2 durch. Als Christian und

Andre (1:3 gegen Borger/Stumpf) sowie Udo (ohne Chance 0:3 gegen Flühr) verloren hatten, war der schöne Vorsprung bereits wieder dahin. Zwischenstand 2:2! Fabian brachte uns dann mit einem hart

umkämpften 3:2-Sieg gegen Arnold wieder in Führung. Fabian spielte dabei zu Beginn überragend und gewann die beiden ersten Sätze klar mit 11:4 und 11:2 um dann unerklärlicherweise die Sätze 3

und 4 relativ deutlich mit 4:11 und 6:11 abzugeben. Im 5. Satz behielt er dann mit 11:7 die Überhand. Puhhh! Anschließend verlor Andre in einem guten Spiel etwas zu deutlich 0:3 gegen den äußerst

unangenehmen Noppenspieler Borger. Als dann Michael in einem klasse Spiel gegen Stumpf mit 3:2 gewann und Christian gegen Faber-Book deutlich mit 3:0 siegte, stand es 5:3 für uns! Wer jetzt

gedacht hatte wir könnten nachlegen, sah sich getäuscht. Völlig unerwartet verloren wir 3 Spiele in Folge mit 0:3 (Manni gegen Schmöckel; Fabian gegen Flühr und Udo gegen Arnold) und lagen plötzlich

5:6 hinten. Mist!!! Was dann folgte waren eigentlich 3 Krimis. Michael spielte gegen Borger gefühlt eine halbe Stunde mit sehr viel Ballgefühl und hatte am Ende mit 11:8 im 5. Satz das bessere Ende für sich. 6:6!

Gleichzeitig machte Andre gegen Stumpf ein Klassespiel mit tollen Ballwechseln. Nachdem er den 4. Satz noch mit 12:10 für sich entscheiden konnte, verlor er den Entscheidungssatz nach unglücklichem

Beginn eigentlich zu klar mit 4:11. Als dann Manni in einem fast schon dramatischen Spiel gegen Faber-Book mit 11:8 im 5. Satz die Oberhand behielt, stand es 7:7! Das letzte Einzel spielte Christian gegen

Schmöckel. Nach einem überzeugenden ersten Satz (11:8) und einer klaren Führung kippte das Spiel. Er verlor den 2. Satz mit 10:12 und konnte danach das Ruder nicht mehr rumreißen. 1:3 und Gesamtstand 7:8!

Schade! Nun kam der abschließende Krimi an diesem Abend. Flühr/Schmöckel gegen Fabian und Udo im Abschlussdoppel. 1. Satz 13:11; 2. Satz 9:11; 3. Satz 11:8 und 4. Satz 7:11! Der 5. Satz musste also die

Entscheidung bringen! Es war bis dahin ein packendes und unterhaltsames Spiel, wobei Udo insbesondere im ersten und dritten Satz die Entscheidung vergab weil er die schönsten Bälle mit seiner Rückhand

allesamt vergab. Übrigens machte Fabian nach dem 3. Satz Udo darauf aufmerksam, dass Marvin Schmöckel mit Noppen spielte! Das hatte Udo scheinbar bis dahin nicht bemerkt! J J Bei 5:3 wurden die

Seiten gewechselt. Über 5:5; 6:6 kam es zum Zwischenstand von 8:6. Beim Stand von 8:7 machte Marvin einen Netzanschlag. Von den Zuschauerrängen rief zwar jemand „Aufpassen“ (es war Marvins Vater),

doch es half nichts und Marvin machte beim Wiederholungsaufschlag einen Fehler. Der Ärger war sehr groß bei ihm. 8:8! Beim Stand von 8:9 dann der kurioseste Ballwechsel des Spiels. Udo traf eine knallharte

Rückhand (wohl die erste im ganzen Spiel!) und lief bereits jubelnd zur Handtuchbox. Bereits das Handtuch in der Hand bemerkte er plötzlich, dass sein Schmetterball noch zurückgebracht wurde. Nach einem

nochmaligen Schmetterball von Fabian brachte Flühr den Ball abermals zurück und Udo kam natürlich zu spät. Statt 2 Matchbälle 9:9! Den anschließenden Anschlag von Flühr nahm Udo dann mit einem Rückhand

Topspin an und den Return verwandelte Fabian zu 10:9! Mit einem schönen Ballwechsel zum Schluss endete der Satz mit 11:9 für uns. Endstand: 8:8!!!! Fazit: Auch nach Meinung der Sobernheimer ein gerechtes

Unentschieden, obwohl es für uns schon etwas glücklich war. Aber von sieben 5-Satz-Spielen sechs zu gewinnen zeugt zumindest von einer tollen kämpferischen Leistung. Spielerisch war ebenfalls eine klare

Steigerung zu erkennen. Die Doppel super und wenn Udo irgendwann auch noch ein Einzel gewinnt, ja dann……!

Nächsten Samstag geht es zu Hause gegen den Tabellenletzten Laubenheim III. Hier sollte mal wieder ein Sieg gelingen!

 

Niederhausen/Norheim II  --  TuS Waldböckelheim III     3:9 (09.03.2019)

 

Erstmals seit langem spielten wir heute wieder mal komplett. Udo bekam vom Arzt grünes Licht und spielte neben Fabian im vorderen Paarkreuz. Auch wenn er sicherlich noch nicht fit war, man musste

aber nicht aufrücken. Da wir in Norheim spielen mussten hatten wir heute leider keinen echten Heimvorteil (langsamere Platten, glatter Boden). Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2. Fabian und

Udo (ihm merkte man doch die lange Pause an, es fehlte die Sicherheit) verloren 1:3 gegen Blaum/Wagner; Andre und Jens ebenfalls 1:3 gegen Schalz/Gerd Wohlleben! Michael und Manni harmonierten

dagegen sehr gut und besiegten mit einem klaren 3:0 das Spitzendoppel Haas/Jürgen Wohlleben. Doch dann verloren wir etwas unerwartet die nächsten 3 Spiele jeweils 2:3 (Fabian gegen Haas;

Udo gegen Jürgen Wohlleben und Michael gegen Schalz) und nachdem Andre gegen Blaum chancenlos 0:3 verloren hatte stand es 1:6! Nachdem Manni in einem hart umkämpften Spiel Gerd Wohlleben

mit 3:1 bezwang und Fabian mit einem klaren 3:0 gegen Jürgen Wohlleben die Oberhand behielt, keimte vielleicht bei dem ein oder anderen noch etwas Hoffnung auf. Doch nachdem die nächsten

3 Spiele (Jens 1:3 gegen Wagner; Udo in einem guten Spiel 1:3 gegen Haas sowie Michael recht unglücklich 2:3  (5. Satz 8:11) gegen Blaum) verloren gingen, war die erneute 3:9-Niederlage besiegelt!

Fazit: Noch keine echte Verbesserung, aber doch leicht ansteigende Leistungen! Wenn Udo wieder etwas mehr Sicherheit bekommt und neben Fabian auch alle anderen wieder Normalform zeigen,

können wir vielleicht bereits im nächsten Spiel in Bad Sobernheim ein besseres Ergebnis erzielen! „Schaun mer mal“!

Grund zum Feiern hatten wir an diesem Abend aber dennoch, da die 1. Mannschaft überraschend ihre Gegner aus Schwirzheim mit 9:5 besiegen konnten. Wenn sie das nur nochmal nächsten Samstag

gegen Olewig wiederholen könnten.

Gefeiert wurde gemeinsam bei Mario!

 

Niederhausen/Norheim II  --  TTSG Oberreidenbach/Sien     3:9 (23.02.2019)

 

Heute war Fabian wieder dabei, Christian spielte für Udo und die Gäste kamen mit 2 Mann Ersatz (ohne Spanier und Lamberti)! Die Voraussetzungen etwas Zählbares zu ergattern waren also

nicht schlecht. Jedoch bereits nach den Doppeln waren die Hoffnungen dahin. Man lag mit 0:3 im Hintertreffen. Nach einem wirklich klasse Spiel und einem 3:1 Erfolg von Fabian gegen Wos kamen

4 Einzelniederlagen in Folge. Michael 1:3 gegen Stephan, Andre 0:3 gegen Böhme, Manni 0:3 gegen Reidenbach und Jens 2:3 gegen Ippinger. Zwischenstand 1:7. Christian mit einem 3:2-Sieg

gegen Effgen und Fabian mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Stephan verkürzten nochmal auf 3:7. Nachdem Michael 0:3 gegen Wos und Andre in einem guten Spiel mit 2:3 gegen Reidenbach

verloren hatte war die 3:9-Niederlage perfekt. Mannschaftlich gesehen ein schlechtes Spiel! Hoffen wir auf Besserung im nächsten Spiel gegen Waldböckelheim!

 

TV Windesheim  --  TTSG Niederhausen/Norheim II     9:1    (15.02.2019)

 

Über unser Auswärtsspiel in Windesheim ist schnell berichtet. Wie schon erwähnt fehlten Fabian und Udo für die Christian Daum und Steffen Probstfeld Ersatz spielten (Vielen Dank an beide). Nach einem

Zwischenstand von 0:3 nach den Doppeln (alle gingen 1:3 verloren) stand es nach den ersten 3 Einzeln 0:6! Andre verlor 1:3 gegen Weimar, wobei er trotz ausbildungsbedingtem Trainingsrückstand

im vorderen Paarkreuz nicht enttäuschte. Michael hatte wieder mal Pech gegen Reimann und verlor unglücklich im 5. Satz 9:11! Jens hatte dagegen beim 0:3 gegen Schmidt keine Chance! Manni holte

dann gegen Kruskop mit einem klaren 3:0-Sieg den Ehrenpunkt. Nach zwei weiteren 0:3-Niederlagen (Steffen gegen Marx und Michael gegen Weimar) hatte auch Christian mit 7:11 im 5. Satz gegen

Förtig das Nachsehen. Das Beste an diesem Abend war das anschließende gemütliche Beisammensein mit den Windesheimer in der Pizzeria. Fazit nach diesem Spiel: Es kann nur aufwärts gehen!

Nächste Woche geht´s gegen Oberreidenbach/Sein.

 

TTSG Niederhausen/Norheim II  --  TTC Laubenheim II     9:4    (19.01.2019)

 

So, jetzt wird es aber Zeit, dass endlich etwas über die Geschehnisse der Rückrunde berichtet wird.

Nachdem wir nach der Vorrunde noch voller Freude und Hoffnung auf eine erfolgreichere Rückrunde waren (Fabian hatte signalisiert, dass er in der Rückrunde öfter dabei sein wird), gab es direkt

im neuen Jahr wiederum eine schlechte Nachricht. Udo wird krankheitsbedingt sicherlich mehrere Wochen fehlen! In dieser Saison ist einfach der Fluch drin.            

Jetzt aber zum Spiel:

Nach der deutlichen Vorrundenniederlage (3:9 ohne Fabian) ging man nicht gerade hoffnungsvoll an die Platte. Doch wie man so schön sagt: „Unverhofft kommt oft!“

Die Laubenheimer kamen mit zwei Mann Ersatz und diese Chance lies man sich nicht entgehen. Nach den Anfangsdoppeln (Fabian und Michael 3:2 gegen Gei/Ingenbrand; Manni und Christian

3:1 gegen Fröder/Häckel  sowie Andre und Jens 2:3 gegen Ebert/Adam) und den beiden Einzel von Fabian (3:0 gegen Gei) und Michael (3:2 gegen Ebert; eine starke Leistung wurde mit einem 16:14 im

5. Satz belohnt) stand es schnell 4:1 für uns. Nach einer kurzen Schwächephase von 3 Niederlagen in Folge (Andre 2:3 gegen Adam; Manni 1:3 gegen Fröder und Jens 2:3 gegen Häckel) stand es

plötzlich 4:4! Aber nach dem 3:1 Sieg von Christian (mal wieder vielen Dank für seinen Einsatz) gegen Ingenbrand und den beiden Siegen von Fabian (3:2 gegen den starken Ebert) und Michael (3:0 gegen Gei)

war die Vorentscheidung gefallen. Nach einem hart umkämpften glücklichen 3:2-Sieg von Andre gegen Fröder (15:13 im 5. Satz) setzte Manni mit einem deutlichen 3:1 gegen Adem den Schlusspunkt.

Sieg:  9 : 4 !!!

Trotz etwas trüber Aussichten wegen dem Ausfall von Udo war es ein gelungener Auftakt in die Rückrunde. Das nächste Spiel in Windesheim wird sicher anders laufen, da in dem Freitagspiel neben

Udo auch Fabian fehlen wird.

 

TTC 95 Laubenheim III  --  TTSG Niederhausen/Norheim II    1:9    (23.11.2018)

 

Im letzten Spiel der Vorrunde beim Tabellenletzten aus Laubenheim III traten wir natürlich als Favorit an, auch wenn Fabian nicht dabei sein konnte. Da die Gastgeber zudem noch ersatzgeschwächt

antraten stand es bereits nach den Eingangsdoppel 3:0 für uns. Udo und Michael (gegen Spieß/Heller) sowie Jens und André (gegen Häckel/Hirsch) setzten sich jeweils mit 3:1 durch. Manfred

und Christian siegten gar 3:0 gegen Vater und Sohn Strieder! Danach erhöhten Michael (3:1 gegen Michael Strieder), Udo (3:2 gegen Spieß) und Jens (3:1 gegen Nachwuchstalent Häckel) zum

Zwischenstand von 6:0! Erwähnenswert war dabei der äußerst knappe und letztlich glückliche Sieg von Udo gegen Routinier Spieß. Dieser stellte Udo vor große Probleme, da er weder gegen dessen

Aufschläge noch die Rückhandtopspins anfällig war. Beim Stand von 6:8 im 5. Satz machte Udo einen Anschlagfehler und nahm daraufhin bei 6:9 aus lauter Verzweiflung eine Auszeit!

Was dann passierte geht halt nur wenn man „einen Lauf“ hat. Udo kam an die Platte zurück, machte 5 Punkte in Folge und siegte noch mit 11:9. Nachdem Manni anschließend etwas unglücklich gegen

Heller mit 2:3 verlor machten Christian (3:0 gegen Hirsch), André 3:0 gegen Timo Strieder und Udo (3:1 gegen Michael Strieder) den 9:1 Endstand perfekt!

Nach dem Spiel musste bei Manni noch etwas Aufbauarbeit betrieben werden. Er war so unzufrieden mit sich, dass er beim Mannschaftsführer einen Antrag auf Versetzung in die 3. Mannschaft stellte.

Doch beim anschließenden „gemütlichen Beisammensein“ mit den Laubenheimern in der Dorfschänke zog er den Antrag wieder zurück!

Mit 9:9 Punkten beenden wir eine sehr durchwachsene Vorrunde (nur einmal ohne Ersatz gespielt). Da wir jetzt wissen, dass wir komplett mit Fabian eigentlich gegen jeden Gegner gewinnen können,

freuen wir uns auf die Rückrunde! Mal sehen wie oft Fabian dabei sein kann und wen wir dann alles ein wenig ärgern können. Schöne Adventszeit an alle!

 

 

 

TTSG Niederhausen/Norheim II  --  SG Birkenfeld/Heimbach    8:8    (17.11.2018)

 

Nach einer Woche der Ungewissheit (Fabian verletzte sich letzten Sonntag beim Fußball an der rechten Hand; Gott sei Dank nichts gebrochen, sondern nur stark geprellt) konnten wir aufatmen,

denn Fabian war einsatzfähig. Lediglich André konnte aus beruflichen Gründen nicht schon um 14:00 Uhr spielen. Für ihn spielte wieder einmal Christian Daum (Vielen Dank!).

Unsere Gäste traten in stärkster Besetzung (Aussage Köhler!) an und boten das stärkste vordere Paarkreuz der Liga auf (Hauch eine Bilanz von 13:1 und Groß 8:1). Wir stellten auf Vorschlag

von Michael die Doppel um und spielten erstmals mit Fabian und Udo als Doppel 1. Dies zahlte sich insoweit aus, als die Beiden das routinierte Doppel Groß/Köhler klar mit 3:1 bezwangen.

Nach der 0:3 Niederlage von Manni und Christian sowie der äußerst unglücklichen Niederlage von Michael und Jens (10:12 im 5. Satz gegen Hauch/Alsfasser) stand es 1:2.

Danach folgte der erste Streich von Fabian (3:0 gegen Groß) und Udo (3:1 gegen Hauch, gegen den er noch nie gewonnen hatte). Nach einem 3:0 Sieg von Michael gegen Oliver Alsfasser führten

wir mit 4:2. Nach zwei 0:3 Niederlagen von Manni gegen Köhler und Jens gegen den sehr gut aufgelegten Conrad brachte uns Christian mit einem tollen Sieg gegen Barth (3:1) wieder 5:4 in Führung.

Und nun folgte der zweite Streich von Fabian (3:1 gegen Hauch) und Udo (3:0 gegen Groß). Gegen das beste vordere Paarkreuz der Liga eine ungefährdete 4:0-Ausbeute! Das hätte sicher

niemand erwartet. Es lief halt für die beiden an diesem Tag optimal und so führten wir mit 7:4!!!! Doch statt den Sack zuzumachen folgten jetzt 4 Niederlagen (Micha 1:3 gegen Köhler; Manni 1:3 gegen

Alsfasser; Jens 0:3 gegen Barth und Christian 1:3 gegen Conrad) nacheinander und es stand plötzlich 7:8! Wahnsinn, sollte das ganze tatsächlich noch mit einer Niederlage enden?

Doch Fabian und Udo waren an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen. Mit einem ungefährdeten 3:1 Erfolg im Schlussdoppel gegen Hauch/Alsfasser sicherten sie zumindest den einen und sicher

auch hochverdienten Punkt gegen ein wirkliches Spitzenteam aus Birkenfeld/Heimbach. Endstand: 8:8! Sechs Punkte von Fabian und Udo gegen einen solch starke Gegner gibt es sicherlich

nicht alle Tage!

 

Fazit: Wie nach dem Spiel gegen Windesheim schon angedeutet, sind wir in kompletter Aufstellung in der Lage jede Mannschaft in dieser Klasse zu schlagen. Und das macht die 2. Bezirksliga

zur Zeit so interessant. Im letzten Spiel der Vorrunde spielen wir bereits am Freitag gegen das Team von Laubenheim III. Auch ohne Fabian (hat Fußballtraining) sollte dort ein Sieg für uns möglich sein!

 

 

TTSG Niederhausen/Norheim II -- TV Windesheim   5:9   (10.11.2018)

Gegen unsere Gäste aus Windesheim rechneten wir uns eigentlich eine kleine Chance aus. Der Grund für diesen gedämpften Optimismus hatte einen Namen:
Fabian Scheick!!! Ja, Fabian war erstmals in dieser Saison einsatzfähig. Er hat seine Verletzung doch etwas schneller überstanden als erwartet.
Doch spätestens nach den Eingangsdoppeln war klar, dass es ganz schwer werden würde einen Punkt in Niederhausen zu behalten.
Nach einer deutlichen Niederlage von Fabian und Manni (0:3 gegen Reimann/Schmidt) und zwei hart umkämpften Spielen von Udo und Michael (Sieg mit 12:10 im 5. Satz gegen Weimar/Kruskop) sowie

Jens und André (9:11 im 5. Satz verloren gegen die Routiniers Marx/Mörsdorf) lagen wir 1:2 im Hintertreffen. Nachdem Fabian (man merkte ihm schon noch den Trainingsrückstand an) in einem tollen Spiel

gegen einen sehr gut aufgelegten Carsten Reimann mit 1:3 den Kürzeren zog und Udo gegen Marc Weimar glatt mit 3:0 gewonnen hatte, kam es beim Stand von 2:3 auf das mittlere Paarkreuz an.

Doch Michael konnte trotz einem guten Spiel und einer 2:1 Satzführung seinen Gegner Hendrik Schmidt leider nicht bezwingen und unterlag in 5 Sätzen. Parallel dazu hatte Manni gegen Kruskop (laut Manni einer

seiner Angstgegner!) keine Chance und unterlag 0:3. Beim Rückstand von 2:5 zeigte dann unser hinteres Paarkreuz was in ihm steckt. Nachdem Jens gegen Mörsdorf souverän mit 3:0 gewonnen hatte und André

einen 0:2 Satz-Rückstand aufholte und nach Abwehr eines Matchballes im 4. Abschnitt den 5. Satz gegen Rainer Marx mit 11:5 (Tolle Leistung!!!) gewann, war der alte Abstand wieder hergestellt. 4:5 ! Nun zeigte

Fabian in seinem 2. Spiel gegen Marc Weimar welches Potential in ihm steckt. In einer hochklassigen Partie rang er seinen Gegner mit 11:9 im 5. Satz nieder. Zwischenstand 5:5!!! Nun kam wohl die spielentscheidende

Partie des Abends! Obwohl Udo wirklich hervorragendes TT spielte (O-Ton :“Viel besser kann ich nicht spielen“) konnte er den an diesem Tag überragenden Carsten Reimann (Er selbst und alle seine Mitspieler sprachen

von der besten Leistung seit Jahren) nicht bezwingen. Mit 10:12 im 4. Satz ging der Punkt leider nach Windesheim! Nachdem danach Michael und Manni ihre Spiele gegen Kruskop und Schmidt beide glatt mit 0:3 verloren

hatten, lag es beim Stand von 5:8 an unserem starken hinteren Paarkreuz uns noch ins Schlussdoppel zu bringen. Es sah auch zeitweise so aus als sollte das gelingen. Jens führte mit 2:0 Sätzen gegen Rainer Marx und

parallel dazu führte auch André bereits mit 2:0 gegen Mörsdorf. Doch dann packte Marx seine ganze Routine aus, bekam das Spiel immer besser in den Griff und siegte letztendlich doch noch mit 11:6 im 5. Satz.
Schade, da war eigentlich etwas mehr drin gewesen. Aber letztendlich siegten die Gäste verdient mit 9:5 ! Den Abend ließen wir dann noch ganz gemütlich mit den Windesheimern in der Pizzeria bei Mario ausklingen.

 


Fazit: Mit Fabian Scheick sind wir schon eine Klasse stärker. Und wenn er erst mal wieder richtig in Form ist, können wir fast gegen jede Mannschaft punkten! Mal sehen was nächsten Samstag gegen das Spitzenteam

aus Birkenfeld/Heimbach drin ist. Wir spielen übrigens bereits um 14:00 Uhr in Niederhausen.
 


 

TTC 95 Laubenheim II  --  TTSG Niederhausen/Norheim II    9:3    (26.10.2018)

 

Über den Verlauf unseres Auswärtsspiels in Laubenheim ist schnell berichtet. Wir taten uns von Anfang an schwer und fanden eigentlich nie richtig ins Spiel. Nach den Auftaktdoppeln stand es 1:2!

Manni und Matthias Lau (spielte heute für Fabian; Danke!) 0:3 sowie Jens und André 1:3 hatten keine echte Siegchance. Lediglich Udo und Michael konnten knapp in 5 Sätzen gewinnen.

Die nächsten beiden Einzel von Udo und Michael gegen Holger Ebert bzw. Christoph Beilmann waren dann richtungweisend. Beide Spiele waren hart umkämpft und endeten äußerst unglücklich

für uns leider 8:11 im 5. Satz! Schade! Nachdem Jens und Manni ihre beiden Spiele jeweils 0:3 verloren hatten, war es Matthias vorbehalten beim Stand von 1:6 unser erstes Einzel zu gewinnen.

Er setzte sich verdient mit 3:1 gegen Meiko Ingenbrand durch. Nach den weiteren Niederlagen von André (0:3 gegen Spies), Michael (1:3 gegen Ebert) und Manni (1:3 gegen Hermann) konnte

lediglich Udo durch einen ungefährdeten 3:1-Sieg gegen Beilmann eine kleine  Ergebniskorrektur erzielen. Endstand:  3:9 !

 

 

Fazit:  Es kann eigentlich nur besser werden, wobei unser nächstes Spiel am 10.11.2018 gegen das Spitzenteam aus Windesheim sicherlich eine sehr schwere Aufgabe ist.

 

 

TuS Waldböckelheim III  --  TTSG Niederhausen/Norheim II    6:9    (13.10.2018)

 

Zum Spiel in Waldböckelheim traten wir bereits nachmittags um 15:00 Uhr an. Der frühe Spielbeginn kam uns sehr gelegen, da Christian Daum wiederum Ersatz spielen konnte, ohne dass

die 3. Mannschaft (spielte am Abend zu Hause gegen Gutenberg) geschwächt wurde. Wir gingen nicht mit allzu großen Hoffnungen ins Spiel. Waldböckelheim hatte zwar erst ein Spiel

gemacht, dieses aber gegen Oberreidenbach/Sien (gegen die wir 9:1 verloren hatten) mit 9:6 gewonnen. Vielleicht war gerade diese Einstellung ein Plus für uns. Nach einem gelungenen

Doppelauftakt (Udo und Michael 3:1 gegen Wohlleben/Wagner; Manni und Christian 3:2 gegen Doppel 1 Blaum/Haas; Jens und André mit viel Pech 2:3 gegen Schalzh/Franzmann) gingen

wir 2:1 in Führung. Nachdem wir im vorderen Paarkreuz leer ausgingen (Udo 1:3 gegen Blaum und Michael 0:3 gegen Wohlleben) kam ein furioser Zwischenspurt. Jens (3:1 gegen Schalz),

Manni (3:0 gegen Wagner), Christian (3:0 gegen Haas) und André (3:1 gegen Franzmann) brachten uns mit 6:3 in Führung. Nach erneuten Niederlagen von Udo (0:3 gegen Wohlleben)

und Michael (2:3 gegen Blaum) stand es 6:5 für uns. Aber Manni (3:0 gegen Schalz) und Jens (3:0 gegen Wagner) ließen nichts anbrennen und brachten uns mit 8:5 in Führung.

Von beiden eine wirklich tolle Leistung! Nachdem André sich mit 0:3 etwas zu hoch Stefan Haas geschlagen geben musste kam es zum letzten Einzel von Christian Daum gegen

Bernd Franzmann. Parallel dazu spielten Udo und Michael das Schlussdoppel gegen Blaum/Haas indem sie allerdings keine Chance hatten. Alle Hoffnungen ruhten also auf Christian.

Nachdem er die beiden ersten Sätze mit 5:11 und 10:12 verloren hatte schien es so, als müssten wir uns mit einem Unentschieden zufrieden geben. Doch Christian kämpfte sich ins

Spiel zurück und gewann die beiden nächsten Sätze mit 11:7 und 11:9! Satzausgleich 2:2! Der 5. Satz war dann an Dramatik kaum zu überbieten. Nach einem denkbar schlechten Auftakt

lag Christian beim Seitenwechsel bereits mit 1:5 in Rückstand. Er gab aber nie auf, kämpfte sich Punkt für Punkt heran und gewann mit dem nötigen Quäntchen Glück das Spiel noch mit 11:7 !!!!!! 

Einfach nur Suuuuper !!!!   Endstand.  9 : 6 !!!

Michael und Udo bedanken sich übrigens ganz besonders bei Christian für die entgangene Doppelniederlage. 

Christian ist momentan in einer bestechenden Form. Er hatte übrigens am Abend auch einen gehörigen Anteil am 9:4-Sieg der 3. Mannschaft gegen Gutenberg.

2 Einzelsiege und ein Doppel seine Bilanz.  Glückwunsch!!

 

So, jetzt ist erst mal etwas Pause bis zum nächsten Spiel am Freitag, 26.10.2018 in Laubenheim II.

 

 

 

TTSG Niederhausen/Norheim II  --  TuS 04 Monzingen     9:4    (08.10.2018)

 

Gegen den Aufsteiger sollte unbedingt ein Sieg her. Udo war zwar wieder dabei, aber der Einsatz von Michael war fraglich (Er hatte unter der Woche starke Schmerzen im Hüftbereich –er joggt

einfach zu viel! J-). Als Ersatzspieler standen diese Mal Christian Daum und Frank Beuscher zur Verfügung. Nachdem Michael unmittelbar vor Spielbeginn Entwarnung gab und spielfähig war,

kam nur Frank Beuscher zum Einsatz (vielen Dank!). Vielen Dank auch an Christian für die Versorgung mit Bier!!!

Der 2:1-Führung nach den Doppel (Udo/Michael 3:0 gegen Malina,A./Skär; Manni/Frank gegen Heimer/Machwirth 1:3 und Jens/André 3:0 gegen Malina,P./Brumm) folgten 5 Einzelsiege

(Udo 3:2 gegen Malina,A.; Michael 3:0 gegen Heimer; Manni 3:0 gegen Malina, P.; Jens 3:1 gegen Machwirth und André 3:1 gegen Brumm) zum Zwischenstand von 7 : 1! Nach den

Niederlagen von Frank (0:3 gegen Skär, man merkte Frank den Trainingsrückstand an), Udo (2:3 gegen Heimer; dieser brachte Udo in den Sätzen 4 und 5 fast zur Verzweiflung. Egal welche

Bälle er auch spielte, Heimer hatte immer ein „krumme Antwort“!) und Manni (1:3 gegen Machwirth, der sich immer besser auf Manni einstellte und letztlich zwar knapp aber verdient siegte)

machten Michael (3:1 gegen Malina, A.) und Jens (3:2 in einem tollen Spiel gegen Malina,P.) den Sack zu! Mit jetzt 4:4 Punkten sieht die Welt schon wieder etwas besser aus!!!!!

Die anschließende „Spielanalyse“ zusammen mit einigen Monzinger Spielern bei Mario war wieder eine „runde Sache“!

Mal sehen was nächste Woche in Waldböckelheim drin ist.

 

TTSG Niederhausen/Norheim II  --  TTG Bad Kreuznach     9:3    (22.09.2018)

 

Im 2. Heimspiel gegen die TTG mussten unbedingt die ersten Punkte her. Doch auch in diesem Spiel standen Fabian und Udo nicht zur Verfügung. Da unser „Dauerersatzmann“ Christian mit der

1. Mannschaft zum Spiel nach Schwirzheim musste und Matthias Lau noch in Urlaub war, kamen dieses Mal Steffen Probstfeld und Lutz Hammer (den beiden wieder vielen Dank)zum Einsatz.

Nach einem Traumstart (die Doppel Michael und Lutz gegen Schröder/Schneider 3:1; Manni und Steffen gegen Geis/Schmal 3:0; Jens und André gegen Kleidt/Heil 3:1; die Einzel Michael 3:0

gegen Schmal und Manni 3:2 gegen Geis) lag man 5:0 in Führung. Einer knappen Niederlage von Jens (2:3 gegen den erfahrenen Stefan Schneider) folgte ein 3:2 Sieg von André gegen Schröder.

Einem letzten Aufbäumen der Gäste (Steffen 2:3 gegen Heil und Lutz 1:3 gegen Kleidt) zum zwischenzeitlichen 6:3 folgten dann 3 Siege (Michael 3:1 gegen Geis, Manni 3:2 gegen Schmal

und Jens mit dem ersten Saisonsieg 3:1 gegen Schröder) zum Endstand von 9 : 3!

Puh, endlich der erste und soooo wichtige Saisonsieg!!!

 

TTSG Niederhausen/Norheim II  --  TTF Bad Sobernheim II     7:9    (15.09.2018)

 

Auch das erste Heimspiel der Saison stand unter ganz schlechten Vorzeichen. Neben Fabian fehlte auch Udo (musste mit der 1. Mannschaft nach Trier-Olewig), so dass Christian Daum und

Steffen Probstfeld einspringen mussten (Vielen Dank an beide!). Der Auftakt in den Doppeln gelang ganz gut. Michael und Steffen (3:2) sowie Manni und Christian (3:1) gewannen ihre Spiele.

Jens und André mussten sich 0:3 geschlagen geben. Danach folgten 4 Niederlagen! Michael gegen Flühr (2:3), Manni gegen Glensk (0:3), Jens gegen Arnold (1:3) und André gegen Borger (0:3).

Zwischenstand:  2:5.  Jetzt kam die Zeit der Ersatzspieler: Steffen (12:10 im 5. Satz gegen Schmöckel) und Christian (11:4 im 5. Satz gegen Stumpf) brachten uns wieder ran.

Nun folgten in jedem Paarkreuz ein Sieg und eine Niederlage. Michael gegen Glensk (1:3), Manni gegen Flühr (3:2; super!), Jens gegen Borger (0:3), André gegen Arnold (3:2),

Steffen gegen Stumpf (1:3) und Christian gegen Schmöckel (3:0). Beim Stand von 7:8 kam es also zum Schlussdoppel. Hier waren Michael und Steffen aber gegen Flühr/Schmöckel chancenlos (0:3).

Endstand:  7 : 9!

Fazit:  Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung. Es geht aufwärts!!!

 

 

TTSG Oberreidenbach/Sien  --  TTSG Niederhausen/Norheim II  9:1 (08.09.2018)

 

Schon die Fahrt nach Sien war ein kleines Abenteuer! Udo fuhr mit Christian (spielte Ersatz), André und Svenja (unser eifrigster Fan!) über Staudernheim, Abtweiler Lauschied etc. nach Sien.

Da haben einige unseren Landkreis neu entdeckt! J J

Vom Spiel an sich ist eigentlich nicht viel zu erzählen. Wir kamen fürchterlich unter die Räder! Nach den Doppel stand es schon 0:3. Lediglich Michael und Udo konnten einen Satz gewinnen.

Auch über die Einzel ist schnell berichtet. Michael gegen Stephan; Udo gegen Spanier; Jens gegen Wos und Manni gegen Reidenbach. Alle 4 Spiele gingen knapp im 4. Satz verloren.

Zwischenfazit: Ganz nett mitgespielt, aber eigentlich chancenlos!!! Nachdem dann Christian gegen Lanberti 0:3 verloren und André in 5 Sätzen Böhme niedergerungen hatte (der Beweis,

dass wir auch wirklich gespielt hatten J) lag es an Udo, den Schlusspunkt zu setzen. Gar nicht so schlecht gespielt, aber auch keine echte Chance gegen Stefan (1:3). Bleibt noch der positive

Ausklang des Abends zu erwähnen. Wir gingen mit den Gastgebern noch gemütlich in eine Pizzeria und hatten dort noch ein paar nette Gespräche.

Fazit des Spiels:  Es kann nur besser werden.

 

 

 

So, jetzt wird es höchste Zeit, dass man mal was von der 2. Mannschaft zu hören bzw. zu lesen bekommt.

 

In der neuen Saison sieht die 2. Mannschaft doch etwas verändert aus. Für Jens Braun, der aufgrund seiner Topleistung in der vergangenen Spielzeit in die 1. Mannschaft aufgerückt ist,

kam Udo ins Team. Außerdem neu in der Mannschaft sind Jens Gillmann (Neuzugang aus Feilbingert; nochmals herzlich willkommen in der TTSG) und André Bodem!

 

Wohlwissend, dass Jens Braun nicht zu ersetzen ist gingen wir doch recht zuversichtlich in die neue Saison. Mit Fabian an Brett 1, den erfahrenen „Oldies“ Udo, Michael und Manni

sowie Jens und André sollte doch ein sicherer Platz im ersten Tabellendrittel möglich sein.

 

Doch wie es so ist, kommt manches anders als man denkt!

 

Die erste Hiobsbotschaft kam schon vor Saisonbeginn! Fabian hat sich beim Fußball derart schwer verletzt, dass er vermutlich für die komplette Vorrunde ausfällt. Hinzu kommt,

dass Jörg Feuckert ebenfalls gesundheitliche Probleme hat und wir daher wohl öfters Ersatz für die 1. Mannschaft abstellen müssen. Inzwischen steht fest, dass auch Christoph Beuscher

ab Mitte Oktober mindestens 3-4 Wochen ausfallen wird (Er muss sich einer kleinen OP am Ohr unterziehen; wir drücken alle die Daumen, dass er einen optimalen Heilungsprozess erfährt!).

 

Schon vor dem ersten Spiel mussten wir also unser Saisonziel neu abstecken. Wir wollen möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben und vielleicht den einen oder anderen Gegner etwas ärgern.

 

So, jetzt aber zum ersten Saisonspiel:

 

 

 

 

     Startseite