TTSG Niederhausen / Norheim

Mannschafts-Kurzberichte

 
1. Herrenmannschaft

 

 

TTSG Niederhausen/Norheim 1 - TTG Daun-Gerolstein 2     9:5    (Samstag, 12.10.2019)



In unserem ersten Heimspiel hatten wir es mit dem Aufsteiger aus der Bezirksliga West zu tun. Vor zwei Jahren konnten wir die TTG Daun-Gerolstein zweimal relativ deutlich bezwingen, in dieser Saison hatten sich die Gäste mehr

vorgenommen und traten zudem in leicht veränderter Aufstellung an. Bei uns spielte Fabian Ersatz (Vielen Dank!) für den noch immer in Amerika verweilenden Jens.

Nach den Doppeln lagen wir 1:2 hinten. Jörg und Florian holten ihren sechsten Doppelsieg in Folge und bleiben in dieser Saison weiterhin ungeschlagen gegen Muchamedin/Betcher (3:1). Torsten und Michael hatten im zweiten Satz

ihre Chancen zum Satzausgleich (13:15), unterlagen aber mit 1:3 Sätzen gegen Brill/Schmitz. Christoph und Fabian fanden in den ersten beiden Sätzen überhaupt keine spielerischen Mittel gegen die stark und unbequem aufspielenden

Hanebrink/Tran, der dritte Satz wurde nach einer spielerischen (offensiveren) Umstellung von Christoph etwas besser, brachte aber auch keinen Satzerfolg (0:3).


Jörg mühte sich in einem ausgeglichenen Spiel gegen den jungen Angriffsspieler Muchamedin zu einem Fünf-Satz-Erfolg. Florian unterlag dem mit sehr guten Aufschlägen überzeugenden und platzierten Angriffsbällen spielenden Brill

in vier Sätzen. Torsten siegte daraufhin mit kontrolliertem und sicherem Spiel gegen Betcher (3:1), Michael unterlag parallel dazu mit 0:3 gegen Hanebrink. Wir lagen immer noch hinten, doch das sollte sich ab diesem Zeitpunkt ändern!
Christoph gewann durch sicheres Schnittspiel und starken Angriffsbällen die ersten beiden Sätze gegen Tran und führte mit 9:7 im dritten Satz. Doch nun kam bei Christoph etwas Hektik auf, er wollte das Spiel ausmachen, produzierte

leider leichte Fehler und verlor mit 9:11, im vierten Satz verlor er seinen Faden, verlor klar und auch im fünften Satz startete er schlecht (3:5 beim Wechsel). Doch nun berappelte er sich wieder, fand zu seinem ruhigen und kontrolliertem

Spiel zurück und gewann unter großem Jubel mit 11:8! Fabian stand ihm in nichts nach und machte es ebenso äußerst spannend: Er führte gegen Schmitz mit 2:1 Sätzen und 10:3 in Satz 3, doch statt mit einem schönen Ball das Spiel

auszumachen produzierte er leichte Fehler, machte zudem den obligatorischen Aufschlagfehler und auf einmal stand es 10:10… (Brill und Jörg warteten mit dem Beginn ihres Spiels und alles konzentrierte sich auf die Schlussphase..

Brill beim 10:3: „es ist gleich aus…“). Nun nahm Christoph etwas Druck aus dem Kessel und startete das Duell im vorderen Paarkreuz an dem Paralleltisch. Fabian sichtbar erleichtert (:-)) setzte sich dann nach Führungswechseln mit

14:12 durch!! Puh… aber ganz wichtig!


Jörg und Brill duellierten sich mit ihren starken Aufschlägen und etwas schwächeren Aufschlagannahmen in einem nicht so sehenswerten Spiel bis in den fünften Satz, in dem Jörg dann zu einem 3:2 Arbeitssieg kam. Florian verlor auch

sein zweites Spiel in dieser Begegnung, in den ersten beiden Sätzen hatte er Chancen auf einen Satzerfolg, doch es langte gegen Muchamedin nicht (0:3). Torsten untermauerte seine gute Form auch gegen Hanebrink, gegen den er

sich in fünf knappen und spannenden Sätzen (Torsten verspielte im vierten Satz eine 9:4 Führung…) durchsetzen konnte! Sehr stark! Parallel dazu kam Michael nach verlorenem ersten Satz gegen den unsicher wirkenden Betcher immer

besser ins Spiel, wehrte sicher mit den Noppen ab und streute platzierte Vorhandtopspins ein (3:1)! Super! Den Schlusspunkt holte Christoph mit einem relativ ungefährdeten 3:0 Erfolg über Schmitz.

Perfekt, nach dem missglückten Doppelauftakt sah es nicht nach diesem Erfolg vor 12 Zuschauern (Vielen Dank für eure Unterstützung!!) gegen die junge und sehr offensiv ausgerichtete Eifeler Mannschaft aus. Die erste entscheidende

Wendung brachte das hintere Paarkreuz im ersten Durchgang und als Michael sein zweites Einzel gewinnen konnte war der Erfolg nah. Jörg gewann ebenso wie Torsten und Christoph zwei Einzel, Florian blieb erstmals ohne Einzelerfolg.

Wir liegen momentan mit 6:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz - eine schöne Momentaufnahme. Nächste Woche wird es wohl anders aussehen, da treten wir bei unserem Doppelauswärtsspieltag gegen Trier-Olewig und Konz leider

ohne Florian und Jens an, dafür rücken die beiden Oldies Michael M. und Udo ins Team. Es wird dann wohl zu keinem Punktgewinn langen - lassen wir uns aber überraschen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VfL Bad Kreuznach /Rüdesheim - TTSG Niederhausen/Norheim 1 2 : 9. (Samstag, 28.09.2019)

Das Nahederby begann unter ungleichen Voraussetzungen. Die Gastgeber wollten im Vorfeld das Spiel verlegen, wir konnten leider keinen Ausweichtermin finden. Also fehlten bei den Kreuznachern das vordere Paarkreuz und Tugnoli,

bei uns spielte Fabian (Vielen Dank!) für Jens, der uns in den nächsten vier Wochen studiumsbedingt fehlen wird.
Nach den Doppeln führten wir 2:1. Florian und Jörg gewannen in drei Sätzen gegen Döring/Wudick, Michael und Torsten verloren in drei Sätzen gegen Dreyse/Wiegand und Christoph und Fabian siegten ebenso gegen Uhl/Poppitz.
Unser vorderes Paarkreuz überzeugte mit vier sehenswerten Siegen gegen Dreyse und Wiegand. Torsten, Christoph und Fabian siegten jeweils klar mit 3:0 gegen die Ersatzleute, Michael unterlag klar mit 0:3 gegen Noppenspieler Döring.
Das war‘s.
Nach anderthalb Stunden war das Spiel fertig. Die 27:9 Satzbilanz zeigte den deutlichen Sieg. Im Rückspiel gegen den dann komplett aufspielenden Gegner wird es richtig schwer.
Wir haben nun zwei Wochen Pause, bevor es in unserem ersten Heimspiel am 12.10. gegen den starken Aufsteiger aus Gerolstein/Daum 2 geht.

 

 

 

 

 

TG GR Trier/Zewen  -  TTSG Niederhausen/Norheim 1     8:8     (Samstag, 14.09.2019)

 

Unser zweites Saisonspiel führte uns an die Mosel, genauer gesagt nach Zewen. Die Gastgeber spielten in ihrer ursprünglich gemeldeten Formation, ohne die beiden nachgemeldeten Meiser und Weber. Wir waren erstmals komplett.

Und es ging ganz gut los. Florian und Jörg gewannen 3:0 gegen Erbeldinger/Wenz, taten sich aber in den Sätzen zwei und drei schwer (16:14 und 12:10). Michael und Torsten spielten gut mit, hatten in Satz zwei ihre Chance zur 2:0 Führung,

mussten sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Christoph und Jens hatten an sich keine so großen Probleme mit Fischer/Schneider, führten mit 2:0 Sätzen wurden dann leider etwas nachlässig, gaben die Sätze drei und vier ab und lagen sogar

im Entscheidungssatz mit 6:10 hinten. Jetzt berappelten sich beide, spielten kontrolliert auf und drehten die Partie! Puh, nichts für schwache Nerven (und letztere wurde in der Begegnung noch mehrmals enorm strapaziert...)

Florian, nicht ganz so druckvoll,  unterlag in vier Sätzen gegen Herold. Jörg führte bereits 2:0 Sätze gegen Linkshänder Meier, gab die nächsten beiden Sätze ab, sammelte sich wieder und ging im Entscheidungssatz mit 5:1 und 9:5 in Führung.

Doch heute war das Glück nicht auf seiner Seite. Meier, der heute im Gegensatz zur Vorsaison stark, gefährlich und druckvoll spielte,  egalisierte und führte sogar mit 12:11.... und machte dann einen Aufschlagfehler... im Gegenzug produzierte

Jörg ebenfalls einen Aufschlagfehler...die Nerven lagen blank... und verlor mit 12:14...bitter. Schade. Michael führte jeweils bis zur Hälfte der Sätze gegen Erbeldinger, verlor dann aber relativ klar (0:3). Torsten spielte gegen Angriffsspieler

Fischer gut auf, hielt dagegen und gewann verdient mit 3:1. Jens führte gegen Wenz mit 2:1 Sätzen, erspielte sich im vierten Satz vier Matchbälle, nutzte diese nicht, verlor den Satz mit 13:15 und den nächsten mit 12:14. Mist.

Christoph machte es besser und gewann nach verlorenem erste Satz relativ ungefährdet mit 3:1 gegen Schneider.   Zwischenstand 4:5

 

Und Jörg hatte wieder nicht das Glück auf seiner Seite.. er führte mit 2:1 gegen Angriffsspieler Herold, verlor den vierten Satz klar, führte dann im fünften Satz mit 9:5! Doch der Siegpunkt wollte nicht gelingen... Jörg spielte zwei tolle Angriffsbälle

die Herold unglaublich noch gefährlicher retournierte und dann mit 13:11 gewinnen konnte. Solche Bälle gelangen im ganzen Spiel nicht, aber bei diesem Spielstand...Mist. Florian lag bereits mit 0:2 gegen Meier hinten, stellte sich besser ein,

spielte druckvoller und gewann im fünften Satz mit 11:8. Toll!

Im mittleren Paarkreuz gingen nun beide Partien mit 1:3 verloren und wir lagen mit  5:8 hinten. Nun wollten wir wenigstens ein Unentschieden holen. Jens gewann deutlich mit seinem unangenehmen Spiel gegen Schneider (3:0). Christoph führte

bereits relativ klar mit 2:1 Sätzen gegen Wenz, machte es dann bei einer 9:6 Führung mit einem Aufschlagfehler spannend, lag auf einmal mit 9:10 hinten und siegte mit 12:10.

 

Jetzt ging es ins Schlussdoppel... und wieder war auf unsere Jungs Verlass! Der erste Satz ging mit 11:8 an uns. Im zweiten Satz wurde fast eine 9:5 Führung verspielt, in der Verlängerung fabrizierte Florian bei 13:12 einen Aufschlagfehler,

doch es langte geradeso zu einem wichtigen 15:13 für uns....puh. Im dritten Satz führten wir mit 7:6, machten zwei Aufschlagfehler und gaben den Absatz mit 7:11 ab. Dieses negative Erlebnis wurde gut weggesteckt und wir führten nach

eindrucksvoller Vorstellung mit 10:4... doch es wurde wieder spannend...Punkt für Punkt kamen die Trierer ran...plötzlich stand es nur noch 10:9 für uns, Jörg riskierte noch einmal alles, spielte einen starken Vorhandtopspin und holte den

ersehnten Punkt!! 


 

Ein absolut verdientes Unentschieden, ein knappes Spiel (Doppel 3) ging in der Verlängerung im fünften Satz an uns, drei gingen mit Pech (nach hohen Führungen und gegebenen Matchbällen) verloren. Im Prinzip hätte  jede Mannschaft

heute gewinnen können. So konnten alle zufrieden sein, wir etwas mehr nach aufgeholtem 5:8 Rückstand, die Trierer etwas weniger. Nach dem vierstündigen Kampf belohnten sich beide Mannschaften bei leckerer Pizza und einigen

Kaltgetränken bevor es um 0:15 Richtung Heimat ging. In zwei Wochen geht es mit dem nächsten Auswärtsspiel (15 Uhr!!) bei dem Aufsteiger VfL Bad Kreuznach weiter. Die Kreuznacher werden sehr wahrscheinlich mit Ersatz spielen,

bei uns fehlt Jens, leider konnten wir das Spiel nicht verlegen, wir haben einfach keinen Termin gefunden.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

TTSG 76 Wittlich - TTSG Niederhausen/Norheim 1      8:8     (Samstag, 24.08.219)

Das erste Saisonspiel führte uns zu dem Spitzenteam aus Wittlich. Diese stellten gegenüber der Vorsaison ihre Mannschaft etwas um, Hallerbach und Rau rückten aus der zweiten Mannschaft auf. Wir spielen in der gleichen Aufstellung, Florian tauschte

das Paarkreuz mit Michael. Letzterer war heute leider verhindert, für ihn spielte Udo (Vielen Dank!)
Udo spielte mit Torsten Doppel 2 und hatte es direkt mit dem Topdoppel Griebler/Peters zu tun und beide verkauften sich prächtig. Der erste Satz konnte direkt mit 11:8 gewonnen werden, die nächsten beiden gingen deutlich verloren, im vierten Satz stand

es auf einmal 10:10, was leider nicht reichte. Florian und Jörg gewannen deutlich mit 3:0 gegen Kröger/Hartmann. Jens und Christoph hatten gegen Rau/Hallerbach einen Dreisatzsieg auf den Schlägern, vergaben den ersten Satz nach Führung und gewannen

die Sätze 2 und 3. Im fünften Satz vergab Jens beim Stand von 8:8 einen leichten Rückhandschmetterschlag, Christoph machte es ihm gleich nach und schupfte mit der Vorhand leicht vorbei. Mist (2:3).
Florian verkaufte sich gut gegen Spitzenspieler Griebler (0:3). Jörg siegte deutlich gegen den heute nicht so gut aufgelegten Peters (3:0). Christoph spielte gut gegen Kröger auf, hatte im vierten Satz zwei Satzbälle, die er leider nicht nutzen konnte. Torsten

gewann mit sicherer Leistung gegen Rau (3:1). Udo führte mit 1:0 Sätzen gegen Hallerbach, hatte im zweiten Satz viel Pech mit Netzrollern, beispielsweise ‚konterte‘ Hallerbach beim Stand von 9:9 jeweils den gefährlichen Aufschlag von Udo mit einem

unberechenbaren Netzroller... unglaublich. Danach spielte Hallerbach befreiter auf und gewann. Jens siegte mit guter Leistung in vier Sätzen gegen Hartmann.
Zwischenstand 4:5.
Nun folgte der Höhepunkt des Abends. Jörg dominierte mit äußerst druckvollem Rückhandspiel die Begegnung mit dem Topspieler der Klasse Griebler und führte mit 2:0 Sätzen, den dritten Satz gewann Griebler mit seinen starken Vorhandtopspins.

Im vierten Satz hielt Jörg dagegen, spielte druckvoll, war beweglich und ‚zermürbte‘ seinen Gegner was letztendlich zu einem Aufschlagfehler von diesem beim Stand von 12:13 führte! Super!
Florian gewann parallel dazu mit 3:0 gegen Peters und holte seinen ersten Sieg im vorderen Paarkreuz, sehr stark! Torsten unterlag in fünf Sätzen Kröger. Nun spielte Christoph gegen Noppenspieler Rau. Christoph spielte sehr clever, ruhig und sicher

gegen dessen Noppenbelag was zu sehr langen und sehenswerten Ballwechseln führte. Nach 2:1 Satzführung nahm er im vierten Satz beim Stand von 11:11 eine Auszeit, sammelte sich und holte sehr überlegt unseren siebten Punkt und brachte uns

erstmals an dem Abend mit 7:6 in Führung. Sehr schön.
Jens hatte gegen Noppenspieler Hallerbach seine Chance, unterlag aber in vier Sätzen. Udo musste sich mit 0:3 Noppenspieler Hartmann geschlagen geben.
Nun ging es ins Schlussdoppel. Jörg und Florian gingen mit 2:1 in Führung, gewannen aufgrund der Aufstellung die ungeraden Sätze. Im vierten (geraden) Satz kam es auf Florian an, der auf Griebler spielte. Ihm gelangen bis zum Stand von 5:4 zwei

gefährliche Angriffsbälle in dessen Vorhand die erfolgreich waren. Nun kam der unglaubliche Auftritt von Jörg. Drei (!) kaum beschreibbare Rückhanddruckbälle, zwei direkt bei der Annahme, die nicht retournierbar waren brachten uns mit 8:4 in Führung

und brachen den Widerstand der Wittlicher (11:5)!
8:8 - ein leistungsgerechtes und hart umkämpftes Unentschieden bei tropischen Temperaturen. Ein toller Erfolg für uns, zumal Wittlich ja in Bestbesetzung spielte.
Jörg spielte überragend und steuerte zusammen mit Florian fünf Punkte bei. Aber auch das mittlere und hintere Paarkreuz beteiligten sich an dem schönen Erfolg.

Danach ließen wir den Abend zusammen mit den Wittlichern und Fan Karl bei äußerst leckerer Pizza ausklingen. Nun haben wir drei Wochen Pause bis es am 14.9. zum nächsten Auswärtsspiel nach Trier-Zewen geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SG Birkenfeld / Heimbach 1 - TTSG Niederhausen/Norheim 1-2        (Samstag, 17.08.2019)


Samstag ging es zur Mittagszeit (12 Uhr) in zwei Autos los nach Birkenfeld. Dort erwartete uns die für die Festlichkeiten vorbereitete Stadthalle. Um 13:30 Uhr starten wir vor einigen Festgästen. Birkenfeld stellte bis auf den verletzten Barth

die komplette erste Mannschaft, bei uns spielten jeweils drei Spieler aus der ersten und zweiten Mannschaft.

Die Doppel begannen gleich sehr erfolgreich: Torsten und Jörg gewannen gegen Noppenspieler Hauch und dem zwanzigjährigen Neuzugang Petras. Udo und Christoph holten einen 0:2 Rückstand gegen das Altmeisterdoppel Köhler/Groß

auf und siegten im fünften Satz. Michael M. und Manni gewannen relativ klar in drei Sätzen gegen Gassmann/A.Alsfasser.
Nun folgten fünf (!) Niederlagen: Jörg, der mit Christophs altem Schläger spielte, verlor knapp gegen Petras, Torsten in vier Sätzen gegen Hauch, Christoph 0:3 gegen Köhler, Udo in einem sehr ansehnlichen Spiel in vier Sätzen knapp gegen

Groß und Manni gegen Gassmann. Michael holte mit einem 3:0 Sieg über Alsfasser den ersten Einzelpunkt.
Jörg gewann anschließend in fünf Sätzen (im Wechsel 2:5) gegen Hauch, Torsten hatte gegen Petras trotz guter Leistung Pech mit zahlreichen Netz- und Kantenbällen. Christoph lieferte sich mit Groß einen lautstarken (:-)) Kampf, unterlag aber

mit 10:12 im vierten Satz. Udo gewann gegen Köhler. Hinten holte Michael seinen zweiten Punkt mit einem 3:1 über Gassmann, Manni musste sich dem gut aufgelegten Alsfasser geschlagen geben.
Nun ging es ins Schlussdoppel und wieder hatten wir die Oberhand: Torsten und Jörg siegten relativ klar in vier Sätzen gegen Köhler/Groß.
Somit kam es zu einem verdienten und leistungsgerechten Unentschieden, das sehr gut zu den Jubiläumsfestlichkeiten passte!
Der Vorsitzende des Turnverein, Abteilungsleiter Casper und Regionswart Späth sprachen Grußworte aus und ließen die Geschichte der TT-Abteilung kurz Revue passieren. Im Hintergrund lief eine umfangreiche (404 Blätter) Präsentation mit

tollen Bildern, Texten, Tabellen und Geschichten aus den vergangenen 50 Jahren. Zudem wurde noch eine kleine Festschrift verteilt.

Danach wurde bei leckerem Essen und zahlreichen Kaltgetränken noch schön gefeiert und viele Anekdoten von früher ausgetauscht. Wir hatten alle sehr viel Spaß! Dann ging es nach zwölf Stunden wieder nach Hause, bevor wir übermüdet um

1 Uhr ins Bett fielen. Ein wirklich gelungen Tag.

Nächsten Samstag treten wir in unserem ersten Saisonspiel um 18 Uhr in Wittlich an.

TuS Waldböckelheim 1-2 - TTSG Niederhausen/Norheim 1      9:6(7)        (Dienstag, 13.08.2019)

Zur Saisonvorbereitung hatten wir ein Freundschaftsspiel mit den klassenhöheren Waldböckelheimern ausgemacht. Die Gastgeber stellten aus ihren ersten beiden Mannschaften eine zusammen, wir spielten nahezu komplett, lediglich

Christian Daum rückte für den verhinderten Jens ins Team. Alle Begegnungen wurden in der Waldböckelheimer Turnhalle ausgespielt.

Nach den Doppeln lagen wir 1:2 hinten. Florian und Jörg gewannen in einem engen Spiel (3:2) gegen Geyer/N.Wohlleben. Torsten und Michael verkauften sich gut, unterlagen aber 1:3 gegen Kehl/Andrae. Christoph und Christian hatten

gegen E. Wohllleben/ Altmoos nicht den Hauch einer Chance.

Vorne verkauften wir uns sehr gut. Jörg konnte beide Begegnungen gegen Kehl (nach vergebenen Matchbällen in den Sätzen 3 und 4 nur knapp mit 3:2 nach 3:7 Rückstand) und Geyer gewinnen, Florian steuerte einen Punkt gegen Kehl

bei. In der Mitte holten wir einen Punkt: Torsten mit sehr guter Leistung gegen Andrae. Michael verkaufte sich gegen diesen ebenfalls sehr gut, verlor aber in 5 Sätzen. Gegen Niklas Wohlleben verloren beide. Hinten gewann Christian

mit 3:1 (letzter Satz 11:2) gegen S.Haas. Gegen Altmoos hatte er wenig Chance. Christoph führte gegen Haas mit 2:0 Sätzen, wurde immer schwächer, Haas immer besser (2:3). Gegen Altmoos spielte er besser, verlor aber wie Christian

mit 1:3.
Das letzte Doppel gewannen Florian und Jörg mit 3:1 gegen Kehl/Andrae.
Insgesamt verkauften wir uns recht ordentlich, gute Bälle wechselten sich allerdings mit leichten Fehlern ab. Vorne haben wir bereits gut überzeugt. Der ein oder andere kann allerdings an seiner Leistung noch weiter arbeiten…
Sehr schön war es, in Waldböckelheim viele bekannte Gesichter zu sehen und zahlreiche Gespräche zu führen. Auch nach dem Spiel saßen wir noch einige Zeit zusammen und plauderten bei dem ein oder anderen Bierchen.

War ein schöner Abend, trotz des Wochentages.

Nächste Trainingsgelegenheit wird am (Jahrmarkts-)Samstag in Birkenfeld sein. Dort werden wir mit einer gemischten Mannschaft (aus 1. und 2. M.) in Birkenfeld antreten. Die Birkenfelder feiern ihr 50. TT-Jubiläum und haben uns um 13:30 Uhr

zu einem Freundschaftsspiel eingeladen. Danach ist für Essen und (Kalt-)Getränke gesorgt. Wir werden voraussichtlich in der Aufstellung Jörg, Torsten, Christoph, Udo, Michael M. und Manni spielen. Wir werden auf alle Fälle unser Bestes

geben … ob während oder nach dem Spiel… :-)
 

     Startseite