Knapper 9:5 Pflichterfolg gegen tapferen Aufsteiger
27.11.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

In unserem ersten Heimspiel der Saison trafen wir in Niederhausen auf den Tabellenletzten aus Niederburg/Biebernheim. Der sympathische Aufsteiger ist bis jetzt ohne Punktgewinn und klarer Außenseiter in der Klasse, was die Truppe aber nicht hindert, hoffnungsvoll in alle Begegnungen zu gehen und alles zu geben. Top!
Wir mussten auf den verletzten Florian verzichten, für ihn sprang Altmeister Udo ein.
Christoph und Norbert starteten als Doppel 1 gut in die Partie und führten mit 2:0 Sätzen gegen Fischer/Joras, bauten aber gleichermaßen ab wie die Gegner stärker wurden und gaben die nächsten drei Sätze relativ klar ab. Parallel dazu machten es Jens und Udo besser und gewannen in drei Sätzen gegen Schellenbeck/P.Vrbanatz. Etwas überraschend für uns verspielten Torsten und Christian eine 2:1 Führung gegen S.Vrbanatz/Maus und unterlagen mit 10:12 im 5. Satz. So gingen wir etwas unerwartet mit 1:2 aus den Doppeln.

Wir drehten nun relativ schnell das Spiel und gewannen drei Einzel in Folge klar mit 3:0 Sätzen: Christoph gegen den ehemaligen Simmerner Schellenbeck, Jens gegen Brett 1 Fischer und Torsten gegen Materialspieler P.Vrbanatz. Doch die Gäste hielten dagegen und glichen mit zwei Siegen aus. Norbert unterlag in vier Sätzen S.Vrbanatz und Udo musste sich dem stark aufspielenden Jonas ebenso geschlagen geben. Christian brachte uns mit einem 3:0 Erfolg über Maus mit 5:4 zur Halbzeit in Führung.
Nun wurde es richtig knapp. In einem sehenswerten Duell der Einser verspielte Christoph im ersten Satz eine 10:8 Führung, Fischer sogar in Satz 2 eine 10:6 Führung (ging mit 18:16 an Christoph) bis sich letztendlich Christoph mit 11:9 knapp im Entscheidungssatz durchsetzte. Jens hatte auch etwas Mühe mit Schellenbeck, gewann das Schupfduell mit 3:1. Torsten führte mit 2:0 Sätzen gegen S.Vrbanatz, gab die folgenden beiden Sätze ab (verspielte eine 9:5 Führung im 4. Satz) und startete im fünften Satz furios. Hier führte er schnell mit 7:1, gab dann jedoch Punkt für Punkt ab und nahm beim Stand von 8:10 eine Auszeit, die ihm doch noch einen knappen 12:10 bescherte! Puh. Das ging gerade noch mal gut. Am Paralleltisch führte Norbert deutlich mit 2:0 (11:2 und 11:3) gegen P.Vrbanatz ehe er aus unerklärlichen Gründen enorm abbaute, sein Gegenüber spielte sicherer, witterte seine Chance und drehte die Partie (2:3). Udo holte mit sicherem Aufschlag- und Blockspiel unseren 9. Punkt mit einem 3:1 über Maus. (Christian lag gegen Joras knapp mit 0:2 hinten…)

Der 9:5 Erfolg über die Hunsrücker ging so in Ordnung für uns, Hauptsache gewonnen. Wenn ein, zwei Spiele umgehen … wird es richtig eng. Nichtsdestotrotz gab es spannende und schöne Spiele zu sehen.
Wir haben nun zwei Wochen Pause ehe es am 10. Dezember wieder in Niederhausen um 18 Uhr gegen die Topmannschaft aus Kirn geht. Hier versuchen wir, hoffentlich wieder komplett, vielleicht ein, zwei Spiele zu gewinnen. Bis dahin versuchen wir am kommenden Freitag beim obligatorischen Weihnachtsdinner Kraft zu sammeln und Strategien zu überlegen… ;-)


Zwei wichtige Auswärtspunkte in Wolsfeld geholt! 9:5 Erfolg
20.11.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Die Hallentemperaturen waren etwas besser als in Olewig, die Platzverhältnisse waren aufgrund zweier Spiele etwas eingeengt…kamen uns aber entgegen, da wir doch etwas mit unseren Kräften haushalten mussten. Die Gastgeber mussten Neumann krankheitsbedingt ersetzen, Meyer ging auch leicht geschwächt an den Tisch, hinten spielten zwei Jugendspieler.
Auch hier missglückte unser Auftakt: Christoph und Norbert spielten Doppel 1 und unterlagen mit 0:3 Sätzen Meyer/Kiemen. Torsten und Christian setzten sich mit guter Leistung 3:1 gegen die Nachwuchsspieler Hubert/Wagner durch. Unser Doppel 2 schenkte nach verlorenem ersten Satz das Spiel gegen Schmitz/Bartkowski, da Florian aufgrund seiner Armbeschwerden aus den Vorwochen nicht mehr spielen konnte. Sehr schade. Gute Besserung!

Aufgrund seines geschenkten Einzels lagen wir schnell mit 1:3 hinten. Doch wir hielten dagegen, Christoph zeigte wieder einen tollen Auftritt und konnte sich doch recht deutlich mit 3:1 gegen Meyer durchsetzen, hier bereiteten Christophs Sidetopspins Linkshänder Meyer immer wieder Schwierigkeiten. Torsten gewann ebenso gegen Kiemen, hatte mit zwei Kantenbällen Ende des viertens Satzes das Glück etwas auf seiner Seite. Jens war immer noch nicht auf seiner spielerischen Höhe und verlor mit 0:3 gegen den sicher angreifenden Bartkowski.Zwischenstand 3:4
Nun kam es auf das hintere Paarkreuz an… Florians geschenktes zweites Einzel war bei uns in den Hinterköpfen.
Christian ging gegen Hubert über die volle Distanz, beide Spieler schenkten sich nichts und wechselten mit ihren Führungen ab, ehe Christian sich im 5. Satz mit kontrolliertem Spiel durchsetzen konnte. Norbert machte es noch spannender, lag bereits mit 0:2 hinten, wehrte im 4. Satz drei Matchbälle ab und gewann dann mit 11:5. Puh und top!

Christoph untermauerte auch in seinem zweiten Einzel seine momentan gute Form und siegte mit starkem Vorhandangriffsspiel in vier Sätzen gegen Schmitz. Davon beflügelt steigerte sich Jens in seinem Einzel gegen Kiemen und gewann in einem offenen, kämpferisch starken Spiel knapp mit 11:9 im 5. Satz und beendete seine kleine Niederlagenserie! Sehr schön! Torsten lag bereits mit 0:2 Sätzen (vergab vier Satzbälle in Satz 2) gegen den sehr sicher und kontrolliert spielenden Bartkowski hinten, setzte sich knapp im dritten Satz mit 14:12 durch (führte bereits mit 10:6), gewann den vierten klar. Im 5. Satz ging es an die Nerven: Torsten führte schnell mit 3:0, lag dann 3:5 und 6:10 hinten, wehrte die Matchbälle mit platzierten Vorhandtospins ab und siegte unter lautem Jubel noch mit 12:10!! Super! Parallel dazu siegte zuvor Norbert mit guten Angriffsbällen 3:0 gegen Hubert und machte den Gesamtsieg perfekt!

Sehr fein! Aufgrund der drei von Flo geschenkten Punkte wehrte sich die ganze Mannschaft geschlossen gegen eine Niederlage und holte einen verdienten, zuvor nicht erwarteten Sieg in Wolsfeld. Auch Florian war maßgeblich daran beteiligt: alle seine vier von ihm gezählten Spiele wurden gewonnen! :-)
Zudem konnten wir alle 5-Satz-Spiele (4) für uns entscheiden, was für unseren Siegeswillen an diesem Abend spricht!

Insgesamt sind wir mit zwei Auswärtspunkten bei unseren unmittelbaren Verfolgern sehr zufrieden und belegen weiterhin den 5. Tabellenplatz. Christoph und Torsten waren mit jeweils 3:1 Siegen sehr erfolgreich, auch das hintere Paarkreuz überzeugte im zweiten Spiel!
Die nächsten beiden Spiele treten wir gegen die Extrema in unserer Klasse an: am 26.11. in unserem ersten Heimspiel gegen Schlusslicht Niederburg/Biebernheim (0:18 Punkte) und zwei Wochen später ebenfalls zu hause gegen Spitzenreiter Kirn (14:0). Auch hier gilt es wieder sehr konzentriert an die Sache zu gehen und das Beste aus unseren spielerischen Möglichkeiten zu machen.

Nach ein, zwei Belohnungsbierchen fuhren wir ungeduscht (;-)), aber sehr zufrieden, wieder einmal nach Luxemburg tanken, kehrten wieder einmal im gelben M ein, waren wieder sehr erfolgreich mit den Gutscheinen und hatten dasselbe bescheidene Wetter wie auf der Hinfahrt. Wir bedanken uns bei „Ersatzspieler“ Christian, der wieder einmal den Bus seines Bruders auslieh und uns die weite 14-stündige Auswärtsfahrt fuhr! Vielen Dank, Christian!


Überraschend deutliche 4:9 Niederlage in Olewig
20.11.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Bei nass-kaltem Wetter ging es wieder auf die weite Reise nach Trier, wo wir auf den SV Trier-Olewig trafen. Die Gastgeber mussten zwei Stammspieler ersetzen, wir traten wie gewohnt an.
Aufgrund der gegnerischen Aufstellung keimte bei uns die Hoffnung, endlich mal einen Punkt dort zu holen…

In der eiskalten Halle (Heizung war defekt) kamen wir nicht so direkt auf Betriebstemperatur: Florian und Jens lagen bereits 0:2 gegen Bläsius/Thihatmar hinten, berappelten sich aber und drehten die Partie. Christoph und Norbert unterlagen glatt mit 0:3 Mossal/Holzmüller. Torsten und Christian hatten ebenfalls gegen Strohmeyer/Lorek keine Chance (0:3). Florian setzte sich mit guter Leistung in vier Sätzen gegen Holzmüller durch und egalisierte für uns. Parallel dazu lief der spielerische Höhepunkt des Nachmittags: Christoph führte mit einer Topleistung bereits mit 2:0 Sätzen und 6:3 im dritten Satz gegen Mossal, vergab dann leider einen vermeintlich sicheren Schmetterball, Mossal kam besser ins Spiel und holte sich noch den Satz. Beide lieferten sich nun packende Ballwechsel mit viel Spin, Christoph holte im vierten Satz einen 4:8 Rückstand auf, nahm eine Auszeit … und verlor. Im 5. Satz musste Christoph seinem kraftraubenden Spiel Tribut zollen und unterlag klar. Schade, ein 3:0 Sieg wäre möglich und bis zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen.

Torsten setzte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit toller Leistung 3:1 gegen Bläsius durch. nun folgten vier Niederlagen; Jens ohne Chance gegen den stark angreifenden Strohmeyer (0:3). Christian lag klar mit 2:0 Sätzen gegen Thihatmar vorne, dieser stellte sich immer besser ein und gewann die folgenden Sätze. Norbert unterlag dem gut aufgelegten Lorek in vier Sätzen und auch Florian musste sich Mossal geschlagen geben (1:3). Christoph spielte sehr ruhig und konzentriert gegen Holzmüller, vermied ein „Kampfspiel“ und gewann recht sicher mit 3:1. Jens verlor auch sein zweites Einzel gegen Bläsius mit 1:3. Unsere Gesamtniederlage besiegelte Torsten mit einem 0:3 gegen den erneut stark angreifenden Strohmeyer.

Das war’s. Eine überraschend deutliche Niederlage gegen „ersatzgeschwächte“ Olewiger. Das hatten wir nicht so erwartet.
Leicht durchgefroren und ernüchtert machten wir uns auf den Weg nach Wolsfeld, wo die Aussicht auf kalte Duschen lockte… Juchhu…


Gerechtes Unentschieden in Pronsfeld!
13.11.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Nach kurzer Pause ging es in das 30 km entfernte Pronsfeld, wo die Gastgeber ebenfalls ein anstrengendes Nachmittagsspiel (8:8 gegen Laubenheim) hinter sich hatten.
Beim Aufsteiger fehlte in der dortigen Grundschulhalle lediglich Brett 6. Der Auftakt glückte nicht ganz so. Christoph und Norbert konnten an ihre gute Vorleistung nicht anknüpfen und unterlagen relativ klar mit 1:3 Hell/Nesges. Florian und Jens setzten sich gegen das spielerisch starke und sehr kampfstarke Doppel Pütz/Frank in vier Sätzen durch. Torsten und Christian hatten ihre Schwierigkeiten mit Della Schiava/Heyen, konnten aber den 5. Satz  für sich entscheiden. Christoph konnte gegen Hell die ersten beiden Sätze offen gestalten, hatte aber immer wieder große Probleme mit den gefährlichen Aufschlägen und unterlag in vier Sätzen. Florian lieferte sich ein sehenswertes Angriffsduell mit Pütz, hatte aber leider im Entscheidungssatz das Nachsehen. Im mittleren Paarkreuz kam nun der erste Einzelpunkt: Torsten setzte sich mit sicherem Abwehr- und kontrolliertem Angriffsspiel mit 3:1 gegen Frank durch. Jens baute gegenüber dem Vorspiel etwas ab und unterlag glatt mit 0:3 Nesges. Somit lagen wir mit 3:4 hinten.
Nun war wieder Verlass auf unser starkes hinteres Paarkreuz: Beide siegten jeweils glatt in drei Sätzen, Norbert gegen Heyen und Christian gegen Della Schiava.
Florian spielte wieder sehr ordentliches Tischtennis und konnte endlich mal wieder gegen eine Nr. 1 gewinnen. Er setzte sich gegen Hell verdient in vier Sätzen durch, hatte aber auch immer wieder etwas Schwierigkeiten mit dessen Aufschlägen.
Durch diesen kleinen Zwischenspurt gingen wir mit 6:4 in Führung. Doch die äußerst kampfstarken Pronsfelder hielten mit Unterstützung der Zuschauer dagegen, bejubelten jeden Punkt und kämpften sich wieder ran.
Den Auftakt machte Pütz mit einem 3:0 Erfolg über Christoph. Christoph hätte den ersten Satz für sich entscheiden müssen, er führte bereits mit 10:8, platzierte in einem tollen Ballwechsel einen unglaublichen Netzroller, den Pütz noch unglaublicher unter dem Tisch herausfischte und den Punkt holte … Unglaublich. Danach wurde Christoph immer schwächer, haderte immer wieder mit seinem Spiel und konnte dem stark angreifenden Pütz nichts entgegensetzen. Jens unterlag Frank in vier Sätzen. Torsten lag gegen Nesges bereits mit 0:2 hinten, kämpfte sich in den fünften Satz, egalisierte zum 6:6. Doch nun holte Nesges drei relativ schnelle Punkte und gewann unter lautem Jubel knapp mit 11:9! Zwischenstand 7:6 für Pronsfeld.
Nun musste wieder unser hinteres Paarkreuz herhalten und sie hielten dem Druck stand. Norbert gewann in einem sehenswerten und engen Angriffsduell mit 3:2 gegen Della Schiava, Christian setzte sich klar mit 3:0 gegen Heyen durch und holte den 8. Punkt.
Im Schlussdoppel konnten Florian und Jens nicht mehr viel entgegensetzen und unterlagen Hell/Nesges glatt in drei Sätzen.

Insgesamt ein gerechtes Unentschieden! 31:31 Sätze sprechen für sich. Unser starkes hinteres Paarkreuz holte vier Punkte, zwei Doppel sowie die Leistungen von Florian und Torsten waren sehr vielversprechend. Die Gastgeber haben ebenfalls eine starke Mannschaftsleistung hingelegt und nie aufgegeben. So macht Tischtennis Spaß! (Zumindest für die Mehrzahl, unser Brett 2 behauptete nach seiner 0:3 Niederlage das Gegenteil… ;-))
Nach ein paar Kaltgetränken ging es mit einem Zwischenstopp im Gelben M in Wittlich zufrieden auf die lange Heimreise. Mit den drei Punkten können wir sehr gut leben, insbesondere der Sieg über Gerolstein war sehr wichtig.

Hier noch einige Zahlen:
Insgesamt legten wir knapp 350 km zurück. 3:1 Punkte / 61:55 Sätze / 10 McDonalds Gewinne (kleine Pommes + Eis) und etwas mehr als 14 Stunden unterwegs …
Wir belegen nun den 5. Tabellenplatz mit 7:5 Punkten. Sehr ordentlich! Nächstes Wochenende geht es mit einem weiteren, sehr schweren Doppelauswärtsspieltag weiter: Hier treffen wir auf die unmittelbaren Verfolger von uns: am Samstag um 14:30 in Trier-Olewig (6:8 Punkte) und um 19:00 Uhr in Wolsfeld (6:8). Hier sind spannende und knappe Spiele garantiert.


9:5 Erfolg in Gerolstein
13.11.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

In der bekannten Aufstellung ging es wieder mit Christians Bus in die Eifel zum wichtigen Doppelspieltag zuerst nach Daun-Gerolstein und dann nach Pronsfeld. Erstmals traten wir in dieser Saison in unseren neuen Trikots an! Vielen Dank an unseren Sponsor, die VITIS Healthcare Group!!

Gegen die Gerolsteiner hatten wir in den vergangenen Spieljahren immer sehr gut ausgesehen und meistens hoch gewonnen. Dieser Trend setzte sich auch heute fort: Nach den Doppel führten wir mit 3:0. Jens und Florian gewannen mit etwas Mühe knapp mit 3:1 gegen Betcher/Tran, Christoph und Norbert konnten ihren ersten Saisonsieg beim ordentlichen 3:1 über Muchamedin/Hermes einfahren. Torsten und Christian siegten in fünf Sätzen gegen Hanebrink/Berke. Sehr schön! Und es ging so weiter!
Christoph siegte überraschend klar mit starker und sicherer Leistung in drei Sätzen gegen den favorisierten Spitzenspieler Muchamedin, der mit Christophs ungewöhnlicher Spielweise nicht zurecht kam. (Zitat nach dem Spiel: ich spielte bis zum 8. Punkt mit, und dann …;-) ). Parallel dazu setzte sich Florian in fünf Sätzen gegen den stark aufspielenden Betcher durch. Torsten unterlag dem sicher und sehr kontrolliert spielenden Hanebrink mit 0:3. Jens baute unsere Führung mit einem 3:1 über Berke aus. Christian dominierte gegen Tran (3:0). 7:1 Führung
Doch nun drehte sich fast die Partie: Norbert führte mit 2:1 Sätzen und 6:4 im vierten Satz, ehe Hermes  nach einem Timeout das Spiel drehte und für sich entschied. Florian unterlag glatt mit 0:3 gegen Muchamedin. Christoph kam mit dem fast fehlerfrei und sehr kontrolliertem Spiel von Betcher nicht zurecht und verlor verdient in vier Sätzen. Jens hatte gegen den wieder stark aufspielenden Hanebrink keine Chance (0:3). Nun stand es nur noch 7:5. Torsten lag knapp mit 1:2 gegen den unorthodox spielenden Berke hinten, kämpfte sich in den fünften Satz und beendete eine äußerst spannende, mit sehenswerten Ballwechseln gespickte Partie mit einem Stoppball an der Netzkante. Norbert holte unseren Siegpunkt mit einem ungefährdeten 3:0 über Tran.

Sehr schön! Ein sehr wichtiger Erfolg. Uns spielte in die Karten, dass Brett 2 (Schmitz) bei den Gastgebern fehlte. Nichtsdestotrotz haben wir eine starke Mannschaftsleistung abgeliefert, insbesondere der Auftakt war fast perfekt und spielerisch sehenswert.


Klassenunterschied in Waldböckelheim! 1:9 Niederlage
15.10.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Aufgrund des guten Saisonstarts fuhren wir hoffnungsfroh nach Waldböckelheim um das heimische Team im Nachbarschaftsduell etwas zu ärgern … doch wie so oft kam es anders…
Die beiden Auftaktdoppel gingen jeweils mit 0:3 verloren. Florian und Jens hatten zwar gegen Domann/Kehl im ersten und dritten Satz ihre Chancen, doch unterlagen wie Christoph und Norbert gegen Geyer/Wohlleben ohne Satzgewinn.
Besser machte es unser Doppel 3, Torsten und Christian, sie egalisierten einen 1:2 Satzrückstand gegen Feltens/Wagner und setzen sich in einer spannenden Partie mit 11:9 im 5. Satz durch! Sehr schön! Ein kleines Aufflackern an diesem Abend … der für uns schnell stockdunkel wurde… (wir setzen das Energiesparen gut um… ;-))

Es folgten nun vier weitere 0:3 Niederlagen: Christoph ohne Chance gegen Spitzenspieler Domann, letzterer zeigte keine Schwächen und dominierte mit starken Angriffsbällen das Spiel. Florian hatte gegen Geyer das Nachsehen. Torsten spielte zwar sehr ordentliches Tischtennis, jedoch blieb ihm gegen das clevere Spiel von Feltens ein Satzgewinn vergönnt. Jens hatte gegen das äußert aggressive Angriffsspiel von Wohlleben nicht den Hauch einer Chance. Sehr stark von Niklas!
Nun blieb es an Ersatzspieler (im Prinzip auch Stammspieler) Christian, nach den drei gewonnenen Doppelsätzen den ersten Einzelsatz für uns zu holen. Nach 0:1 Satzrückstand gegen Kehl stellte er trotz Anweisungen von Flo sein Spiel um und konnte Satz 2 mit starkem 11:4 für sich entscheiden. Heiko zweifelte in diesem Satz an seinem Vorhandtopspin („Der muss doch einfach gehen!“), stellte sich allerdings in den nächsten beiden Sätzen um und gewann dann doch recht klar. Trotzdem: sehr stark von Christian. Norbert gewann seinen ersten Satz klar gegen Ersatzspieler Wagner, spielte dann nicht mehr so druckvoll weiter und gab überraschend für uns die nächsten Sätze ab und unterlag mit 1:3. Florian beendete die Begegnung für uns mit einer klaren 3-Satz-Niederlage gegen Domann.

Hui, da sind wir trotz entsprechender Motivation schön unter die Räder gekommen!! An diesem Abend waren die Waldböckelheimer klar eine Nummer zu groß für uns. Lediglich 5 Satzgewinne für uns sprechen eine deutliche Sprache. Sie waren uns in allen Belangen überlegen und dominierten durch die Bank mit ihrem aggressiven, konzentrierten und druckvollen Angriffsspiel die Begegnung. Top! Das war eine kleine Lehrstunde für uns. 
Nichtsdestotrotz sind die Waldböckelheimer nicht der Maßstab für uns. Unsere Gegner kommen im November, da haben wir in fünf Spielen die Gelegenheit, gegen unsere Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt zu punkten. Das einzig Gute an diesem Abend war, dass wir frühzeitig fertig waren und noch einmal schön in die Weinsheimer Pizzeria einkehren konnten!

Am 12.11. treten wir auswärts in der Eifel zuerst  in Daun-Gerolstein (15 Uhr) und dann in Pronsfeld (19 Uhr) an. Hier gilt es zu punkten.


9:3 Erfolg gegen TTC 95 Laubenheim!
24.09.22 Spielbericht 1. Mannschaft

Zum Kerbespiel traten wir im Nahederby am ungewohnten Freitagabend vor ordentlicher Kulisse in Langenlonsheim gegen den TTC Laubenheim an. Beide Mannschaften spielten in der gleichen Besetzung wie in den vorherigen Spielen, also war Spannung vorprogrammiert.

Wir starteten gut in die Doppel. Florian und Jens siegten zwar vom Papier mit 3:0 recht deutlich gegen Kemmer/Schäfer, doch alle Sätze gingen knapp in der Verlängerung aus. Ebenso „deutlich“ unterlagen Christoph und Norbert gegen Schnurbusch/Beilmann, hier wurden einige Chancen auf einen Satzgewinn von unserer Seite leider liegengelassen. Unser Doppel 3, Torsten und Christian, kämpfte sich nach 1:2 Satzrückstand in den Entscheidungssatz, hier spielte Christian groß auf und holte mit sicheren und gefährlichen Offensivbällen den Punkt für uns. Sehr schön!
Christoph legte mit einem ungefährdeten 3:0 gegen den leider mit einer Verletzung aufspielenden Schnurbusch nach, gerade im ersten Satz konnte Christoph seine momentane gute Form zeigen. Florian unterlag doch etwas überraschend deutlich in drei Sätzen gegen Beilmann, leider verwandelte er zahlreiche Schmetterbälle nicht. Torsten kam gegen Schäfer schwer in die Gänge, egalisierte einen 0:2 Satzrückstand , führte dann zum Wechsel mit 5:1 und unterlag leider knapp mit 9:11 im 5. Satz. Jens machte es besser und siegte in einem sehenswerten Offensivspiel knapp mit 3:1 gegen Kemmer. 4:3 Führung für uns. Jetzt war eine vorentscheidende Phase im Spiel gekommen:
Norbert führte deutlich gegen Gubernator mit 2:0 Sätzen und dominierte bis zum 4:0 im dritten Satz die Partie… doch auf einmal riss es bei ihm ab… Gubernator holte Punkt für Punkt und gewann mit 11:5 und auch den nächsten Satz deutlich. Nun berappelte sich Norbert, spielte aggressiver, mit mehr Spin und gewann verdient mit starker Leistung 11:8! Sehr gut. An dem Paralleltisch spielte Christian wieder groß auf und gewann in vier Sätzen gegen Korrell! Florian gewann den ersten Satz klar gegen den gehandicapten Schnurbusch, ehe dieser leider verletzungsbedingt aufgeben musste. Jan, wir  wünschen dir gute Besserung und hoffen, dass du baldmöglichst wieder fit bist!
Christoph siegte mit starker Leistung in drei Sätzen gegen Beilmann, insbesondere im dritten Satz ließ er mit nahezu fehlerfreiem und sicherem Spiel seinem Gegenüber kaum eine Chance. Sehr gut!
Den letzten Punkt holte Jens für uns. Gegen den kampfstarken Schäfer ging es in einem abwechslungsreichen Spiel in den Entscheidungssatz, in diesem ging es hin und her mit leichten Vorteilen für Schäfer, ehe Jens beim Stand von 9:9 zwei unerreichbare Kantenbälle spielte und somit glücklich mit 11:9 gewinnen konnte.
Sehr schön, wir hatten uns an diesem Abend viel vorgenommen und setzten dieses auch um. Natürlich spielte uns die Verletzung von Schnurbusch in die Karten, doch auch in den anderen Spielen gaben wir alles, hatten auch das ein oder andere Mal das Glück mit „Foulen“ auf unserer Seite und siegten letztendlich verdient, vielleicht einen Ticken zu hoch.
Bis zum 4:3 ging es eng zu, ehe unsere hinteres, immer noch ungeschlagenes Paarkreuz, einen Zwischenspurt einlegte und den Sieg in Reichweite brachte. Christoph und Jens siegten wie auch schon gegen Zewen zweimal und sind in sehr guter Form.
Nach dem Spiel, zum Glück waren die Duschen im Gegensatz zu Konz warm, besuchten wir noch den Kerbeplatz und ließen den Abend ausklingen.

In drei Wochen geht es zum Spitzenteam nach Waldböckelheim (Freitag, 14.10.).


Erster Sieg als TV Niederhausen!
18.09.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Unser ersten Saison-Einsatz unter dem „neuen“ Namen TV Niederhausen führte uns nach Trier, direkt mit einem Doppelauswärtsspieltag.

Diese wieder einmal sehr schwere Saison treten wir wohl komplett ohne unsere Nr. 1 Jörg Feuckert an, was es nicht leichter für uns macht. Nichtsdestotrotz sind wir frohen Mutes und können uns wieder auf unsere starken Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft verlassen. An dieser Stelle schon einmal VIELEN DANK!!
Die weite Reise traten wir wie auch schon in der Vorsaison mit Christians Bus an, als Fan und Bierbeauftragter (:-)) war Frank mit am Start! Vielen Dank!
Die Gastgeber in Zewen müssen in dieser Runde auch immer wieder auf starke Spieler verzichten, kurzfristig fiel noch Wenz aus. Nach den Doppeln führten wir mit 2:1, Florian und Jens als Doppel 1 setzten sich in vier Sätzen gegen Erbeldinger/Heinz durch, Torsten und Christian gewannen im 5. Satz (lagen bereits 6:8 hinten) gegen die beiden Fischers. Lediglich Christoph und Norbert gaben ihr Spiel ab, hatten aber ihre Chance nach 2:1 Satzführung.
Die Führung baute Christoph mit einem überraschend starken 3:1 Erfolg über Weiten aus, letzterer kam mit Christophs „krummer“ Spielweise nicht so gut klar. Florian unterlag Erbeldinger knapp in vier Sätzen. Torsten hatte bei seiner 2:3 Niederlage das Glück nicht auf seiner Seite und unterlag Linkshänder Meier ebenfalls äußerst knapp. Nun legten wir einen Zwischenspurt ein. Jens gewann in einem Offensivduell mit 3:1 gegen K.Fischer. Christian legte einen souveränen Auftritt hin und gewann mit einem sehr kontrollierten Angriffsspiel mit 3:1 gegen T.Fischer. Norbert brachte uns mit einem knappen 3:1 über Heinz mit 6:3 in Führung. Perfekt!
Florian gab sein Spiel gegen Weiten mit 1:3 ab, ehe Christoph mit einem starken 3:1 über Noppenspieler Erbeldinger den 3-Punkte-Vorsprung wiederherstellte. Jens überzeugte auch in seinem zweiten Einzel und gewann relativ klar gegen Meier. Torsten musste sich dem druckvollen Angriffsspiel von K.Fischer geschlagen geben (1:3). Den Schlusspunkt holte Norbert mit einem 11:9 im 5. Satz über T.Fischer. Parallel dazu hatte Christian schon seinen ersten Satz deutlich gegen Heinz gewonnen!
Ein super Auftakt in die neue Saison. Damit hatten wir in keinster Weise gerechnet. Natürlich muss man schon festhalten, wenn man gegen Zewen gewinnen möchte…dann gegen diese Aufstellung. Trotzdem lieferten wir alle eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung ab, unterstützt aus Spanien durch Jörg und aus der Kirche von Udo. :-) Top!!
Die Doppelleistung stimmt zuversichtlich, Christophs starker Auftritt im vorderen Paarkreuz war enorm wichtig für die Moral und auch das mittlere und hintere Paarkreuz überzeugten! So kann es weitergehen.
Nach kurzer Pause ging es auf die andere Moselseite nach Konz. Die Konzer haben sich gegenüber der Vorsaison noch einmal im mittleren Paarkreuz verstärkt, was es nicht einfacher für uns macht. Mit den zwei erzielten Punkten im Rücken gingen wir allerdings entspannt das zweite Spiel an.
Nach den Doppel lagen wir mit 1:2 hinten, lediglich Florian und Jens gewannen ihre Partie mit 3:0 gegen Weber/Lohscheller. Christoph und Norbert unterlagen Schmitt/Bruckmann (1:3), ebenso Torsten und Christian gegen Karrenbauer/Willems.
Im vorderen Paarkreuz langte es diese Mal nicht zu einem Punktgewinn. Florian konnte das hohe Niveau seiner Begrüßungsrede (;-)) nicht ganz halten und unterlag mit ordentlicher Leistung Weber (1:3) und Schmitt (0:3). Auch Christoph musste dem Vorspiel Tribut zollen, ein paar Körner fehlten letztendlich. Gegen Schmitts äußerst kontrolliertem Spiel konnte er in den ersten beiden Sätzen wenig entgegensetzen, lediglich im dritten Satz konnte er mit seinem Schnittspiel in dessen Vorhand punkten und unterlag trotz ordentlicher Chancen knapp mit 14:16. Gegen Weber langte es nur zu einer 1:0 Satzführung.
In der Mitte holten wir einen Punkt: Jens siegte in fünf Sätzen gegen Karrenbauer. Er führte zudem bereits mit 2:0 Sätzen gegen Bruckmann, schaltete dann leider einen Gang zurück und unterlag noch. Schade. Torsten konnte in seinen beiden Spielen leider keinen Satz gewinnen.
Unser hinteres Paarkreuz überzeugte wieder und holte beide Punkte: Christian setzte sich in fünf Sätzen gegen den sehr erfahrenen Willems durch, Norbert siegte mit druckvollem Angriffsspiel ebenso gegen Lohscheller. Sehr schön!!
Das war’s. Nach dem tollen 9:5 in Zewen mussten wir nun eine 4:9 Niederlage verbuchen, verkauften uns aber sehr ordentlich.
Insgesamt kann man eine positive Bilanz ziehen: Eine 3:3 Doppelbilanz ist in Ordnung, zwei Punkte vorne sind okay (2:6), Jens überzeugte absolut in der Mitte (3 Siege), Torsten fehlte in Zewen das nötige Quäntchen Glück, hinten waren wir eine Bank!! 5:0 Siege sprechen für sich! Top!

Nach den beiden Spielen ging es wieder zum Tanken nach Wasserbillig, auch die ein oder andere Stange Zigaretten landete im Bus. :-) Nach einer Stärkung im gelben M ging es nach Hause, wo wir so gegen halb drei müde, aber zufrieden landeten.
Nächsten Freitag geht es zum Aufsteiger nach Laubenheim, hier gilt es nachzulegen und weitere Punkte für das Ziel Klassenerhalt zu holen.


Saisonabschlussfeier in Niederhausen
17.07.2022

Nach fünf Jahren veranstalteten wir wieder eine große Abteilungs-Saisonabschlussfeier in Niederhausen. Anlass waren die beiden Meisterschaften der zweiten und vierten Mannschaft sowie der Wunsch, endlich mal wieder ein größeres gemeinsames Tischtennisevent auszurichten.

Die Feier wurde auf dem schönen Bouleplatz in Niederhausen ausgerichtet und mehr als 40 Spielerinnen und Spieler sowie Angehörige folgten der Einladung. Im Vorfeld fand ein Freundschaftsspiel unserer ersten Mannschaft gegen unsere Tischtennisfreunde aus Birkenfeld statt, das wir mit 8:2 gewannen (im künftigen 4er Bundessystem). Wir traten mit Jörg, Florian, Jens und Norbert an, die Gäste spielten mit Hauch, Petras, Groß und Köhler, Barth feuerte an.

Nach den schweißtreibenden Spielen ging es dann nach einer Begrüßung durch Abteilungsleiter Torsten Herberich mit der Feier los. Bei leckeren Salaten, Steaks, Würstchen sowie zahlreichen Kaltgetränken wurde bis nach Mitternacht im Freien gefeiert, nett geplaudert und viel gelacht. Parallel wurde natürlich mannschaftsweise (gemischt) auch Boule gespielt. Nachdem Udos großer Turnierplan dank zu langer Begegnungen drastisch gekürzt wurde, stand der Sieger kurz vor Mitternacht fest: André Hauch, Jupp und Heike Lanzerath! Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem ein tolles Event, an das sich alle bestimmt gerne noch lange zurückerinnern werden! Vielen Dank an Christian, Udo und Torsten für die Hauptorganisation des Festes!

Wir wünschen allen Spielerinnen und Spielern ein schöne und erholsame Sommerpause! Wir sehen uns nächste Saison wieder an den Tischen. 


Meister in der 2. Kreisklasse (6er)
26.06.22 Abschlussbericht 4. Herrenmannschaft

Die 4. Herrenmannschaft der TTSG Niederhausen/Norheim wurde im Sportjahr 2021/22 nach einem spannenden Zweikampf mit der 3. Mannschaft der TTG Bad Kreuznach   Meister in der 2. Kreisklasse 6er     und steigt in die 1. Kreisklasse u. N. auf.

Nach Beendigung der Vorrunde sah es allerdings nicht danach aus, dass wir um den Titel mitspielen könnten. Wir verloren das wichtige Spiel bei der TTG mit 6:9, wodurch diese Herbstmeister mit zwei Punkten Vorsprung wurde. Das Blatt wendete sich allerdings, als wir in der Rückrunde den Spieß umkehrten und die TTG nach einer großartigen Leistung mit 9:3 besiegten. Wir waren nun punktgleich mit dem Vorteil, dass wir das bessere Spielverhältnis hatten.
Da in Folge beide Mannschaften ihre Spiele gewannen, musste die Entscheidung am letzten Spieltag fallen. Und da wurde es noch einmal spannend. Wir hatten im TuS Meddersheim den schwereren Gegner, der zudem in stärkster Besetzung angetreten war. Doch dank einer tollen kämpferischen Mannschaftsleistung gewannen wir nach einem 1:4-Rückstand noch mit 9:6. Da nutzte der TTG 3 auch der klare 9:1- Sieg in Waldalgesheim nichts mehr, da das bessere Spielverhältnis von +11 die Meisterschaft zu unseren Gunsten entschied.
Wir freuten uns sehr, dass unsere Anstrengungen über die ganze Saison doch letztendlich  belohnt wurden, denn durch Corona und Krankheit mussten wir in vielen Spielen mit Ersatz antreten.
Die Mannschaft traf sich zur  Meisterschaftsfeier in der Gastwirtschaft Lorenz bei diversen Getränken und gutem Essen, das Mannschaftskamerad Ernst vorzüglich vorbereitet hatte.
Insgesamt mussten wir auf 11 Spieler und eine Spielerin zurückgreifen.

Die Einzelergebnisse Spiele Top-Rl PunktZ StammSp

Die EinzelergebnisseSpieleTop-RlPunktZStammSp
1) Ernst Lorenz9:35. Pl8.350"
2) Heinz Beuscher15:46. Pl8.304"
3) Jens Bredel12:29. Pl7.564"
4) Stephan Liebold9:710. Pl7.447"
5) Jürgen Hein9:324. Pl5.200"
6) Karl Balder8:329. Pl4593"
7) Heinz Kaufmann2:0  "
8) Thomas Mautzka3:233. Pl4.150ErsatzSp
9) Holger Fink4:0  "
10) Arnim Gessner2:0  "
11) Ralf Kilian1:0  "
12) Isabel Dijkland1:0  "


13 Doppelpaarungen wurden aufgestellt
Die erfolgreichsten Paare
SpieleRlP-Zahl

1) Stephan Liebold/Heinz Beuscher 9:1 3. Pl + 8
2) Thomas Mautzka/Holger Fink 4:0 5. Pl + 4
3) Jens Bredel/Karl Balder 4:1 7. Pl + 3
4) Jürgen Hein/Heinz Kaufmann 1:0 +1
5) Jens Bredel/Jürgen Hein 1:1   0
6) Ernst Lorenz/Jürgen Hein 2:3 13.Pl - 1

Ein besonderer Dank gilt den 5 Ersatzspieler*innen die immer gerne bei uns mitspielten.

Text & Foto: Heinz Beuscher


5:9 Niederlage im letzten Spiel - eine Ära geht zu Ende!
15.05.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Das letzte, sportlich stattfindende Saisonspiel traten wir in unser aktuell stärksten Besetzung an, bis auf Fabian spielten wir komplett, Jens rückte für ihn ins Team, Auch unsere Gäste aus Wolsfeld traten komplett an.

Nach einer herzlichen Begrüßung starteten wir gut in die Doppel: Jörg und Florian siegten 3:1 gegen Meyer/Kiemen, Christoph und Norbert verkaufte sich gut, hatten aber etwas Pech im 4. Satz (10:12) gegen Sudol/Neumann. Torsten und Jens machten es besser und gewannen in fünf Sätzen gegen Schmitz/Bartkowski.
Vorne gingen beide Einzel klar mit 0:3 an unsere Gegner: Jörg gegen Meyer und Florian gegen Sudol. Christoph setzte sich relativ ungefährdet mit seinem variablen Unterschnittspiel gegen Kiemen durch, lediglich im dritten Satz zeigte er trotz 7:4 Führung leichte Nachlässigkeiten. Norbert musste sich in vier Sätzen Schmitz geschlagen geben. Nun brachten uns zwei 3:0 Erfolge mit 5:4 in Führung: Torsten setzte seine Noppen gezielt gegen Neumann ein. Jens demontierte den Angriffsspieler Bartkowski mit fast fehlerfreien Vorhand- und Rückhandangriffsbällen. Unglaublich, eine seiner stärksten Tischtennisauftritte.
Das war’s nun leider…

Jörg hätte den ersten Satz gegen Sudol gewinnen können (0:3), Florian zog auch gegen Meyer klar den Kürzeren (0:3). Christoph verlor sein insgesamt erstes Einzel gegen Wolsfeld. Schmitz, gegen den Christoph noch in der Vorrunde knapp gewonnen hatte, spielte bärenstark, äußerst sicher und nahezu fehlerfrei. Christoph versuchte alles, fand aber bei seinem Gegenüber keine Schwäche und dieser gewann verdient klar mit 3:0. Puh… Norbert hatte wieder einmal das Glück nicht auf seiner Seite: beim Stand von 2:1 Sätzen und 9:9 konnte er leider einen starken Angriffsballwechsel nicht für sich entscheiden und verlor die nächsten beiden Sätze gegen Kiemen. Torsten führte ebenfalls mit 2:1 Sätzen, doch Bartkowski spielte die nächsten Sätze äußerst sicher, clever und sehr überlegt und drehte die Partie.

Insgesamt haben wir uns sehr ordentlich verkauft, zwischenzeitlich sogar mit einem Unentschieden geliebäugelt. Unser Abendspiel fiel leider aus, da Daun-Gerolstein keine Mannschaft aufbringen konnte. Schade, zumal wir im Vorfeld bereits zweimal das Spiel auf Wunsch der Gegner verlegt hatten, so ging es mit 9:0 an uns.

Die 5:9 Niederlage gegen Wolsfeld geht auch in unsere Tischtennisgeschichte ein: es war der letzte Auftritt einer Mannschaft unter dem Namen TTSG Niederhausen/Norheim, die seit 1972 existiert!!! Zur nächsten Saison gibt es die TTSG nicht mehr, wir treten dann mit allen Mannschaften unter TV Niederhausen an.

Nichtsdestotrotz ist für die nächste Saison wieder der Klassenerhalt das erstrebte Ziel, die Klasse dürfte aber insgesamt stärker werden.

Wir gratulieren unseren Tischtennisfreunden vom TuS Dichtelbach sehr herzlich zur Meisterschaft und drücken euch für die nächste Saison die Daumen!! Wir wünschen allen Mannschaften eine schöne und erholsame Sommerpause, wir freuen uns auf die Begegnungen in der nächsten Saison, hoffentlich unter wieder normalen Bedingungen, diese Saison war schon zum Teil sehr nervig mit all den Spielverlegungen, Ersatzgestellungen usw.
Vielen Dank auch an unsere zweite Mannschaft, die uns die ganze Saison mit Ersatzspielern bestens versorgte und aushalf, ohne euch wäre es nicht gegangen! Vielen Dank! Und nebenbei hat sie die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd errungen!! Top Leistung!!

In diesem Sinne, macht’s gut, wir sehen uns!!


Klasse gehalten!! 9:7 Erfolg im Abstiegsduell!
01.05.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

An diesem Samstagnachmittag war es soweit: das vorentscheidende Meisterschaftsspiel um den Klassenerhalt gegen die TTF Bad Sobernheim stand in der Turnhalle in Niederhausen an.
Wir mussten kurzfristig auf den erkrankten Christoph verzichten, bei den Gästen fiel am Spieltag Spitzenspieler Hub aus. Schade, dass beide Mannschaften dieses wichtige Spiel nicht komplett antreten konnten. Aber was will man zu Corona-Zeiten machen…

Wir spielten wie immer in der gewohnt ungewohnten Doppelaufstellung, die Gäste stellten taktisch Glensk/Cetin als Doppel 1 auf.
Jörg und Florian führten schnell mit 2:0 gegen Schäfer/Bartko und dominierten auch lange im dritten Satz, ehe sie eine 4-Punkte-Führung verspielten und auch die nächsten beiden Sätze abgaben. Besser machten es Norbert und Christian, die glücklich im 5. Satz mit 12:10 gegen Cetin/Glensk gewinnen konnten. Torsten und Jens brachten uns mit einem 3:1 über Flühr/Borger mit 2:1 in Führung.

Und es ging gut weiter: Jörg machte ein 1:2 Satzrückstand gegen Bartko nichts aus, drehte die Partie und gewann mit 3:2. Florian gewann klar in drei Sätzen gegen Schäfer.
Nun wurde es richtig spannend: Norbert und Torsten in ihren parallelen Spielen gegen Cetin und Flühr: 11:13   12:10   11:13/12:14  11:7/11:6  8:1/6:11     Puh, nichts für schwache Nerven. Torsten führte noch im 5. Satz mit 5:1 gegen Flühr, ehe dieser eine Auszeit nahm…
Jens baute unsere Führung mit einem 3:0 Erfolg über Noppenspieler Borger aus. Christian unterlag knapp mit 1:3 Glensk. Jörg holte seinen zweiten Einzelerfolg mit einem 3:1 über Schäfer. Florian unterlag in drei Sätzen dem gut aufgelegten Bartko.
Norbert führte bereits mit 2:0 Sätzen, ehe er den dritten Satz knapp mit 11:13 gegen Flühr verlor und auch die beiden nächsten Sätze abgeben musste.
Zwischenstand 6:6

Und jetzt wurde es richtig spannend und nervenaufreibend… (auch für mich, der zu Hause die Live-Ticker verfolgte…):
Torsten gegen Cetin und Jens gegen Glensk. Beide lagen schnell mit 0:2 Sätzen hinten, die dritten Sätze konnten von uns gewonnen werden. Im vierten Satz hatten beide jeweils fast zeitgleich einen Matchball gegen sich, ehe beide doch noch gewonnen werden konnten (16:14 und 13:11). Diese vergebenen Matchbälle nagten an unseren Gegnern, so dass wir in den Entscheidungssätzen schnell in Führung gehen konnten. Jens zog sein Spiel durch und siegte klar mit 11:3. Torsten führte mit 5:1 (wie in seinem 1. Einzel), Cetin glich auf 5:5 aus, Torsten ging dann mit 10:5 in Führung, Cetin kam auf 10:9 ran, bis Torsten mit einem „foulen“ Ball den Siegpunkt holte!! Der Jubel war riesig!!

Puh, 8:6 Führung - das Unentschieden und somit der Klassenerhalt waren gerettet! (und es hätte ruckzuck auch anders ausgehen können)

Christian setzte sich in seinem zweiten Einzel zu sehr unter Druck und unterlag in vier Sätzen Borger. Das Schlussdoppel ging, wie nicht anders zu erwarten, in den 5. Satz. Jörg und Florian lagen gegen Glensk/Cetin 1:2 Sätze hinten, gewannen den vierten Satz knapp mit 12:10 und den fünften Satz mit 11:9.

Perfekt, mit einem 9:7 Erfolg den Klassenerhalt gesichert und sogar Gerolstein überholt. 9 Fünf-Satz-Spiele (5:4 für uns) und 37:33 Sätze sprechen für sich. Dieses intensive Spiel wird bestimmt allen Beteiligten und Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben. :-)

Doch des einen Freud ist des anderen Leid: während wir feiern konnten sind leider unsere Tischtennisfreunde aus Bad Sobernheim abgestiegen. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und wir sehen uns bestimmt bald mal wieder an den Tischen! :-)

In zwei Wochen haben wir am 14. Mai unseren Doppelheimspieltag gegen Wolsfeld und Gerolstein/Daun. Mit einem Punkt können wir den 7. Tabellenplatz sichern!


Stark beim Tabellenführer verkauft! 5:9 in Dichtelbach
10.04.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Mit zwei Mann Ersatz (Vielen Dank Udo und Christian!) traten wir das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer Dichtelbach an, der Gastgeber musste den kurzfristig ausgefallen Stenzhorn ersetzen.

Florian und Udo hatten keine Chance gegen Ballbach/Weber. Besser machten es Christoph und Norbert, die Pastoriza/Emmel mit sehr diszipliniertem Auftreten in drei Sätzen verdient bezwingen konnten. Torsten und Christian überraschten mit ihrem 3:1 Erfolg über Musshoff/Mähringer! Top! Ein guter Auftakt, doch es sollte noch besser kommen…

Christoph ging mit sicherem Schnittspiel relativ schnell mit 2:0 gegen den favorisierten Pastoriza in Führung, nutzte dessen Unsicherheiten bei der Aufschlagannahme und bei Angriffsbällen aus. Nach verlorenem dritten Satz lag er mit 6:9 hinten, nahm beim 7:9 eine Auszeit, egalisierte zum 10:10 und konnte die Partie mit 13:11 für sich entscheiden! Top! Sehr stark!
Davon angespornt wollte Florian gleich nachlegen, kam leider nicht über drei sehr knappe Satzniederlagen gegen den starken Ballbach hinaus. Besser machte es Torsten, der nach verlorenem ersten Satz immer sicherer spielte und somit Noppenspieler Weber zu Fehlern verleitete und die Sätze 2 bis 4 gewann. Nach Niederlagen von Norbert gegen Musshoff (0:3) und Christian gegen Mähringer (1:3) brachte uns Udo mit einem starken 5-Satz-Erfolg über Emmel noch einmal in Führung! Udo glänzte wieder mit seinen Aufschlägen und seiner starken Rückhand.
Zwischenstand: 5:4 für uns beim Tabellenführer - damit hatte keiner im Vorfeld gerechnet
Doch leider ging es so nicht weiter. Florian konnte zwar einen Satz gegen Pastoriza gewinnen, blieb aber letztendlich chancenlos. Ballbach war gegen Christoph hochmotiviert und wollte seine Vorrundenniederlage wettmachen, was ihm auch gelang. Christoph hatte lediglich im zweiten Satz bei einer 9:7 Führung bei eigenem Aufschlag die Möglichkeit auf einen Satzerfolg, letztendlich konnte er aber dem sehr druckvollen Angriffsspiel von Ballbach wenig entgegensetzen. Norbert gewann gegen Weber den ersten Satz, hatte aber in den nächsten Sätzen kaum mehr eine Chance.
Torsten und Musshoff lieferten sich das erwartete Schupfduell, was zu langen Ballwechseln und viel Spannung führte. Leider unterlag Torsten im vierten Satz knapp mit 9:11. Udo gewann den ersten Satz gegen Mähringer, hatte in den nächsten Sätzen jeweils einen Satzball (10:12 / 11:13) und unterlag knapp mit 1:3. Schade, so wäre es noch einmal spannend geworden. Das zeigte sich am Jubel der sichtlich angespannten Gastgeber. Wir hatten sie schön geärgert.

Tja, eine äußerst starke erste Halbzeit lässt für die letzten drei Spiele hoffen. Nachdem parallel zu unserem Spiel Gerolstein siegte und Sobernheim einen Punkt holte ist unsere Ausgangslage für das Saisonfinale nicht besser geworden, wir haben es aber selbst in den Duellen mit beiden Konkurrenten in der Hand.
Nichtsdestotrotz schlossen wir den Abend gemeinsam mit den Gastgebern, deren 4. Mannschaft samt Gegner bei Salaten, Fleisch und Kaltgetränken gemütlich in der Halle ab. Vielen Dank für die tolle Bewirtung! Udo revanchierte sich und kredenzende allen Anwesenden Norheimer Wein. :-) Ein schöner Abend!

In drei Wochen steht das wichtige Heimspiel gegen Bad Sobernheim an, hier können wir einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen!  30. April, 15 Uhr in Niederhausen!


Zweiter 9:3 Erfolg in Folge - Sieg gegen Rheinböllen
03.04.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Nach den coronabedingten Verlegungen der Spiele gegen Wolsfeld und Gerolstein/Daun hatten wir nach vier Wochen endlich mal wieder ein Tischtennisspiel.

Wir gingen fast komplett an den Start, lediglich Fabian fehlte weiterhin verletzungsbedingt, für ihn sprang Michael Best ein (Vielen Dank!). Rheinböllen trat mit einer sehr ungewöhnlichen Mannschaft an, verletzungsbedingt mussten sie zahlreiche Spieler ersetzen, drei Ersatzspieler sprechen für sich, dafür kam Spitzenspieler Fabian Becker zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Der Doppelauftakt glückte uns vor 15 Zuschauern: Jörg und Florian siegten 3:0 gegen Kemmer/Simon. Christoph und Norbert zeigten sehr gutes Tischtennis und konnten sich mit 3:1 gegen F.Becker/B.Johann durchsetzen! Starke Leistung. Wichtiger Sieg, da überraschend Torsten und Michael in vier Sätzen D.Becker/Krebs unterlagen, hier hatten wir an sich mit einem Punkt für uns gerechnet.

Jörg, seit November ohne Spielpraxis, fand erst nach zwei verlorenen Sätzen gegen den noppen- und kampfstarken Johann ins Spiel, gewann die Sätze 3 und 4 bevor ihm die Luft ausging, 2:11 im Entscheidungssatz. Florian sorgte für die erste Überraschung am Abend: er setzt sich mit starker Angriffsleistung mit 3:0 gegen F.Becker durch, zum Glück konnte er den 3. Satz mit 13:11 für sich entscheiden, da sein Gegner immer stärker wurde. Christoph baute die Führung mit einem 3:1 über D.Becker aus. Norbert mühte sich einem wechselhaften Spiel gegen Kemmer in den 5. Satz, führte schnell mit 4:1, kassierte dann einen 4:8 Rückstand und unterlag leider denkbar knapp mit 10:12. Schade. Torsten siegte mühsam mit 3:1 gegen Krebs, Michael besiegte ebenso Simon.
Zwischenstand: 6:3
Jörg verlor relativ schnell den ersten Satz gegen F.Becker bevor er sich enorm steigerte und mit gewohnt sicherem und platziertem Angriffsspiel seine Partie gewinnen konnte! Stark! Florian setzte sich ebenso in vier Sätzen gegen Johann durch. Den Schlusspunkt holte Christoph in einem engen und spannenden Spiel mit 3:2 gegen Kemmer.

Ein wichtiger und notwendiger Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Das 9:3 hört sich klarer an als es war, 32:17 Sätze sprechen für sich, lediglich zwei Spiele gingen in drei Sätzen aus.

Nächste Woche steht das nächste Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Dichtelbach an, leider werden wir voraussichtlich wieder mit zwei Ersatzspielern antreten.


9:3 Erfolg beim Tabellenletzten
06.03.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Nun ging es weiter in die Trierer Stadtmitte, wo wir auf den ebenfalls in Komplettbesetzung spielenden Tabellenletzten TTC GR Trier trafen.
Florian und Norbert gewannen ihr Auftaktdoppel gegen Budde/Frieling klar mit 3:0 ebenso wie Torsten und Christian gegen Heimes/B.Schwickrath. Christoph und Udo fanden hingegen nicht so in ihr Spiel und mussten sich den gut spielenden T.Schwickrath/Mertl in fünf Sätzen geschlagen gaben. Insbesondere Mertl hatte mit Udos Aufschlägen keinerlei Probleme und spielte sehr gut auf.
Christoph steigerte sich gegenüber dem Doppel und siegte klar in drei Sätzen gegen T.Schwickrath. Florian mühte sich gegen Mertl in den fünften Satz, den er allerdings klar mit 11:4 gewinnen konnte. Torsten baute unsere Führung mit einem 3:0 über Budde aus. Norbert konnte sein druckvolles Angriffsspiel aus dem Olewig-Spiel nicht fortsetzen und unterlag für uns alle überraschend in fünf Sätzen gegen B.Schwickrath. Letzterer allerdings überzeugte mit cleveren Schnittbällen, überraschenden Rückhandangriffsbällen und riskierte im Entscheidungssatz alles und gewann letztendlich verdient. Starke Leistung. Christian agierte etwas nervös gegen den sicher abwehrenden Frieling und verlor ebenfalls mit 2:3.
Zwischenstand: 6:3 für uns.
Nun musste unserer vorderes Paarkreuz punkten um  etwas Druck aus der Sache zu nehmen… mit Erfolg. Christoph gewann mit sicherem und ruhigem Spiel knapp in drei Sätzen gegen Mertl. Florian kam wieder in den fünften Satz und gewann in einer Nervenschlacht letztendlich mit 11:9 gegen T.Schwickrath. Florian konnte den ganzen Abend einfach zu wenig Feuer in den Tibhar 40+ Ball bringen.
Norbert holten unseren 9. Punkt mit einem mühevollen 3:0 Sieg über Budde. Torstens klarer 3:0 Sieg über B.Schwickrath zählte nicht mehr.
Letztendlich haben wir auch in der Höhe verdient mit 9:3 gewonnen. Zwischendrin ging es etwas an die Nerven, allerdings ist dieser wichtige Erfolg so in Ordnung.

Nun ging es zu dem gemütlichen Teil des Abends. Wir hatten im Vorfeld ausgemacht, dass wir uns mit den Waldböckelheimern und Olewigern in einer Pizzeria treffen und den gemeinsamen Doppelspieltag zusammen ausklingen lassen wollten und reservierten entsprechend für 26 Personen. Dort trudelten alle gegen 22:30 Uhr ein und genossen die leckeren Speisen und die zahlreichen Kaltgetränke. Die Waldböckelheimer hatten sich im Hotel einquartiert und gaben entsprechend Gas. Nach einem wirklichen tollen und äußerst spaßigen Abschluss starteten wir um 1:30 Uhr und fuhren erst noch mal nach Wasserbillig zum Tanken bevor wir letztendlich gegen 4 Uhr zu Hause waren. Ein anstrengender aber sehr schöner Tag!

Wir haben nun eine Woche Pause bevor wir am 19. März zu Hause gegen den SV Wolsfeld antreten.


Bei 6:9 Niederlage in Olewig gut verkauft!
06.03.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Zum letzten größeren Doppel-Auswärtsspieltag machten wir uns wieder mit zwei Ersatzspielern und Christians Bus auf den langen Weg nach Trier und kehrten nach knapp 16 Stunden :-) recht zufrieden wieder nach Hause. Vielen Dank an Christian und Udo für den tollen Einsatz!
Zuerst ging es nach Trier-Olewig, die aus Respekt vor uns und Waldböckelheim in Stärkstbesetzung und 7 Spielern antraten! Sehr schön.
Nach den Doppeln lagen wir 1:2 hinten. Christoph und Udo spielten zwei Sätze sehr gut mit, mussten sich aber Mossal/Holzmüller mit 0:3 geschlagen geben. Parallel dazu unterlagen Florian und Norbert ebenfalls 0:3 Kaszuba/Spoo. Torsten und Christian überraschten und siegten mit toller Leistung 3:1 gegen das starke Doppel Strohmeyer/Bläsius. 
Nun folgten drei 0:3 Satzniederlagen: Christoph gegen den polnischen Spitzenspieler Kaszuba, Florian gegen Mossal und Torsten gegen den äußerst stark agierenden Holzmüller, der mit unglaublich aggressiven Bällen das Spiel für sich entschied. Tolles Spiel! Norbert unterlag daraufhin in vier Sätzen Spoo.
Zwischenstand 1:6
Jetzt folgte der traurige Tiefpunkt des Spieltags. Christian lag 0:2 Sätze gegen Heinemann hinten, steigerte sich gewaltig und bereitete letzterem immer größere Probleme, was sich mit dem Gewinn des dritten Satz spiegelte. Im vierten Satz stand es 8:8, als Christian in einem schönen Angriffsballwechsel einen cleveren kurzen Stoppball spielte. Heinemann bereits in der Abwehr machte eine schnelle Vorwärtsbewegung und verletzte sich dabei sehr unglücklich am Knöchel und musste dadurch sein Spiel schenken. Wie sich herausstellte ist seine Achillessehne größtenteils gerissen. Schlimm.    Wir wünschen dir, lieber Felix, alles erdenklich Gute und einen guten Heilungsprozess!!

Udo lieferte eine tolle und sichere Angriffsleistung gegen Strohmeyer und besiegte diesen erstmals in 5 Sätzen. Super! Florian steigerte sich gegenüber seinem ersten Einzel und konnte sogar einen Satz gegen Kaszuba gewinnen.
Christoph verlor die ersten beiden Sätze deutlich gegen Mossal und haderte immer wieder mit seinen schlechten und fehlerhaften Schnittbällen. Im dritten Satz beim Stand von 1:5 kam endlich der Rückhandschnitt, Christoph gewann Sicherheit und konnte zum 9:9 ausgleichen. Nun spielte er seine ganze Routine aus und platzierte erst den Tischtennisball (Joola Flash 40+) an die Tischkante und zum Satzgewinn einen gefährlichen Netzroller. :-) Mossal hatte nun größere Probleme mit den Schnittbällen und Christophs Vorhandtospsins und holte im nächsten Satz nur noch vier Punkte. Im Entscheidungssatz ging Christoph mit 5:4 in den Wechsel, doch einige Unsicherheiten beim Vorhandtopspin führten zu einem 7:10 Rückstand, Christoph holte noch zwei Punkte, das war’s. Schade, das wäre eine tolle Überraschung gewesen, zumal die nächsten drei Spiele an uns gingen…
Norbert gewann mit seinem starken und druckvollen Spiel in fünf Sätzen gegen Holzmüller und Torsten mit einer sehr disziplinierten Leistung in vier Sätzen gegen Spoo, hier war der dritte Satz entscheidend, Torsten lag mit 0:5 hinten, holte dann 10 Punkte in Folge (!) und gewann diesen. Nach dem geschenkten Punkt an Udo lag es an Christian uns ins Schlussdoppel zu bringen. Nach gutem Auftakt musste er sich dem gut angreifenden Strohmeyer mit 1:3 geschlagen gaben.

Wir haben uns wieder einmal sehr gut gegen Olewig verkauft, bedingt durch die Verletzung von Heinemann konnten wir das Ergebnis knapp halten, der ein oder andere Punkt mehr war allerdings drin gewesen.


Etwas zu hohe 2:9 Heimniederlage gegen Wittlich
13.02.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

In unserem zweiten Heimspiel der Rückrunde hatten wir den Tabellenzweiten aus Wittlich zu Gast. Die komplett angetretenen Gäste untermauerten ihre Favoritenrolle und gewannen gegen uns doch recht deutlich mit 9:2. Wir hielten wie in der Vorwoche mit unseren Ersatzspielern Christian Daum und Michael Best dagegen. Auch hier wieder ein Dankeschön für euer Einsatz!!

Wir stellten unsere Doppel nach dem Debakel der Vorwoche um und es machte sich gleich etwas bezahlt: alle Doppel wurden im 5. Satz entschieden. Florian und Norbert setzten sich gegen Hallerbach/Kriebs durch. Christoph und Christian spielten ein tolles Doppel und forderten ihre Gegenüber Griebler/Kessel bis zum Letzten. Leider reichten zwei Satzführungen (1:0 und 2:1 ) nicht zum Sieg, der zweite Satz wurde leider knapp mit 9:11 verloren. Trotzdem ein super Auftritt. Torsten und Michael führten ebenfalls mit 2:1 Sätzen gegen Kutscheid/Wilhelm, doch im Entscheidungssatz war nichts mehr zu holen (1:11).

Nun folgten im vorderen Paarkreuz zwei 0:3 Niederlagen: Florian hatte gegen den angriffsstarken Kessel keine Chance, Christoph spielte ordentlich mit und lieferte sich durchaus sehenswerte Ballwechsel mit dem Spitzenspieler Griebler.

Norbert hatte gegen Kriebs in vier Sätzen das Nachsehen. Torsten hatte wieder wie schon in der Vorwoche das nötige Glück, das ihm in der Vorrunde so oft fehlte, auf seiner Seite und konnte knapp gegen den sehr unangenehm spielenden Hallerbach (Anti auf der Rückhand) mit 12:10 im Entscheidungssatz gewinnen! Sehr schön. Christian lieferte sich ein schönes Angriffsduell mit Wilhelm, aber auch hier langte es nicht zu mehr als einer 1:3 Niederlage. Michael und Kutscheid zeigten schöne und sehenswerte Ballwechsel und gaben alles, leider auch hier eine knappe Niederlage für uns. Schade.

Nun folgte aus unserer Sicht ein absoluter Höhepunkt: Florian dominierte Griebler in den ersten beiden Sätzen und führte im dritten Satz mit 7:2, doch Griebler, der zuvor viele leichte Fehler machte, haderte mit unseren Bällen, war unzufrieden und zog leider daraus weitere Motivation und spielte konsequenter. Florian hingegen hatte Angst vor dem Gewinnen, spielte einen Ticken passiver und nach zwei vergebenen Matchbällen war es soweit: das Spiel drehte sich und letztendlich hatte Florian keine Chance mehr… sehr sehr schade. (Das zeigt aber auch die Spitzenspielerqualität seines Gegenübers…).
Christoph spielte wieder sehr ordentliches Tischtennis, gab alles, verlor aber mit 1:3 gegen Kessel.

Schade, trotz deutlicher 2:9 Niederlage haben wir uns sehr gut verkauft, haben durch die Bank sehr gutes Tischtennis gezeigt, leider konnten wir nur zwei von sechs 5-Satz-Spielen gewinnen. Trotzdem kehrten wir nach dem Spiel doch recht zufrieden mit unserer Leistung in der benachbarten Pizzeria ein.

Nun haben wir drei Wochen Pause, bevor es am 05.03. auf die Auswärtsreise nach Trier geht, 14:30 in Olewig, 19:00 bei Gelb-Rot Trier.


7:9 Niederlage gegen Konz
06.02.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

In unserem ersten Heimspiel der Rückrunde hatten wir die TTF Konz zu Gast. Die Gäste traten mit zwei Ersatzleuten an, wir boten sogar inklusive Doppel drei Ersatzspieler auf. Vielen Dank an unsere zweite Mannschaft, die uns wieder wie so oft in dieser Runde hervorragend unterstützte!!

Der Doppelauftakt missglückte gänzlich: Christoph und Norbert enttäuschten etwas gegen das gut spielende Doppel 2 Weber/Bruckmann-von Wirth und unterlagen in vier Sätzen. Eine verspielte 10:8 Führung in Satz 1 war bezeichnend. Parallel unterlagen Florian und Udo dem gegnerischen Spitzendoppel Weber/Bruckmann mit 0:3. Torsten und Christian konnten ebenfalls nicht ihre Gegner bezwingen und verloren in drei knappen Sätzen. Mist.

Florian spielte konsequentes Angriffstischtennis und gewann verdient klar mit 3:0 gegen Bruckmann. Christoph hatte gegen Topspieler Schmitt in drei Sätzen das Nachsehen, verkaufte sich gegen sein unwahrscheinlich clever spielendes Gegenüber aber sehr ordentlich. Norbert setzte sich mit 3:1 gegen Willems durch. Das schönste Spiel des Abends lieferten Torsten und Angriffsspieler Weber, Torsten wehrte super ab, streute immer mal wieder Rückhandangriffsbälle ein, während Weber starke Vorhandtopspins gegenhielt. Leider  langte es in den fünf Sätzen nicht für Torsten.
Christian musste sich Rollstuhlfahrer Didion geschlagen (1:3). Michael B. mühte sich gegen die sehr gut spielende Bruckmann-von Wirth zu einem 3:1 Erfolg.
Zwischenstand: 3:6

Florian hatte gegen Schmitt keine Chance und holte gerade mal 11 Punkte in drei Sätzen. Christoph gewann verdient mit 3:1 gegen Bruckmann, hätte beim Stand von 2:0 Sätzen und einer Führung von 9:7 im dritten Satz die Begegnung auch schon früher beenden können. Sehr ordentlicher Auftritt! 
Norbert verlor gegen Weber den ersten Satz mit Höchststrafe (0:11), die nächsten beiden Sätze waren dann viel knapper. Nun folgte ein Zwischenhoch: die nächsten drei Partien konnten wir gewinnen. Den Auftakt machte Torsten mit einem knappen 3:2 Erfolg über Willems. Christian ließ Bruckmann-von Wirth keine Chance und siegte überlegen in drei Sätzen. Michael gewann auch sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Didion und brachte uns beim Stand von 7:8 ins Schlussdoppel.
Nun wollten Christoph und Norbert ihre erste Doppelniederlage wettmachen, doch gegen das sehr unangenehm spielende Doppel Schmitt/Bruckman zogen sie in drei Sätzen den Kürzeren.

Schade, knapp am Unentschieden vorbei. Ein Überraschungspunkterfolg hätte uns sehr gut getan. 7 Einzelsiege waren top, jeder Spieler konnte ein Spiel gewinnen! Sehr schön. Leider war unsere Doppelbilanz mit vier Niederlagen katastrophal, zumal unsere Gegner ebenfalls zwei Doppel mit Ersatzspielern gestalten mussten. In den nächsten Spielen/Training müssen wir an unseren Doppeln arbeiten und ggf. diese auch umstellen. So kann es nicht weitergehen.

Nächsten Samstag haben wir unser nächstes Heimspiel: der äußerst spielstarke Tabellenzweite aus Wittlich ist um 15 Uhr zu Gast in Niederhausen. Hier werden wir wieder unser Bestes geben.


Deutliche 1:9 Niederlage zum Rückrundenauftakt
30.01.2022 Spielbericht 1. Mannschaft

Die Rückrunde startete für uns wie die Vorrunde endete - mit einer deutlichen Niederlage gegen den TuS Waldböckelheim.

Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an, bei den Gastgebern fehlten Domann, Zimmermann und Kehl, wir spielten ohne Jörg und Fabian, es sprangen Jens und Udo ein. Vielen Dank.
Florian und Udo unterlagen dem Spitzendoppel Geyer/N.Wohlleben relativ klar mit 0:3, parallel steigerten sich Christoph und Norbert nach verlorenem ersten Satz und gewannen mit 3:1 gegen Feltens/J.Kehl. Torsten und Jens hatten kaum Chancen gegen Scheib/E.Wohlleben.
Christoph spielte offensiver als bei seiner Vorrundenniederlage gegen Geyer, gewann den ersten Satz und führte auch im vierten Satz noch mit 8:6, bevor er etwas leichtfertig gegen sein sehr gut aufgelegtes Gegenüber den Satz und das Spiel abgab. Florian unterlag in drei Sätzen gegen den stark angreifenden Feltens.
Torsten spielte sehr ordentlich gegen N.Wohlleben, hatte im ersten Satz ausreichend Gelegenheiten zum Satzgewinn (14:16); in Erinnerung blieb sein Satzball, bei dem er mit zahlreichen Angriffsbällen Niklas unter Druck setzte und dieser aus der Abwehr heraus mit einem sagenhaften Schmetterball den Punkt holte. Nach gewonnenem zweiten Satz hatte Torsten im dritten Satz etwas Pech, als er wieder Niklas unter Druck setzte und dieser mit einem glücklichen Kantenball erfolgreich war. Dieser war leider der Knackpunkt für Torstens Spiel (1:3). Schade. Norbert agierte gegen den stark mit der Vorhand angreifenden Scheib zu passiv und unterlag etwas überraschend für uns in drei Sätzen. Udo verkaufte sich mit seinem druckvollen Rückhandspiel sehr gut gegen E.Wohlleben, führte beim 1:1 Satzstand im dritten Satz bereits mit 7:2, bevor er diesen leider abgab und in vier Sätzen verlor. Ebenso mit 1:3 unterlag Jens überraschend gegen Nachwuchsspieler J.Kehl, er hatte immer wieder mit der Annahme der gefährlichen Aufschläge seines Gegenübers Schwierigkeiten.
Den letzten Punkt gab Florian mit einer klaren 0:3 Niederlage gegen den sehr aggressiv angreifenden Geyer ab und die Begenung war nach noch nicht einmal zwei Stunden beendet.

Puh, das hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Bewusst war uns schon, dass wir in dieser Begegnung klarer Außenseiter waren, doch bei drei Ersatzspielern hatten wir schon Hoffnung auf eine knapperes Ergebnis gehabt. Stellenweise haben wir uns sehr ordentlich verkauft, doch kein 5-Satz-Spiel an diesem Abend spricht für sich. Unsere Gegner waren leider immer einen Ticken offensiver und das machte sich in knappen Spielphasen bemerkbar.

Nächsten Samstag treten wir in unserem ersten Rückrundenheimspiel gegen den TTF Konz an. In der Vorrunde verkauften wir uns dort trotz 2:9 Niederlage sehr ordentlich.


Toller Erfolg im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse!
23.01.2022 Spielbericht 4. Mannschaft

In diesem Spitzenspiel der 2. KK 6er standen sich der Tabellenerste TTG KH und der Tabellenzweite TTSG N/N 4 gegenüber. Es war von Anfang an klar, dass nur der Gewinner bei der Vergabe der Meisterschaft noch ein Wort mitsprechen kann. Wie im letzten Spiel in Bad Sobernheim, das wir mit 9:1 gewannen, konnten wir wieder in Bestbesetzung antreten.
Die TTG KH trat auch, bis auf den Jugendspieler Heth, komplett an. Gegenüber der Vorrunde mussten sie aber auf Astrid Bäder und Klaus Schneider verzichten, die auf Grund ihrer guten Leistungen in die 2. Mannschaft aufgestiegen sind.
Die Doppel begannen vielversprechend, denn Stephan und Heinz B siegten nach anfänglichen Schwierigkeiten (16:14 im ersten Satz) doch noch klar in 3 Sätzen und bauten als klassenbestes Doppel die stolze Bilanz auf 8:0 aus. Ernst und Jürgen begannen alle Sätze mit 4 Punkten Vorsprung, taten sich dann allerdings gg. das sichere Spiel von Michael Zosel und den harten Schmetterbällen von Vadim Gringer sehr schwer und  verloren noch klar mit 0:3. Hart umkämpft war das 3. Doppel 3 Jens Bredel/Karl Balder gegen Jürgen Haas/Manfred Kröhl. Drei Sätze gewannen sie jeweils mit 11:9, wobei das Glück etwas mithalf, denn selbst die höchsten Rückgaben schmetterte Manfred Kröhl ins Netz oder über die TT-Platte. Wir freuten uns, dass wir nach den Doppelspielen mit 2:1 in Führung gingen.

Nach einem harten Arbeitstag in der Gaststätte ging Ernst in das erste Einzel. Nach den verlorenen beiden ersten Sätzen kam Ernst besser ins Spiel, gewann Satz 3 und 4 mit 11:6 und 12:10, erspielte sich dann sogar im 5. Satz eine 10:7 Führung. Doch dann kam sein Gegenüber Gringer so richtig in Fahrt, wurde immer sicherer, schmetterte jeden Ball und siegte etwas glücklich mit 12:10. Mit der Spielweise von Spitzenspieler Eider kam Stephan Liebold nur schwer zurecht, verlor zwei Sätze sehr knapp, konnte aber die 0:3-Niederlage nicht verhindern. Zwischenstand 2:3 für die TTG!

Im mittleren Paarkreuz gingen HeinzB und Jens Bredel als leicht favorisiert ins Spiel. Sie enttäuschten nicht, Heinz B gewann mit 3:0 gegen Kröhl und Jens mit 3:1 gegen Haas, wobei Jens zu Anfang doch einige Schwierigkeiten mit der besonderen Spieltechnik (starkes Schnittspiel auf Vor-und Rückhand sowie sehr starke Aufschläge) von Haas hatte. Wie in der Vorrunde lieferten sich Karl Balder und Michael Zosel ein heißes Duell. Im ersten Satz spielte sich Karl warm, hämmerte jeden Ball ins Netz oder über den Tisch, kam nach 1:8 noch einmal auf 8:10 heran, verlor jedoch mit 8:11. Was im ersten Satz im Netz landete, platzierte Karl nun auf die Platte. Schmetterbälle mit Vor- und Rückhand, es war unglaublich 11:4. So ein Tempo konnte Karl nicht durchhalten. Nach 11:9 und 9:11 kam es in den 5. Satz. Hier ging es Punkt für Punkt bis zum 9:9, doch dann riskierte Karl alles und holte mit seinem schnellen Rückhandspiel noch die restlichen 2 Punkte. Karl hat ganz toll gespielt und hat verdient gewonnen, lobte ihn sein Gegner Michael Zosel. Gegen Jürgen Hein, mit seiner großen Erfahrung, hatte es Jugendspieler Heth sehr schwer,  trotz einer guten Leistung verlor er mit 3:0. 
Halbzeitzwischenstand 6:3 für die TTSG

Was Ernst in seinem 2. Spiel leistete, bedarf großer Anerkennung. Nach 8:11, 8:11 und 8:10 im 3. Satz hatte Carsten Eider 3 Matchbälle, die Ernst alle abwehrte und dann den Satz  noch mit 13:11 gewann. Damit hatte Ernst den Kampfgeist von Eider gebrochen, der dann die folgenden Sätze mit 11:2 und 11:3 abgab. Ebenfalls eines seiner besten Spiele gelang Stephan, als er erstmalig nach einigen Niederlagen in der Vergangenheit Vadim Gringer glatt mit 3:0 Sätzen distanzierte. Wie Stephan die schnellen Aufschläge von Gringer konterte und sich mit seinen Aufschlägen Vorteile verschaffte, war eine Augenweide. 
Mit diesen beiden unerwarteten Siegen lag es nun an Heinz B gegen Haas den Schlusspunkt zu setzen. Heinz B tat sich zunächst sehr schwer sich auf das besondere Schnittspiel von Haas einzustellen, verlor den ersten Satz, profitierte dann im zweiten Satz von einigen Aufschlagfehlern zum 11:8. Da er sich nun gut auf das Spiel eingestellt hatte, waren die folgenden Sätze mit 11:2 und 11:8 nach 10:4-Führung nur noch Formsache.
Die Revanche für die Vorrundenniederlage war geglückt und wir sind nun mit 8 Spielen Vorsprung neuer Tabellenführer der 2. Kreisklasse. Das klare Ergebnis von 9:3 täuscht allerdings etwas, denn die lange Spielzeit von über 3 Stunden (20:00 – 23:15 Uhr) zeigt, wie umkämpft dieses Spiel war.
H.B.


Abschluss der Vorrunde - ein Fazit
05.12.2021 Abschlussbericht
1. Mannschaft 7. Tabellenplatz 08:12
2. Mannschaft 1. Tabellenplatz 16:02
3. Mannschaft 4. Tabellenplatz 09:07
4. Mannschaft 2. Tabellenplatz 12:02
5. Mannschaft 7. Tabellenplatz 02:10
6. Mannschaft 8. Tabellenplatz 01:13

Die Saison verlief insgesamt recht zufriedenstellend für unsere Abteilung. Alle Partien konnten unsererseits ausgetragen werden, leider musste recht oft in allen Mannschaften mit Ersatz gespielt werden. Trotzdem hatten wir viel Spaß bei den Spielen und im Training.

Hervorzuheben ist unsere zweite Mannschaft, die mit zwei Punkten Vorsprung die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga holte.  Herzlichen Glückwunsch!! Ebenso erfolgreich war unsere vierte Vertretung, die lediglich im letzten Vorrundenspiel eine knappe 6:9 Niederlage kassierte und einen tollen 2. Platz in der 2. Kreisklasse erreichte.

Die 1. Mannschaft sicherte sich den 7. Platz, einen Punkt vor dem Relegationsplatz. Dafür, dass man sehr oft mit Ersatz spielen musste, geht dieser Platz in Ordnung. Mit einem positiven Spielergebnis schlossen Jörg (5:3) und Christoph (9:6), der eine sehr starke Vorrunde spielte, ab. Insgesamt verbuchen wir eine Einzelbilanz von 36:52, hier ist noch deutlich Luft nach oben. Mit 17:13 Doppeln kann man gerade noch zufrieden sein. Es gilt in der Rückrunde den aktuellen Tabellenplatz zu verteidigen.

Aufgrund des tollen Tabellenplatzes sind natürlich die Zahlen der 2. Mannschaft deutlich besser: Hier muss man Jens Braun (11:4), Christian Daum (10:3), Matthias Lau (10:1) und Frank Beuscher (7:4) hervorheben. Auch Ersatzspieler Udo Spyra (4:0) überzeugte! Gesamtbilanz: 51:28. Auch die Doppel mit 19:8 lassen sich sehen. Eine tolle Vorrunde - wir freuen uns auf die Rückrunde!

Unsere 3. Mannschaft verkaufte sich ebenfalls sehr ordentlich, leider etwas schwankend. Gegen den Tabellenführer Monzingen holte man ein Unentschieden, während gegen unmittelbare Tabellennachbarn drei 3:9 Niederlagen zu verbuchen sind. Bei den Einzeln sticht "Oldie" Udo Spyra mit 15:1 Siegen hervor! Eine herausragende Leistung. Positiv schloss Jens Gillmann (8:6) ab. Steffen Probstfeld spielte ausgeglichen (6:6). Gesamt: 42:39. Ebenso ausgeglichen waren die Doppel:  14:11

In der 2. Kreisklasse (6er) verpasste unsere 4. Mannschaft knapp die Herbstmeisterschaft. Positiv spielten Ernst Lorenz (4:3), Heinz Beuscher (9:2), Jens Bredel (5:2), Jürgen Hein (6:0) sowie alle ErsatzspielerInnen, hier ist Holger Fink mit 4:0 hervorzuheben. Gesamt: 42:17,  Doppelbilanz: hervorragende 18:3

In der gleichen Klasse belegte unsere 6. Mannschaft den 8. Platz, es konnte lediglich ein Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten Waldax 5 erzielt werden. Mit viel Spaß meisterte man die Vorrunde und versucht sich in der Rückrunde noch etwas zu steigern.

In der Parallelklasse (4er) belegte die 5. Mannschaft den 7. Platz. Vier knappe 6:8 (!) Niederlagen zeigen, dass die Klasse sehr ausgeglichen ist und wir durchaus weiter vorne stehen könnten! Lediglich gegen die Tabellenersten kassierte man klarere Niederlagen. Positiv schlossen Holger Fink (10:5) und Nico Probstfeld (7:5) ab. Gesamt: 27:36.  Doppelbilanz:  5:7

Wir sind gespannt, inwieweit und in welcher Form die Rückrunde ausgetragen wird. 

Die TTSG wünscht allen TT-Spielerinnen und Spielern unseres Vereins und allen gegnerischen Mannschaften eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit, bleibt gesund. Wir sehen uns!


Deutliche Niederlage im Derby! Florian überragend!
05.12.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Im letzten Vorrundenspiel stand das Derby gegen die 1. Vertretung des TuS Waldböckelheim an, normalerweise spielten wir in der Vergangenheit eher gegen deren 2. Mannschaft. Bis auf Zimmermann spielte Wabö in Stärkstbesetzung, Scheib rückte auf. Wir spielten wie in der Vorwoche mit Jens und Christian.

Der Auftakt verlief ähnlich: Christoph und Jens drehten den 1. Satz nach 8:10 Rückstand gegen Domann/Kehl und zeigten gutes Tischtennis, der zweite Satz ging ebenfalls an uns. Doch ab dem dritten Satz änderten die Gegner etwas ihre Spielweise, insbesondere Kehl spielte dominanter, Christoph und Jens konnten nicht mehr so dagegenhalten und unterlagen mit 8:11 im 5. Satz. Florian und Christian verloren klar mit 0:3 gegen Geyer/Wohlleben. Ebenso mussten sich Torsten und Fabian dem Doppel Feltens/Scheib geschlagen geben.
Kein guter Auftakt.

Florian holte unseren ersten Punkt mit einem klaren und ungefährdeten 3:0 Sieg über Geyer. Parallel dazu gewann Christoph deutlich den ersten Satz (führte bereits 10:1) gegen Domann, dieser konterte direkt mit einer 10:0 Führung in Satz 2. Christoph zeigte zwar wieder tolles Tischtennis, musste dann aber die nächsten beiden Sätze (hier stand es jeweils 7:7 bzw. 8:8) abgeben.
Nun folgten vier weitere Niederlagen: Fabian mit sehr guter Leistung und 2:1 Satzführung gegen Kehl (2:3); Torsten ohne Chance gegen den angriffsstarken Wohlleben; Christian konnten dem sehr sicheren Feltens wenig entgegensetzen (0:3). Lediglich Jens hatte hatte alle Chancen auf seiner Seite, in einem abwechslungsreichen Spiel führte er im Entscheidungssatz mit 7:3, doch nach einer Auszeit von Scheib und ein paar unglücklichen Bällen gegen sich unterlag er leider mit 10:12.
So gingen wir mit 1:8 in den zweiten Durchgang.

Hier folgte aus unserer Sicht der Höhepunkt des Abends: Florian zeigte hervorragendes Tischtennis an der Platte als auch vier Meter dahinter und beherrschte Domann nach verlorenem ersten Satz nach allen Regeln der Kunst!! (11:2 in Satz 4). Florian glückte einfach alles und wurde oft mit Applaus von den begeisterten  Zuschauern belohnt! Super!!
Christoph tat sich mit der Spielweise von Geyer schwer, stellte sich nach 0:2 Satzrückstand um, gewann Satz 3, letztendlich war Geyer aber besser (1:3).

Die erwartete deutliche Niederlage ist eingetreten, wir verkauften uns aber wie schon in der Vorwoche sehr gut. Leider konnten wir wieder nicht unsere Führungen nach Hause bringen. Egal, Mund abputzen, wir müssen gegen andere Mannschaften punkten um den Klassenerhalt zu sichern. 
Berauscht von seiner tollen Leistung forderte Florian im Nachgang Niklas Wohlleben zu einem weiteren Duell heraus (Einsatz 1 Kiste Bier), das er dann aber knapp mit 14:16 im 5. Satz verlor... Tja, zwei Punkte gewonnen - eine Kiste verloren...

Wie immer bei unseren Heimspielen ging es danach wieder in der Pizzeria „Mario“, wo wir bei leckerer Pizza und Salaten sowie einigen Kaltgetränken mit viel Spaß und Sprüchen (hier war Heiko absolut in seinem Element ;-)) die Vorrunde abschlossen. Ein sehr schöner Vorrundenabschluss!!

Wie es in der Rückrunde weitergeht…? Laut Plan haben wir am 8. Januar das erste Heimspiel gegen den TuS Rheinböllen.


Gut verkauft gegen Tabellenführer!
28.11.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Unser vorletztes Vorrundenspiel bestritten wir wieder in Niederhausen gegen den Tabellenführer aus Dichtelbach. Während die favorisierten Gäste in Stärkstbesetzung antraten mussten wir leider auf Jörg und Norbert verzichten, dafür sprangen dankenswerterweise Jens und Christian aus der 2. Mannschaft ein (und reduzierten enorm den Altersdurchschnitt… ;.-) Christoph war ältester Spieler der 1. Mannschaft…)

Im Auftaktdoppel starteten Christoph und Jens furios und führten schnell mit 2:0 Sätzen gegen Ballbach/Weber. Leider verloren beide etwas den Faden, produzierten leichte Angriffsfehler und unterlagen dann die nächsten drei Sätze. Schade. Florian und Christian verkauften sich gut gegen Pastoriza/Stenzhorn, verloren aber dreimal mit 9:11. Besser machten es Fabian und Torsten, die sich dank Torstens sicheren Schnittbällen und vor allem Fabians Vorhandtopspins mit 3:2 gegen Musshoff/Mähringer durchsetzten. 
In einem sehr engen Spiel führte Florian mit 2:1 Sätzen (1. Satz: 20:18!) gegen Ballbach, doch letzterer dominierte immer mehr und gewann die letzten beiden Sätze relativ klar (5. Satz: nach 4:4 dann 4:11). Christoph verkaufte sich ebenfalls sehr gut gegen Pastoriza, lag mit 1:2 Sätzen hinten, führte im 4. Satz mit 7:3 und hatte sogar einen Satzball, doch verlor leider.
In der Mitte gaben wir auch beide Einzel ab: Fabian konnte auch eine 2:1 Satzführung nicht durchbringen und verlor in fünf Sätzen gegen Stenzhorn. Torsten gewann nach 0:2 Satzrückstand den dritten Satz gegen Weber, führte im 4. Satz sogar mit 10:5, doch eigene Unsicherheiten und wieder einmal Pech mit gegnerischen Netz- und Kantenbällen führten zu einer 10:12 Niederlage. Bitter.
Jens und Mähringer lieferten sich ein sehr sehenswertes Einzel, beide glänzten immer wieder mit spektakulären Angriffsbällen, Mähringer spielte teils unglaubliche „Schmetter-Konterbälle“ mit Vorhand und (!) Rückhand, letztendlich hatte Jens das bessere Ende auf seiner Seite und siegte mit 11:9 im Entscheidungssatz. Christian verkaufte sich sehr gut gegen den sicher aus der Halbdistanz spielenden Musshoff und unterlag mit 1:3. Florian hatte gegen Pastoriza keine Chance (0:3).
Christoph untermauerte im Duell der Vereinsmeister seine aktuelle gute Form und gewann „easy“ (;-)) in drei Sätzen gegen Ballbach. Dieser kam mit den gefährlichen Schnittbällen und dem Sidespin von Christoph überhaupt nicht zurecht und haderte immer wieder mit dessen Spielweise. Im dritten Satz lag Christoph bereits mit 10:4 in Führung, ehe Ballbach auf 10:8 verkürzte, Christoph nahm eine taktische Auszeit und produzierte danach einen Kantenball… Ein schöner Erfolg!
Fabian gab gegen Weber unser letztes Spiel ab (1:3) und besiegelte damit die 3:9 Niederlage.

Insgesamt haben wir uns sehr ordentlich verkauft und spielten oft auf Augenhöhe. Leider fehlte uns in den Endphasen  manchmal das nötige Durchsetzungsvermögen um diese erfolgreich zu gestalten. Daran sollten wir künftig arbeiten.
Nichtsdestotrotz ließen wir den Abend mit ein paar Kaltgetränken und leckerer Pizza in geselliger Runde ausklingen.
Nächsten Samstag bestreiten wir das letzte Vorrundenspiel zu Hause gegen die 1. Vertretung von Waldböckelheim (19:00 Uhr).


Klarer Sieg und knappe Niederlage
21.11.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Den Doppelheimspieltag gegen die beiden Trierer Vertretungen bestritten wir wieder in kompletter Besetzung.

Im Mittagsspiel trat der Tabellenletzte TTC GR Trier mit drei Mann Ersatz an. Selbst in Komplettbesetzung wären wir klarer Favorit gewesen und so gestaltete sich die Partie sehr einseitig.
Nach den Doppeln führten wir schnell mit 3:0. Florian und Jörg siegten 3:0 gegen Mertl/Bauer; Christoph und Norbert mit 3:0 gegen Jasinski/Stöhr sowie Torsten und Fabian mit 3:1 gegen Schwickrath/Heimes. Dies war auch der einzige Satz, den wir in dieser Begegnung abgaben. Es folgten nun sechs klare 3:0 Siege und nach 90 Minuten war das Spiel bereits rum. Unsere Gegner gaben zwar alles, sind aber in dieser Spielklasse, zumal mit Ersatz, nicht konkurrenzfähig. Die lange Wartezeit bis zum zweiten Spiel nutzen Teile der Mannschaft zum Essen in der Pizzeria, Florian fuhr sogar noch zum Spiel nach Waldböckelheim.

Im zweiten Spiel wurde es natürlich viel schwerer, gegen den SV Olewig haben wir uns in der Vergangenheit immer wieder sehr knappe und packende Begegnungen geliefert, meistens mit dem besseren Ende für die Trierer….und es sollte wieder so kommen. Wir starteten pünktlich um 19 Uhr, der SV Olewig trat wie bei der Nachmittagsniederlage in Waldböckelheim (2:9) ohne seine Nummer 1 an, allerdings war es die gleiche und stärkste Mannschaft wie auch in den Vorjahren.

Florian und Jörg gewannen ihr Auftaktmatch in drei Sätzen gegen Spoo/Heinemann; Christoph und Norbert unterlagen mit 0:3 gegen Mossal/Holzmüller, im dritten Satz erst mit 13:15. Torsten und Fabian machten es besser und konnten sich in vier Sätzen gegen Bläsius/Strohmeyer durchsetzen.
Jörg baute in einem sehenswerten und sehr engen Spiel gegen einen sehr stark aufspielenden Spoo mit einem 5-Satz-Erfolg (12:10 im 5. Satz) unsere Führung auf 3:1 aus. Dieser schöne Zustand hielt nur kurz an: es folgten sechs Niederlagen!
Florian musste sich Mossal in vier Sätzen geschlagen geben. Norbert spielte gegen Bläsius zu brav und verhalten, lediglich im dritten Satz ließ er sein druckvolles Angriffsspiel aufblitzen (1:3). Christoph verlor die ersten beiden Sätzen relativ klar gegen Holzmüller, im dritten Satz konnte er ein 7:3 Führung nicht durchbringen. Fabian unterlag ebenso gegen Linkshänder Strohmeyer. Torsten vergab leider eine 2:0 Satzführung gegen Heinemann und hatte zudem immer wieder Pech mit Kanten- und Netzbällen. Zudem zerbrach im 5. Satz beim Stand von 1:1 sein Schlägerholz… Mist. Jörg konnte gegen den stark aufspielenden Mossal keinen Satz gewinnen. So lagen wir auf einmal mit 3:7 hinten.

Florian verkürzte mit einem starken Auftritt gegen Spoo (3:0). Norbert stellte mit einem 0:3 gegen den sehr gut spielenden Holzmüller den alten Rückstand wieder her. Nun hatten wir ein kleines Zwischenhoch: Christoph dominierte mit sicherem Spinspiel deutlich gegen Bläsius, letzterer hatte keine Ideen und spielerischen Mittel und holte lediglich 11 Punkte in den drei Sätzen (was Schiri Mossal am Ende der Partie noch einmal betonte ;-)). Fabian erkämpfte sich einen 3:2 Erfolg über Heinemann; gerade in den knappen vierten (12:10) und fünften (11:9) Sätzen glänzte er durch überlegte Topspins und kontrollierte Schnittbälle. Sehr schön! Nun kam es auf Torsten an: Hier ging es ebenso in den Entscheidungssatz, er hatte wieder nicht das Netz-und Kantenglück auf seiner Seite und musste sich trotz hartem Abwehrkampf mit 8:11 geschlagen geben. Schade, wir hatten uns im Schlussdoppel Hoffnungen auf ein Unentschieden gemacht. Es hatte aber nicht sollen sein.

Insgesamt waren wir natürlich wieder voll auf Augenhöhe und lieferten uns wieder viele packende Begegnungen. Die mittlere Phase des Spiels ging leider zu schnell an den Gegner.
Nichtsdestotrotz hielt uns das nicht vom Feiern ab. Unsere Gäste reisten extra für diesen Doppelspieltag mit Bus und Fahrerin an und hatten diverse gekühlte Kaltgetränke am Start. Nach diversen Fachsimpeleien und Getränken in der Turnhalle ging es mit allen Mann (und Frau) sowie Teilen der 2. und 3. Mannschaft in die benachbarte Pizzeria, ehe dann kurz nach 1 Uhr die Heimreise angetreten wurde. Ein sehr schöner (bis auf das Ergebnis ;-)) Abend - hat sehr viel Spaß gemacht! Wir freuen uns auf das Rückspiel!


Wichtiger 9:5 Erfolg im Lokalderby
14.11.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Im Auswärtsspiel bei unseren Tischtennisfreunden aus Bad Sobernheim traten wir erstmals in dieser Saison komplett an. Ein schönes Gefühl!!
Die Gastgeber stellten bis auf den langzeitverletzten Glensk ebenfalls ihr stärkstes Team uns entgegen. Knapp 30 Zuschauer, darunter Spieler unserer zweiten Mannschaft sowie Peter und Bernd, bildeten ein schönen Rahmen, bei, bis auf den Boden, nahezu perfekten Spielbedingungen (Ball: Sanwei ABS 3 Star, rot). So macht Tischtennis Spaß!

So gingen wir motiviert in die Doppel und punkteten direkt: Jörg und Florian gewannen klar gegen Hub/Speer, Christoph und Norbert zeigten ebenfalls kontrolliertes und gutes Tischtennis und konnten etwas überraschend in vier Sätzen Bartko/Schäfer bezwingen. Vorentscheidend war, dass beim 7:10 Rückstand Christoph seine Annahmeposition änderte und der Satz mit 12:10 an uns ging.
Torsten und Fabian hatten keine Mittel und Ideen um das Doppel aus Cetin/Flühr zu schlagen, hier kamen beide mit der ungewohnten Spielweise nicht zurecht (0:3).
Florian zeigte gegen Hub schönes Tischtennis, hatte leider im vierten Satz mit 12:14 das Nachsehen. Besser machte es Jörg bei seinem klaren 3:0 über Schäfer und brachte uns wieder in Führung, die wir an diesem Abend nicht mehr abgaben! Nach gewonnenem ersten Satz gegen Bartko stellte sich dieser um und gewann klar die nächsten beiden Sätze gegen Christoph. Durch gutes Coaching von Jörg stellte Christoph ebenfalls seine Spielweise um, agierte aggressiver, glänzte immer wieder in den langen Ballwechseln durch tolles Ballgefühl und Beweglichkeit, gewann klar den vierten Satz, führte im 5. Satz bereits mit 10:3 und siegte dann mit 11:7! Sehr schön!
Norbert fehlte in seinem Spiel gegen Führ leider das nötige Quäntchen Glück, trotz 2:1 Satzführung unterlag er im Entscheidungssatz mit 9:11, zum Wechsel führte er noch mit 5:2. Ähnlich knapp ging es in der Paarung von Torsten und Cetin zu, Torsten führte schnell mit 2:0 Sätzen, agierte zunehmend unsicherer und immer noch zu passiv, verlor die nächsten beiden Sätze. Im 5. Satz führte er mit 9:7, kam in die Verlängerung und konnte dank eines Kantenballs und endlich mal mit einem Vorhandtopspin das Spiel mit 15:13 für sich entscheiden. Puh, ganz schön knapp. Fabian setzte sich in einem, mit zahlreichen leichten Fehlern auf beiden Seiten, Spiel mit 3:0 gegen Speer durch, lediglich im 3. Satz konnte Fabian seine Stärken zeigen.
Zwischenstand: 6:3

Jörg holte mit seinem zweiten, wieder eine starke und konzentrierte Leistung, Einzelerfolg über Hub (3:0) den nächsten Punkt für uns. In einer sehr engen und abwechslungsreichen Partie spielte sich Florian in den 5. Satz gegen Schäfer, ging dann mit 9:4 in Führung. Doch anstatt dass wir den nächsten, sicher geglaubten Punkt bejubeln konnten, holte Schäfer mit starken Vorhandangriffsbällen Punkt für Punkt auf und siegte letztendlich mit 11:9. Sehr bitter für Florian.
Norbert hatte gegen Bartko in drei Sätzen das Nachsehen, die Sätze zwei und drei gingen denkbar knapp mit 10:12 und 11:13 verloren. Nun wurde es beim Stand von 7:5 wieder spannend.

Christoph führte in einem sehenswerten Spiel gegen Flühr bereits mit 2:1 Sätzen und 6:2 im vierten Satz, doch dann machte er ein paar leichte Fehler, Flühr glänzte durch starke Vorhandtopspins und der Satz ging mit 9:11 verloren. Im Entscheidungssatz war es lange ausgeglichen, ehe beim Stand von 5:5 Christoph vier Punkte in Folge machte und am Ende mit 11:7 den umjubelten Siegespunkt für uns holte. Parallel hatte zuvor bereits Fabian mit einem relativ sicheren 3:1 Erfolg über Cetin für uns gepunktet!

Ein sehr schöner Erfolg, jeder von uns hatte seinen Anteil an diesem Sieg, wobei die jeweiligen Doppelerfolge von Jörg, Christoph und Fabian etwas herausstachen.

Nächsten Samstag steht unsere Heimpremiere an: um 15 Uhr gegen den Tabellenletzten TTC GR Trier und um 19:00 Uhr gegen den in dieser Saison äußerst wechselhaften spielenden SV Trier-Olewig (bezeichnend hierfür ist das Unentschieden gegen GR Trier und der 9:7 Erfolg über Wittlich am heutigen Spieltag.) Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!


Christoph Beuscher holt nach 15 Jahren wieder den Titel!
07.11.2021 Vereinsmeisterschaften

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften, nach einem Jahr Corona-Pause, wurden in der Niederhäuser Turnhalle in etwas reduzierter Form ausgerichtet.
Es wurden lediglich die Herren A- und B-Klasse, die Damen-Klasse sowie eine Doppel-/Mixed-Kombination angeboten.

In der offenen A-Klasse wurde unter 14 Teilnehmern der Vereinsmeister ausgespielt. Hier siegte erstmals nach 15 Jahren wieder Christoph Beuscher. In der Hauptrunde (Doppeltes KO-System) unterlag er lediglich Jens Braun (0:3). Über die Trostrunde (Siege über Torsten Herberich, Norbert Stachowiak und Florian Franzmann) kam er wieder ins Finale, wo ihm wieder Jens Braun gegenüberstand. Jens ging mit 2:0 Sätzen in Führung, ehe Christoph offensiver agierte und mit großer Kampfleistung die Partie drehte und sich mit 3:2 durchsetzte. Nun kam das wirkliche Finale: Christoph konservierte seine Top-Form und siegte in einem sehenswerten Spiel mit 3:1 Sätzen! Den dritten Platz belegte der Sieger der beiden letzten Vereinsmeisterschaften Florian Franzmann.
In der Herren B-Klasse (9 Teilnehmer, zuerst zwei Gruppen) setzte sich wie im Vorjahr Steffen Probstfeld im Finale mit 3:0 gegen Niklas Sax durch und blieb ohne Niederlage. Dritter wurde Jens Bredel, der im kleinen Finale in fünf Sätzen gegen Thomas Mautzka gewann.
In der Damenklasse (4 Teilnehmerinnen) siegte Judith Dubravsky vor Karin Butzbach und Chiara Dubravsky.

Im Doppel/Mixed-Wettbewerb wurden aufgrund der ausgelosten Doppel viele knappe, über fünf Sätze gehende, Partien gespielt. Hier setzten sich in einem spannenden Finale Torsten Herberich und  Holger Fink mit 3:1 gegen Udo Spyra und Heinz Beuscher durch. Den dritten Platz belegten Christoph Beuscher und Judith Dubravsky.

In einer kleinen Siegerehrung wurden am Abend im Gasthaus „Zum Nahetal“ in Niederhausen von Abteilungsleiter Torsten Herberich Pokale und Urkunden an die Platzierten überreicht. Danach ließ man in geselliger Runde den Tag ausklingen.


Etwas zu hoch ausgefallene Niederlage in Konz
07.11.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Beim nächsten weiten Auswärtsspiel in Konz traten wir leider wieder ohne unsere Nummer 1 an, für Jörg sprang Frank ein. Vielen Dank!
Schnell gewöhnten wir uns an den roten Boden in der frisch sanierten Sporthalle, es war sehr viel Platz vorhanden und die Spielbedingungen inklusive Ball (Sanwei HD+, blau) waren sehr gut!
Die Begegnung startete vielversprechend: Christoph und Norbert zeigten sehr konzentriertes und cleveres Tischtennis und bezwangen ihre Gegenüber Weber/Marxen in vier Sätzen. Im Parallelspiel gewannen Florian und Frank nach den verlorenen beiden Sätzen den dritten Satz und agierten gegen Schmitt/Bruckmann auf Augenhöhe (1:3). Torsten und Fabian (erster Saisoneinsatz!) brachten uns mit einem ungefährdeten 3:1 Erfolg über Willems/Remlinger wieder in Front, hier waren die sicheren Schnittbälle von Torsten und die immer wieder starken Topspins von Fabian spielentscheidend! Sehr schön!

Und es ging so weiter. Norbert gegen Spitzenspieler Schmitt und Florian gegen Bruckmann gingen jeweils mit 2:0 Sätzen in Führung! Schmitt stellte sich um, spielte aggressiver und Norbert konnte nicht mehr gegenhalten. Ähnlich erging es Florian. Bruckmann, nach den ersten beiden Sätzen schon verzweifelt („Ich weiß nicht was ich machen soll, Florian hat keine Probleme mit meinen Noppen und keine Probleme mit Schnittwechsel..“), spielte in den nächsten Sätzen ebenfalls aggressiver, streute immer wieder Vorhandangriffsbälle ein und drehte leider die Partie (Sätze 3 und 4 jeweils mit 11:9). Mist, es hätte so schön sein können. Anstelle mit 4:1 in Führung zu gehen lagen wir jetzt 2:3 hinten.

Fabian glänzte im 1. Satz gegen Weber (11:3), führte dann bereits mit 4:0 ehe sein Gegenüber eine Auszeit nahm. Dadurch kam Weber immer besser ins Spiel, Fabian traf den ein oder anderen Vorhandtopspin nicht mehr richtig, kämpfte sich noch in den fünften Satz, leider vergebens (5:11). Christoph gewann den ersten Satz gegen Angriffsspieler Marxen deutlich, unterlag den nächsten Satz mit 10:12 bevor er wieder den 3. Satz mit 11:4 gewinnen konnte. nun kam Marxen besser ins Spiel, griff früher an und setzte Christoph, der leider immer passiver wurde, gehörig unter Druck (4:11). So ging es auch im Entscheidungssatz weiter. Marxen führte mit teils überragenden Angriffsbällen schnell mit 5:1 und 10:3, bevor sich Christoph etwas berappelte und auf 8:10 rankam, doch nach einer Auszeit riskierte Marxen alles und gewann die Partie.
Frank hatte gegen den sicher spielenden Willems keine Chance (0:3). Torsten hatte Probleme mit dem sehr kontrollierten Spiel von Remlinger, zudem kam er mit dessen Belägen nicht zurecht (1:3).
Im vorderen Paarkreuz zeigte Florian wieder eine sehr ansprechende Angriffsleistung gegen Schmitt, dieser musste wieder alles in Bewegung setzen um das Spiel für sich zu entscheiden (1:3). Norbert hatte überraschenderweise gegen den stark und clever angreifenden Bruckmann keine Chance (0:3). Das war’s!

Nach vielversprechendem Auftakt hatte wir im Gegensatz zur Vorwoche das Spielglück nicht auf unserer Seite. Alle 5-Satz-Begegnungen gingen an die Gastgeber. Wir konnten uns leider in den hinteren Sätzen nicht umstellen und auf die anders agierenden Gegner einstellen. Wir hätten gerne die Konzer noch etwas mehr geärgert. Letztendlich ist die Niederlage einen Ticken zu hoch ausgefallen.
Wenigstens kehrten wir nach dem Spiel noch in eine schöne Pizzeria ein und ließen den Abend mit leckerem Essen und Kaltgetränken ausklingen, bevor es wieder auf die mindestens 1,5h Heimfahrt ging.

Nächsten Samstag, (13.09., 19 Uhr) steht die schwere Begegnung bei den TTF Bad Sobernheim an! Hier entscheidet sich schon etwas ob wir den Anschluss ans Mittelfeld halten oder im unteren Tabellendrittel verbleiben. Entscheidend wird sein, ob wir an diesem Abend komplett spielen werden.


Vereinsmeisterschaften am 31.10.2021

Hallo liebe Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspieler der TTSG NiNo,
am Sonntag richten wir in reduzierter Form unsere Vereinsmeisterschaften in Niederhausen aus:

09:30 Uhr Herren-Einzel A  (alle TT-Spieler der TTSG)
12:00 Uhr Herren-Einzel B     (QTTR-Wert (11.08.2021) max 1500)
14:00 Uhr Damen-Einzel
14:00 Uhr Herren-Doppel

Es werden natürlich, wie auch im Training und den Meisterschaftsspielen, die gängigen Corona-Hygienevorschriften beachtet. Um 19:30 Uhr findet im Gasthaus Lorenz eine kleine Siegerehrung statt.


Mühsamer Arbeitssieg in Rheinböllen
30.10.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Am etwas ungeliebten Freitagabend ging es bei dichtem Nebel nach Rheinböllen. Nach den letzten beiden Niederlagen in Wittlich und Wolsfeld wollten wir zwei Punkte holen und uns in der Tabelle etwas Luft nach unten verschaffen. Jörg war wieder an Bord, leider fehlte immer noch Fabian. Für ihn sprang dankenswerterweise Christian ein! Vielen Dank an ihn und Fan Frank, der uns vor Ort unterstützte.
Die Doppel zündeten nicht so richtig: Norbert und der sehr unsicher und schwach aufspielende Christoph unterlagen klar mit 0:3 gegen Emmel/Benjamin Johann. Parallel dazu mühten sich Jörg und Florian in fünf Sätzen gegen Matthias Johann und Anja Becker. Torsten und Christian unterlagen ebenfalls in drei Sätzen gegen Jonathan Johann und Kemmer.
Und es ging ähnlich weiter: Florian verspielte leider beim Satzstand von 1:1 eine 9:4 Führung im 3. Satz gegen Emmel und unterlag dann in vier Sätzen. Ebenso verlor Jörg sein Spiel gegen M.Johann. Somit lagen wir relativ schnell mit 1:4 hinten.
Christoph gab trotz Führung den ersten Satz gegen B.Johann ab, gewann dann aber die nächsten drei Sätze. Spannender machte es Norbert gegen J.Johann: alleine drei Sätze des 5-Satz-Matches gingen erst in der Verlängerung aus. Im Entscheidungssatz führte Norbert bereits mit 6:2, sein Gegenüber ging dann mit 10:7 in Führung ehe Norbert das Spiel mit 13:11 für sich entschied! Nichts für schwache Nerven, entsprechend war der Jubel danach groß.
Christian verlor die ersten beiden Sätze gegen Kemmer deutlich, steigerte sich aber und gewann die Sätze 3 und 4. Im letzten Satz führte er mit 2:0, dann brachte ihn ein Stoppball bei erzieltem Punktgewinn aus dem Tritt und er unterlag mit 5:11. Torsten mühte sich enorm gegen die sehr clever und druckvoll noppenspielende Anja Becker. Es ging hin und her, Becker legte mit Satzgewinnen vor, Torsten glich aus und konnte sich letztendlich mit 11:9 im 5. Satz durchsetzen. Puh.
Jörg unterlag klar Emmel mit 0:3. Nun lagen wir mit 4:6 hinten und die Hoffnung auf einen Punktgewinn schwand.
Es ging äußerst spannend weiter:
Florian ging etwas überraschend mit 2:0 Sätzen gegen den stark aufspielenden M.Johann in Führung, letzterer glich die Sätze aus bevor Florian mit sehr konzentrierter Leistung und guten Angriffsbällen die Begegnung mit 11:7 für sich entscheiden konnte! Ein Schlüsselspiel an diesem Abend! Christoph und Norbert spielten im mittleren Paarkreuz parallel, beide lagen 0:1 und  1:2 hinten, beide gewannen den vierten Satz und setzten sich im 5. Satz mit 12:10 bzw. 13:11 durch!! Wieder nichts für schwache Nerven. Somit gingen wir erstmals an diesem Abend in Führung (7:6).
Torsten setzte sich dann mit einer Leistungssteigerung gegen den Angriffsspieler Kemmer mit 3:1 durch bevor Christian den 9. Punkt für uns mit einem ungefährdeten, dabei sehr sicher geduldig angreifend, 3:0 über Becker holte! (Im Schlussdoppel führten Jörg und Florian bereits mit 2:0 Sätzen.)

Hui, das hatten wir uns nicht so vorgestellt. Wir kamen schwer in Tritt gegen die etwas unorthodox spielenden und sehr kampfstarken Gastgeber sowie dem ungewohnten Tischtennisball (Joola Prime). Von den sieben 5-Satzspielen entschieden wir sechs für uns, davon vier mit dem Minimalabstand von zwei Punkten (In den Gesamtsätzen lagen wir sogar trotz Sieg hinten: 31:32). Gerade Norbert hatte in seinen beiden Spielen das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Nichtsdestotrotz spricht es auch für uns, dass wir uns nach verpasstem Start nicht hängen ließen und ebenfalls bis zum Ende kämpften und abmühten, nicht immer mit Glanz aber Erfolg. :-)

Zwei sehr wichtige Punkte für uns und die Moral! Nächste Woche geht’s zum nächsten Auswärtsspiel nach Konz (06.11.- 19:00).


Zweite 2:9 Niederlage am Doppelspieltag
26.09.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

SV Wolsfeld  -  TTSG Niederhausen/Norheim 1  9 : 2

Aufgrund der Nähe von Wolsfeld zur luxemburgischen Grenze nutzten wir vor dem Spiel die Gelegenheit zum Tanken in Echternach. Nach dem Kauf von Sprit, Zigaretten, Kaffee sowie zwei extrem „gut“ riechenden „Poulet-Baguettes“ erreichten wir pünktlich die Wolsfelder Grundschulturnhalle. Dieses etwas ältere Bauwerk mit dunklen Seitenwänden, Decke und Boden sowie einer gedämpfteren Beleuchtung steht im Gegensatz zu der großen, hellen Wittlicher (auch etwas älteren) Schulturnhalle, hat aber ihren Charme. Die beiden Spielfelder sind umrahmt von einigen Stuhlreihen, im Gegensatz zur Vorwoche blieben viele Stühle frei (ob es an uns liegt?… unser Brett 1 fehlt?… ;-) ). Bei den Wolsfelder Gastgebern fehlte immer noch verletzungsbedingt Simon, dafür stand auch im Einzel Neuzugang Petr Sudol (ehem. polnischer Profi) in der Startaufstellung. Ansonsten hatten wir es mit den gleichen gegnerischen Spielern wie in der Vorsaison zu tun. Zur Begrüßung bedankten wir uns bei den freundlichen Gastgebern für das Gastgeschenk im Vorjahr mit zwei Flaschen Sekt.

Florian und Christian verloren ihr Doppel mit 1:3 gegen Weiten/Meyer. Christoph und Norbert spielten ein super Doppel gegen Sudol/Neumann, führten bereits mit 2:0 Sätzen und hatten im vierten Satz einen Matchball, den Christoph leider aufgrund fehlender Rückhandangriffsstärke vergab. Im 5. Satz war dann die Luft raus. Sehr schade, wir spielten richtig gutes, cleveres Tischtennis. Die tollen Ballwechsel wurden von den knapp 40 Zuschauern immer wieder mit viel Beifall belohnt! Auf unser Doppel 3 war wieder Verlass: Torsten und Jens gewannen ihr drittes Doppel in Folge und siegten in einem abwechslungsreichen Spiel verdient im fünften Satz mit 11:3. Toll!
Norbert lieferte sich eine packende Partie mit dem sehr athletischen Vorhand-Angriffsspieler Sudol, gewann den zweiten Satz und verspielte leider im 4. Satz eine 9:5 Führung, da war eindeutig mehr drin gewesen. Ebenso unterlag Florian in einem attraktiven Spiel knapp im 4. Satz gegen Weiten. Schade.
Torsten unterlag die ersten beiden Sätze mit 9:11 und 10:12 gegen Meyer, im dritten Satz dann deutlich. Christoph hingegen führte mit 2:0 Sätzen gegen Schmitz, dieser stellte sein Spiel nach einer längeren Pause um und Christoph wurde etwas unsicherer und hektischer. Im nervenaufreibenden fünften Satz führte Schmitz mit 5:3 bevor Christoph auf 8:8 egalisierte, dann spielte Schmitz etwas zu hektisch und vergab drei, vermeintlich einfache, Schmetterbälle in Folge! Unser erster (!) und zugleich letzter Einzelerfolg an diesem Tag.
Nun folgten zwei knappe 5-Satz-Niederlagen im hinteren Paarkreuz: Christian unterlag mit tollem Spiel Bartkowski (er führte im 5. Satz sogar mit 3:0) und Jens in einem schönen wechselseitigen Angriffsspiel Neumann. Florian verlor danach 0:3 gegen Sudol. Hinter diesem „deutlichen“ Ergebnis versteckt sich allerdings eine 10:8 Führung von Flo im ersten sowie eine 8:4 Führung im dritten Satz. Norbert ging gegen Weiten ebenfalls mit einem starken Auftritt über die volle Distanz, hatte leider im Entscheidungssatz das Nachsehen.

Sehr schade. Trotz „klarer“ 2:9 Niederlage haben wir uns super verkauft, sechs 5-Satz-Spiele sprechen für sich. Leider konnten wir unsere Chancen nicht nutzen, sonst wäre eine knapperes Ergebnis möglich gewesen. Wir müssen daran arbeiten, unsere Führungen auch mit Erfolg zu krönen!

Nach ein paar Kaltgetränken im Anschluss an die Begegnung packten die Wolsfelder auf einmal zwei Bretter und 8 Säckchen aus, wir bildeten zwei gemischte Teams und spielten Cornhole. Ein sehr spaßige Angelegenheit, hier konnte Christoph sein „Händchen“ beweisen und deklassierte Torsten und Florian im direkten Duell!  ;-)
Parallel dazu wurde Pizza bestellt, die dann auf dem Hallenboden in launiger Runde verspeist wurde. So ging ein schöner (bis auf das Ergebnis) Abend zu Ende: wir hatten uns spielerisch sehr gut verkauft, die Atmosphäre mit den äußerst fairen Zuschauern war toll und der Abschluss mit den sehr netten und gastfreundlichen Wolsfeldern war ungewöhnlich, aber fein und bleibt sehr positiv in Erinnerung!
Danach machten wir uns auf die 150km lange Heimreise.

Wir haben nun eine lange Pause bevor wir am 29.10.21 (Freitag) um 20 Uhr in Rheinböllen antreten.


Klare Auswärtsniederlage in Wittlich
26.09.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

TTSG 76 Wittlich  -  TTSG Niederhausen/Norheim 1  9 : 2

Den Doppelauswärtsspieltag starten wir zur Mittagszeit bei schönstem Sonnenschein. Leider mussten wir auf zwei Stammkräfte (Jörg und Fabian) verzichten. Für sie sprangen Jens und Christian aus unserer zweiten Mannschaft ein. Vielen Dank für diesen (weite Auswärtsfahrt, zwei Spiele) tollen Einsatz!!

Mit Christians Bus steuerten wir zuerst Wittlich an; diese spielten bis auf den verletzten Kutscheid in Bestbesetzung. Der Auftakt glückte uns: Norbert und Christoph als Doppel 1 punkteten klar gegen Hallerbach/Wilhelm während parallel dazu Florian und Christian mit guter Leistung gegen Griebler/Kessel in vier Sätzen unterlagen. Unser Doppel 3 gewann hingegen nach 0:2 Satzrückstand und einer Leistungssteigerung verdient im 5. Satz gegen Kriebs/Hartmann.
Norbert wehrte sich gegen den Topspieler Griebler mit Hände und Füßen, mehr als ein unglückliches 16:18 (5 Satzbälle vergeben) im dritten Satz war leider nicht drin. Florian hatte gegen Kessel wenig Chancen. Ebenso hatte Torsten immer wieder Probleme mit den unangenehmen Noppen von Hallerbach. Christoph unterlag in einem wechselhaften Spiel in vier Sätzen Kriebs, haderte immer wieder mit den Butterfly-Bällen („da bekommt man einfach keinen Schnitt rein.“). Christian konnte den zweiten Satz gegen Wilhelm gewinnen, mehr war nicht drin. Jens unterlag klar Noppenspieler Hartmann. Im vorderen Paarkreuz folgten zwei weitere Niederlagen: Florian gegen Griebler 0:3 und Norbert 1:3 gegen Kessel.

Das war’s. Es war schön, nach den Doppel neu führen, in den Einzeln waren wir trotz z.T. guter Leistungen allerdings im Hintertreffen. Da ist noch Steigerungsbedarf.
Nachdem wir aufgrund des sehr zeitigen Endes noch etwas plauderten und ein Bierchen tranken, machten wir uns auf dann auf den Weg ins 50 km entfernte Wolsfeld.


Erfolge der zweiten und vierten Mannschaft
12.09.2021

In ihrem ersten Saisonspiel in der Bezirksliga Süd holte unsere zweite Mannschaft den ersten Punkt gegen den TuS Briedel. Beide Mannschaften traten mit Ersatz an. Uns gelang der perfekte Auftakt: alle drei Doppel gingen gewonnen. In den Einzeln stieß Brett 1 Jens Braun danach zu seiner Mannschaft, nachdem er zuvor in der 1. Mannschaft in Gerolstein aushalf. Leider unterlag er knapp gegen Hein in 5 Sätzen, auch die nächsten drei Begegnungen gingen an die Gäste. Nach zwei Siegen im hinteren Paarkreuz (Udo mit 12:10 im 5. Satz) gingen wir mit 5:4 in den Wechsel. Jens gewann klar mit 3:0 gegen Laux, was auch gleichzeitig den einzigen Punkt im vorderen und mittleren Paarkreuz bedeutete. Hinten blieb die Bilanz von Matthias und Udo makellos: beide siegten klar mit 3:0. Das Schlussdoppel (Christian/Andre gegen Laux/Feiden) blieb bis in den fünften Satz spannend, ehe am Ende die Gäste mit einem knappen 11:9 die Oberhand behielten.
Schade, ein Sieg war absolut machbar gewesen, beide Teams können mit dem erreichten Punkt aber gut leben.

Freitagabend stand das vereinsinterne Duell der 4. und 6. Mannschaft in der 2. Kreisklasse an. Beide Mannschaften gingen mit einigen Ersatzspielern an den Start. Die 4. Mannschaft siegte dennoch klar mit 9:1. Hervorzuheben ist der äußerst knappe Doppelerfolg von Thomas und Holger (15:13 im 5. Satz, nach Abwehr von 5 Matchbällen) über Josef und Heike sowie die 9:11 Niederlage von Thomas im 5. Satz gegen Heike. Heike holte somit den Ehrenpunkt der 6. Mannschaft!


Same procedure as last year...
12.09.2021 Spielbericht 1. Mannschaft

Wieder der Saisonauftakt im Deutsche Bahn Gebäude in Gerolstein ... wieder das erste Spiel nach einer langen Corona-Pause ... wieder das Auftaktspiel gegen die zweite Vertretung von Daun-Gerolstein ... wieder waren die Gastgeber ersatzgeschwächt ... wieder siegten wir ohne Punktverlust ...

Doch der Reihe nach. Unser erstes Saisonspiel mussten wir ohne den verletzten Fabian antreten. Vielen Dank an Jens für sein Einspringen in diesem weiten Auswärtsspiel! Die Gastgeber spielten ohne Nr. 1 und 3, dafür mit einem Spieler aus der dritten und zwei aus der vierten Mannschaft.

Alle drei Doppel gingen glatt ohne Satzverlust gewonnen. Jörg und Flo gegen Schmitz/Betcher, Norbert und Christoph gegen Fogl/Herget und Torsten und Jens gegen Hanebrink/Tran. Jörg legte mit einem 3:0 über Hanebrink nach. Flo mühte sich gegen den gut aufgelegten Schmitz in den 5. Satz, den er mit 11:7 gewann. Christoph siegte in vier Sätzen gegen Betcher, parallel dazu gewann Norbert gegen den unbequem angreifenden Tran wie auch schon im Vorjahr in fünf Sätzen. Jens und Torsten beendeten die ungleiche Partie mit zwei 3-Satz-Erfolgen über die Ersatzspieler Fogle und Herget.

Nach knapp 85 Minuten war die einseitige Begegnung beendet, kürzer als die Hinfahrt dauerte. Aufgrund des schnellen Ausgangs beschlossen wir direkt nach Niederhausen zu fahren um dort bei Mario etwas zu essen und unsere zweite Mannschaft in ihrem Heimspiel (8:8) anzufeuern. Wir schafften es sogar so rechtzeitig, dass Jens zumindest seine beiden Einzel gegen Zell bestreiten konnte!

In zwei Wochen steht der sehr schwere Auswärts-Doppelpack gegen die beiden Titelfavoriten Wittlich (14 Uhr) und Wolsfeld (19 Uhr) an, in beiden Partien gehen wir als glatter Außenseiter an die Tische.


Start in die Saison 2021/22
05.09.2021

Hallo liebe Tischtennisfreunde,
nach der langen Spielpause starten wir endlich wieder in eine neue Saison. Seit einigen Wochen trainieren wir schon fleißig in Niederhausen.
Ab sofort kann auch wieder donnerstags in der Turnhalle in Norheim trainiert werden. Das Jugendtraining beginnt um 18 Uhr.
Es gelten wie auch in die Niederhausen die 3G-Regeln, also geimpft, genesen oder getestet. Florian Franzmann als Hygienebeauftragter wird Anwesenheitslisten auslegen und Schnelltests bereitlegen.

Ab der aktuellen Saison gilt auch die neue Klasseneinteilung und -benennung des RTTVR. Unsere alten Klassen haben neue Bezeichnungen bekommen: Wir starten in folgenden Klassen: Verbandsliga Rheinland Süd/West (1.M.), Bezirksliga Rheinland Süd (2.M.) Kreisoberliga (3.M.), 2. Kreisklasse Gruppe A (6er) (4. M. + 6.M.), 2. Kreisklasse Gruppe C (4er) (5. M.).

Die dritte Mannschaft ist bereits gestern in die neue Saison gestartet: In der Kreisoberliga mussten sich leider unsere Spieler der favorisierten Mannschaft von der SG VfL Bad Kreuznach/Rüdesheim 2 nach gutem Auftakt mit 3:9 geschlagen geben. Nach den sehr spannenden und engen Doppeln führten wir mit 2:1, Udo baute die Führung mit einem klaren 3:0 über Döring aus, was leider auch den letzten Punkt für uns bedeutete. In den folgenden Partien unterlagen Steffen (gegen Ludwig), Lutz (gg. Gratzke), Udo (gg. Fey), Andre (gg. Döring) und Jens (gg. Vogt) jeweils in 5 Sätzen. Hier fehlte leider etwas das Quäntchen Glück, das uns noch in den Doppeln half.

Am nächsten Wochenende startet die erste Mannschaft in die neue Saison, hier steht Samstagnachmittag das Auswärtsspiel bei der TTG Daun/Gerolstein 2 auf dem Spielplan. Abends trifft die zweite Mannschaft in Niederhausen auf den TuS Briedel. Am Abend zuvor findet das erste vereinsinterne Duell in Norheim statt: unsere sechste Mannschaft empfängt die vierte Mannschaft in Norheim.

Ich wünsche uns allen einen guten Start in die neue Saison!

Christoph Beuscher


Spielbetrieb ausgesetzt
01.11.2020

Liebe Tischtennisfreunde,

aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung/Ministerpräsidentenkonferenz wird der Spielbetrieb im RTTVR ab dem 02. November ausgesetzt. Es finden keine Meisterschaftsspiele statt, das Training darf ebenfalls nicht durchgeführt werden; die Niederhäuser Stauseehalle ist bis auf weiteres gesperrt.

Unsere Vereinsmeisterschaften werden auf unbestimmte Zeit verschoben.


Leistungsgerechtes Unentschieden im Spitzenspiel!
29.10.2020 Spielbericht 3. Mannschaft

TTC GW Kirn 3 -  TTSG  Niederhausen/Norheim 3      6 : 6   

Am letzten Samstag musste die 3. Mannschaft beim sehr starken Spitzenreiter TTC  GW Kirn 3 antreten. Lutz sagte leider kurzfristig verletzungsbedingt ab, dafür sprang freundlicherweise Jens Bredel ein! (vielen Dank an Jens).
Es begann eigentlich recht gut für uns, denn Matthias hatte mit der Nr. 2 der Kirner Christoph Huck keinerlei Probleme und gewann glatt mit 3:0. Zeitgleich musste Frank gegen die sehr starke Nr. 1 Jan Karkowski ran. Frank fand nie so richtig zu seinem Spiel, war im gesamten Spiel etwas zu passiv. Der Knackpunkt war wohl der 3. Satz (beim Stand von 1:1 nach Sätzen), beide Spieler hatten ihre Chancen, am Ende setzte sich der junge Kirner aber mit 15 : 13 durch. Frank holte sich nochmal den 4. Satz mit 11 : 7 und glich aus doch der 5. Satz lief gar nicht mehr und war schnell mit 3 : 11 verloren.
Im mittleren Paarkreuz  musste sich Manni der sehr starken Elisabeth Erk in 4 Sätzen geschlagen geben. Andre gewann zwar den 1. Satz gegen den jungen Adrian Setz mühelos mit 11 : 2, doch der steigerte sich immer mehr und gewann die folgenden Sätze mit 11:9 , 12:10 und 11:6. ( Zwischenstand: 1: 3 )
Im hinteren Paarkreuz  musste Jens gegen den erfahrenen Materialspieler Holger Kaucher ran. Auch er gewann den ersten Satz glatt mit 11:4 und unterlag am Ende doch mit 1:3 Sätzen. Steffen lieferte sich ein schönes und sehr spannendes Match mit Carsten Zimmer. Es ging immer hin und her , am Ende stand ein glücklicher 5 - Satz - Sieg mit 7:11,11:9,11:9, 10:12 und nochmal 11:9!  (zur Halbzeit somit 2:4)

Gleichzeitig unterlag bereits Matthias dem starken Karkowski mit 0.3 Sätzen und somit lagen wir insgesamt schon mit 2.5 zurück. Hätte Steffen sein Match vorher knapp verloren, dann wäre unsere 1. Niederlage nach 1:6 Rückstand wohl perfekt gewesen!!! So aber folgte glücklicherweise eine tolle Aufholjagd unseres Teams: Frank bezwang nach 0:1 Satzrückstand Huck noch mit 3:1 Sätzen und verkürzte auf 3:5.
Dann folgte der nächste Knaller: Andre lieferte sich ein tolles Spiel mit Angriffsspielerin Erk lag mit 0.2 Sätzen hinten (8:11 , 10:12), konnte das Spiel aber noch drehen und gewann die Sätze 3 bis 5 noch mit 11:6 , 11:8 und nochmal 11:8 (bärenstark). Zeitgleich rang  Manni den jungen Adrian Setz in 4 Sätzen mit 12:10 im 4. Satz nieder und stellte somit wieder den 5:5 Ausgleich her. 

Jetzt musste hinten die Entscheidung fallen: Steffen gewann den ersten Satz glatt gegen Kaucher mit 11:4 , im 2. und 3. Satz wurde es enger, doch er behielt mit 15:13 und 11:9 die Oberhand, gewann also mit 3:0 Sätzen, brachte uns erstmals wieder mit 6:5 in Führung und sicherte somit schon mal das zwischenzeitlich nicht  mehr für möglich gehaltene Unentschieden. Jens war im abschließenden Einzel gegen Zimmer jedoch chancenlos und musste sich glatt mit 0:3 geschlagen geben.

Somit stand am Ende nach 2,5 Stunden Spielzeit im Spitzenspiel der Kreisliga ein hart erkämpftes aber leistungsgerechtes 6:6 Unentschieden.
Es waren echt tolle Spiele dabei gegen eine sehr stark aufspielende junge Kirner Mannschaft . Nach dem zwischenzeitlich klaren Rückstand können wir mit dem Remis sehr gut leben.

Nach dem harten Fight gönnten wir uns mit unseren Gastgebern noch ne leckere Pizza und machten uns dann auf den Heimweg (dort genehmigten wir uns noch ein paar Getränke beim Mario und trafen noch einige 12:0 Sieger der 2. Mannschaft!)


Beim ersatzgeschwächten Aufsteiger nicht überzeugt
11.10.2020 Spielbericht 1. Mannschaft

TTC 95 Laubenheim - TTSG Niederhausen/Norheim 1    4  :  8 

Am ungewohnten Freitagabend traten wir in Bestbesetzung in der Langenlonsheimer Turnhalle an und begrüßten dort viele alte Bekannte. Dieses Wiedersehen und die schönen Gespräche waren auch mithin das Beste, was es von diesem Abend zu berichten gibt.
Die Gastgeber traten stark ersatzgeschwächt mit vier Spielern aus der zweiten Mannschaft an, das mittlere Paarkreuz spielte vorne. Somit waren wir deutlich favorisiert. Und es kam alles anders...
...es ging leicht bescheiden los: Jörg unterlag 0:3 dem sicher aufspielenden Korrell. Letzterer hatte keinerlei Schwierigkeiten mit Jörgs Aufschlägen, retournierte mit kurzen Schnittbällen und überzeugte mit seinen gefährlichen Aufschlägen; Jörg stand oftmals schlecht und machte viele leichte Fehler. Parallel dazu missglückte ebenso der Auftakt. Florian kam gegen Beilmann nicht so richtig in die Gänge, konnte sein druckvolles Spiel gegen seinen sicher aus der Halbdistanz angreifenden Gegner nicht durchziehen. Puh, das hatten wir uns anders vorgestellt.
Die Mitte hatte allerdings keine Probleme: Torsten beendete seine Sieglos-Serie mit einem glatten 3:0 über Häckel, Norbert ebenso gegen Geis. Michael unterlag überraschend mit 0:3 gegen Altmeister Ebert. Christoph setzte sich nach verlorenem ersten Satz letztendlich klar mit drei 11:7 Sätzen gegen Chinarückkehrer Schäfer durch. Hier ist die absolut faire Geste von Schäfer im vierten Satz zu erwähnen, der beim Stand von 7:6 für sich Christoph einen Ball nach einem sehr (zu) späten Stoppruf schenkte! Top!
Zwischenstand 3:3.
Jetzt war bei uns die Anspannung doch recht groß. Angefeuert von Bernd, Peter und Rolf-Jürgen setzte sich unser vorderes Paarkreuz nun durch und punktete jeweils mit 3:1. Die Mitte legte nach: Norbert ungefährdet mit 3:0, Torsten gab lediglich den ersten Satz ab und holte den Siegespunkt. Christoph krönte seine starke Leistung mit einem klaren 3:0 über Ebert, letzterer hatte keinerlei Mittel und Ideen um Christoph in Bredouille zu bringen. Michael trat mit starken Rückenschmerzen aus dem Stand gegen Schäfer an, erspielte sich mit sicherem Spiel den fünften Satz, verlor leider dann mit 9:11.

Puh, letztendlich ein doch recht deutlicher Sieg gegen die „zweite“ Garnitur von Laubenheim. „Für uns war das Ergebnis ein riesiger Erfolg, damit hatten wir nicht gerechnet.“ resümierte Korrell nach dem Spiel.

Wir haben nun fünf Wochen Zeit um uns auf die nächsten Aufgaben im November einzustimmen. Damit sich eine solche Leistung nicht wiederholt müssen wir nun im Training etwas mehr Gas geben.

Am 14.11. treten wir zuhause (18 Uhr) gegen den nächster Aufsteiger aus Rheinböllen an. Diese Mannschaft ist durch die Bank gleich stark besetzt und sehr kampfstark.


Niederlage gegen starken Aufsteiger aus der Eifel
27.09.2020 Spielbericht 1. Mannschaft

TTSG Niederhausen/Norheim 1    -          SV Wolsfeld     4 : 8

Im ersten Heimspiel dieser jungen Saison trafen wir auf den Aufsteiger aus der fernen (und schönen) Eifel. Wir begrüßten erstmals unsere Gäste seit gefühlt 50 Jahren mit einem neuen Spruch, was leider nicht zu einem erfolgreichen Spielabschluss führte. Der Mannschaftsführer der Wolsfelder trat uns allerdings auch mit einer einmaligen Begrüßung entgegen: er stellte kurz unsere beiden Gemeinden (NiNo) sowie unsere TT-Abteilung vor und überreichte uns einen Gruß aus einer der drei Wolsfelder Brennereien! Eine supertolle Aktion, wie wir sie so auch noch nie in unserer langjährigen TT-Laufbahn erlebt hatten.
Doch nun zum Spiel. Die Wolsfelder traten den Doppelspieltag zu siebt an, ihr starkes vorderes Paarkreuz war natürlich am Start. Wir hielten auch mit unserer Stammformation dagegen.
Und es ging gut los: Jörg setzte sich in drei sehr knappen Sätzen mit seinen Aufschlägen und starken Vorhandtopspins gegen Weiten durch. Florian lag gegen den ehemaligen 2. Bundesliga spielenden Fabien Simon schnell mit 0:2 hinten, hielt dagegen, brachte sein Gegenüber mit Vorhand-/Rückhand-Kombinationen immer wieder in die Bredouille (und ins Schwitzen) und gewann die nächsten beiden Sätze! (Super!) Im Entscheidungssatz spielte allerdings Simon seine Routine aus, platzierte immer wieder seine enorm schnellen Vorhand- und Rückhandtopspins und entschied die Partie für sich. Super Leistung von Florian! Im mittleren Paarkreuz hatte Norbert dieses Mal nicht das Glück auf seiner Seite. Die ersten beiden Sätze gingen gegen den rückhandstarken Schmitz jeweils in der Verlängerung verloren, vor allem der zweite Satz war bitter, hier verspielte er eine 10:4 Führung. Nach knapp gewonnenem dritten Satz musste er sich dennoch geschlagen geben. Torsten setzte leider seine schwarze Niederlagenserie fort und unterlag trotz guter Leistung dem Linkshänder Meyer. Nun kam das hintere Paarkreuz zum Zug, holte zwei Punkte und egalisierte zum 3:3. Christoph errang mit guter Leistung ein 3:0 Erfolg über Neumann. Beide spielten beim Stand von 14:14 im zweiten Satz den Ballwechsel des Abends: Christoph spielte aus der Abwehr heraus immer wieder gefährliche, mit viel Sidespin, Vorhandbälle kurz hinter das Netz, Neumann griff ununterbrochen mit seiner Vorhand an... dieser Schlagabtausch ging zig Ballwechsel lang mit dem besseren Ende für Neumann. Nun etwas orientierungslos glaubte Christoph er hätte den Satz verloren, legte seinen Schläger auf die gegnerische Hälfte, Neumann tat ihm gleich, beide klatschten sich für den tollen Ballwechsel ab, setzte sich hin und wurde von seinem Kapitän auf den nächsten Satz eingestellt... bis von  den Zuschauern der Hinweis kam, dass der Satz noch nicht zu Ende sei... unglaublich.... ;-) Nachdem die alte Formation eingenommen wurde, konnte Christoph den Satz noch zu einem 17:15 für sich entscheiden. Parallel dazu setzte sich Michael knapp mit 15:13 im vierten Satz gegen Bartkowski durch.

Im zweiten Durchgang hatte Jörg gegen Simon keine Chance, dessen raffinierte Aufschläge bereiteten ihm große Schwierigkeiten. Florian konnte nicht an seine starke Leistung aus der ersten Begegnung anknüpfen und unterlag ebenfalls in drei Sätzen. Norbert vergab gegen Meyer mehrere Satzbälle und verlor denkbar knapp mit 12:14/9:11/12:14. Mist. Torsten hatte mit den starken Rückhandtopspins von Schmitz größere Probleme, konnte allerdings auch nicht im Angriff gegen sein sicher abwehrendes Gegenüber überzeugen und verlor in 4 Sätzen. Christoph gewann mit 3:1 auch sein zweites Einzel, Michael unterlag Neumann mit 1:3.

Die Wolsfelder spielten sehr stark auf, überzeugten auf allen Paarkreuzen. Wir hielten zwar gut dagegen, hatten vielleicht das ein oder andere Quäntchen Glück nicht auf unserer Seite, um das Ergebnis knapper zu gestalten. Nichtsdestotrotz geht der Sieg für die Eifeler in Ordnung. Wir befinden uns allerdings absolut auf Augenhöhe und wollen das Rückspiel erfolgreicher gestalten! Nach dem Spiel plauderten wir noch sehr entspannt über Tischtennis, bevor es für die sympathische Wolsfelder Truppe nach Bad Sobernheim ging. (Sie gewannen dort sogar mit 10:2, was ihre spielerische Stärke untermauerte.)

Wir treten in zwei Wochen bei unseren Tischtennisfreunden aus Laubenheim an, die ebenfalls als Aufsteiger in der Klasse spielen (9. Oktober, 20 Uhr).

Fotos vom Spiel Wolsfeld

An die Spitze der Tabelle gesetzt!
23.09.2020 Spielbericht 3. Mannschaft

TTG Bad Kreuznach  - TTSG Niederhausen/Norheim  3           3 : 9

Bereits am gestrigen Dienstag musste die 3. Mannschaft schon wieder ran .
Es begann wieder hervorragend für uns. Frank schlug in souveräner Marnier die Nr.1 der TTG ( Le ) mit 3:0, Matthias hatte schwer zu kämpfen mit Shafir, konnte sich aber in 5 Sätzen durchsetzen. Manni gewann gegen das eklige Spiel von Schröder mit 3:1 und Andre machte mit Beckmann kurzen Prozess ( 11:4, 11:1 und 11:6 ). Im hinteren Paarkreuz unterlag Lutz in 4 Sätzen gegen Petry und Steffen konnte sich in 4 Sätzen gegen Steffen Heil behaupten .
Somit ging es mit einer 5 : 1 Führung in die 2. Hälfte.
Hier musste zunächst Matthias wieder über die volle Distanz: in einem ganz engen Match gewann er denkbar knapp im  5.Satz ( ( 11:9 , 11:13 , 11:9 , 10:12 und 13:11 !! ).
Zeitgleich brachte Frank schon mal unseren Auswärtssieg unter Dach und Fach. Er lieferte ein Klasse - Spiel gegen Shafir und war immer wieder mit seiner starken Vorhand erfolgreich. Am Ende stand es 11:3 , 11:4  und 11:5. ( sehr stark ).

Anschließend hatte Andre böse zu kämpfen mit Schröder, konnte sich aber nach 1:2 Satzrückstand noch in 5 Sätzen durchsetzen. Manni hatte es etwas einfacher und gewann nach leichten Startschwierigkeiten noch mit 3:1 gegen Beckmann. Im hinteren Paarkreuz mussten wir zum Abschluss noch 2 Niederlagen hinnehmen. Lutz lag bereits mit 0:2 Sätzen gegen Steffen Heil zurück und gab Anfang des 3. Satzes dann auf ( verletzungsbedingt ). Steffen unterlag dann in einer wahren Achterbahnfahrt dem alten Fuchs Werner Petry in 5 Sätzen ( 7:11 im ersten Satz nach 6:0 Führung !! , 11:9 , 11:5 , 2:11 und 6:11 ).

Fazit : Es waren einige Spiele sehr knapp, aber am Ende gewannen wir dennoch verdient mit 9:3 und konnten uns mit 8 : 0 Punkten erstmal an der Tabellenspitze festsetzen. Nach einer gut 4 - wöchigen Pause warten dann einige starke Gegner auf uns: zunächst auswärts bei Kirn 3 , dann Heimspiel gegen Mitabsteiger Monzingen, dann das unangenehme Spiel bei Windesheim 2. In diesen Spielen wird sich dann zeigen, ob wir stark genug sind, um den Aufstieg mitzuspielen . 


Kantersieg errungen
23.09.2020 Spielbericht 3. Mannschaft

TTSG Niederhausen/Norheim 3  - TuS Waldböckelheim 5     12 : 0

Am Samstag 19.9. empfingen wir zum kleinen Derby in Niederhausen die Gäste von Waldböckelheim 5 und eroberten mit einem locker leichten 12:0 Sieg die Tabellenspitze. Das Ergebnis und das Satzverhältnis von 36:2 sagt eigentlich schon alles.
Lediglich Frank vorne und Lutz im hinteren Paarkreuz mussten einen Satz ihrem Gegner überlassen, die anderen 10 Einzel gingen jeweils glatt mit 3:0 an uns.
Jeweils 2 Punkte holten also Matthias u. Frank vorne, Andre u. Manni in der Mitte sowie Lutz und Jens Bredel (sprang freundlicherweise für Steffen ein) im hinteren Paarkreuz.
Besonders zu erwähnen war also das erfolgreiche Comeback von Jens nach vielen Jahren Pause in der Kreisliga. (super)

Fazit :   Nach 90 Minuten war das ganze Spiel vorbei und die Tabellenspitze erobert.


Knapper Erfolg beim Aufsteiger
20.09.2020 Spielbericht 1. Mannschaft

TTSG 76 Wittlich 2   -          TTSG Niederhausen/Norheim 1    5  :  7

Nun ging es weiter zum zweiten Auswärtsspiel ins 40km entfernte Wittlich. Die zweite Vertretung hatte nach einem einjährigen Intermezzo vor zwei Jahren wieder den Aufstieg in die 2. Verbandsliga geschafft und mit zwei Siegen schon für Aufsehen in dieser Saison gesorgt. Wir wollten natürlich nicht mit leeren Händen nach Hause fahren und rechneten im Vorfeld schon mit zwei Punkten. Und es ging ganz gut los. Jörg siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten (1:5 im ersten Satz) klar gegen Noppenspieler Rau, zerrte sich aber leider im linken Oberschenkel und konnte dann im zweiten Einzel seine Schnelligkeit und Beweglichkeit nicht mehr so ausspielen...
Flo brachte uns mit seiner Leistung gegen Kriebs fast zur Verzweiflung... den ersten Satz klar gewonnen, im zweiten Satz 6:2 geführt...dann war es rum... er war chancenlos, spielte nicht mehr druckvoll und verlor jegliches spielerisches Konzept. Ende des vierten Satzes berappelte er sich noch einmal, gewann diesen mit 11:9. Im fünften Satz lag er mit 7:9 hinten, nahm sich eine Auszeit und setzte dann Christophs Anweisungen (;-)) perfekt um: zwei Vorhandtopspins, ein starker Aufschlag und ein Fehler von Kriebs! Puh. Nun folgen zwei 5-Satz-Niederlagen in der Mitte: Torsten führte wieder mit 2:1 Sätzen gegen Dyrenkov, produzierte wieder viele leichte Schupffehler, wurde auch im Angriff immer zögerlicher. Norbert führte ebenfalls mit 2:1 gegen den gut angreifenden Wilhelm, musste aber seine erste Niederlage an diesem Tag einstecken. Michael verlor in drei Sätzen gegen den gefährlich angreifenden Kutscheid. Christoph dominierte zwei Sätze lang gegen Noppenspieler Schäfer, verlor dann etwas seine Sicherheit, gewann dann den vierten Satz knapp mit 13:11. Jörg spielte seine Cleverness, auch ohne große Beweglichkeit, gegen Kriebs aus und siegte klar. Florian machte die makellose Bilanz im vorderen Paarkreuz mit einem wieder äußerst knappen 11:9 im Entscheidungssatz gegen Rau klar... Puh, da lag bei Flo wohl die ein oder andere Vormittagswurst nach schwer im Magen... ;-)
Norbert musste sich nur im ersten Satz Dyrenkov geschlagen geben, stellte sein Spiel etwas um und siegte mit guter Leistung. Das Unentschieden war nun sicher (6:3 Führung). Torsten musste nun seine vierte Tagesniederlage einstecken, er konnte den sicheren Angriffsbällen von Wilhelm wenig entgegensetzen. Christoph hatte in den ersten beiden Sätzen jeweils einen Satzball (kurios war, dass er jeweils erst hoch zurückliegen musste um danach die Sätze spannend zu machen), den er leider nicht nutzen konnte und letztendlich mit 1:3 gegen Kutscheid den Kürzeren zog. Nun kam es auf Michael an: Beim Stand von 2:1 Sätzen und 9:9 spielte er zwei starke Vorhandtopspins und holte unter großem Jubel unseren siebten Punkt!

Puh, das war knapp, die Wittlicher verlangten uns alles ab und waren ein starker Gegner. Man muss allerdings auch sagen, dass wir nicht in Topform spielten. Nach dem Spiel gingen wir mit unseren netten Gegnern noch lecker Pizza essen, was für den ein oder anderen den Höhepunkt des Tages darstellte.

Insgesamt hatten wir an diesem Spieltag mit drei Punkten geliebäugelt, mit den zwei erreichten können wir leben, sollten uns in Zukunft aber wieder etwas steigern.

Nächsten Samstag erwarten wir in Niederhausen (15 Uhr) den nächsten starken Aufsteiger: den SV Wolsfeld, der an Brett 1 den ehemaligen Zweitligaspieler Fabien Simon (2009/10 Grenzau 2) und an Brett 3 den uns bekannten Jonas Meyer( ehemals Dreis) aufbietet. Das wird bestimmt eine ganz enge Kiste mit tollen Spielen!

Fotos vom Spiel Wittlich 2

Erneute Niederlage in Trier-Olewig
20.09.2020 Spielbericht 1. Mannschaft

SV Trier-Olewig        -          TTSG Niederhausen/Norheim 1    8  :  4

Nach einem ausgiebigen Frühstück auf Jörgs Terrasse ging es gestärkt auf die weite Fahrt nach Trier, die den Auftakt des heutigen Doppelspieltags bildete. In Olewig haben wir die letzten Jahre immer verloren, den einzigen Sieg konnten wir im Frühjahr zuhause verbuchen. Die Gastgeber haben sich zur neuen Saison mit Spoo im vorderen Paarkreuz verstärkt, so dass alle anderen Spieler eine Position nach hinten rückten konnten, was die Sache für uns nicht einfacher machte.
Florian unterlag gleich dem Spitzenspieler Mossal in drei Sätzen, parallel setzte sich Jörg klar gegen Spoo durch. Die Mitte spielte ebenfalls ausgeglichen, Torsten unterlag in vier Sätzen Holzmüller während Norbert sich vier Sätze lang erfolgreich gegen Linkshänder Strohmeyer mühte. Unser hinteres Paarkreuz konnte nun nicht mithalten und gab beide Partien ab: Michael ohne Satzgewinn gegen Bläsius und Christoph mit 1:3 gegen Heinemann. Mist.
Jörg unterlag nun vorne Mossal (1:3). Florian kämpfte sich gegen Spoo in den Entscheidungssatz, führte dann mit 9:6... und unterlag nach einer Auszeit knapp mit 11:13. Nun hatte Trier bereits ein Unentschieden sicher und führte mit 6:2. Nun folgte der Höhepunkt des Spiels: Norbert spielte unwahrscheinlich clever gegen „Kampfsau“ Holzmüller, variierte sicher sein Spiel, blockte, konterte, griff platziert mit viel Spin an und ließ seinem Gegenüber keine Chance (3:0!). Top! Christoph brachte uns zwischenzeitlich ebenfalls mit einer starken Leistung (3:0 gegen Bläsius) mit 4:6 wieder näher ran, doch Torsten konnte überraschenderweise eine 2:1 Führung gegen Strohmeyer nicht durchbringen. Das letzte Spiel verlor Michael mit 1:3 gegen Heinemann.

Schade, wie immer ganz gut in Olewig verkauft, leider ein paar knappe Spiele nicht gewonnen, das war´s. Das 8:4 war etwas zu deutlich für die knappe Begegnung.

Fotos vom Spiel Trier-Olewig

Erster Heimerfolg
14.09.2020 Spielbericht 3. Mannschaft

TTSG Niederhausen/Norheim 3 - Waldalgesheim/Daxweiler 2 

Zum Heimauftakt empfingen wir Samstag im Niederhausen unsere Freunde aus Waldax. Es begann wieder prima : Matthias gewann in 3 Sätzen gegen Weber. Frank lieferte ein Klassespiel gegen Spitzenspieler Kehr u. konnte nach 5 hart umkämpften Sätzen mit 11 : 8 im letzten Satz jubeln. Andre hatte dann gar keine Mühe mit Niemeyer ( glattes 3 : 0 ), Manni konnte wieder nicht an die starken Trainings - Leistungen anknüpfen und unterlag gegen Kriesche mit 1 : 3.
Steffen hatte auch keine Probleme mit Kilz ( 3 : 0 Sieg ) u. Lutz konnte nach hartem Kampf gegen Herzger einen 14 : 12 Sieg im 5. Satz feiern ( stark u. etwas überraschend ).
Somit führten wir zur Pause mit 5 : 1.
Matthias zog dann gegen Kehr den Kürzeren ( 1 : 3 ), Frank gewann gegen Weber souverän mit 3 : 0 ( Zwischenstand also 6 : 2 ). Im mittleren Paarkreuz lieferte Andre dann ein starkes Spiel gegen Kriesche ab u. gewann mit 3 : 1, gleichzeitig musste sich Manni Niemeyer mit 1 : 3 geschlagen geben ( Zwischenstand also 7 : 3 u. der Heimsieg war schon mal sicher ). Zum Abschluss gewann Lutz nochmal mit 3 : 0 gegen Kilz u. Steffen musste sich knapp in 5 Sätzen gegen Herzger geschlagen geben.
Somit : Endstand 8 : 4 

Fazit: gegen den ersten stärkeren Gegner einen wichtigen Heimsieg gelandet u.erfolgreich mit 4 : 0 Punkten in die Saison gestartet.
Abschließend gönnten wir uns noch mit unseren Freunden aus Waldax noch ne leckere Pizza beim Mario u. hatten einen schönen Abend!


Auftaktsieg
14.09.2020 Spielbericht 3. Mannschaft

Nahbollenbach 2 - Niederhausen/Norheim 3

Zum Saisonauftakt in der Kreisliga mussten wir zum Aufsteiger Nahbollenbach 2 reisen. Es begann perfekt, sowohl Matthias u. Frank im vorderen Paarkreuz als auch Andre u. Manni in der Mitte landeten glatte 3 : 0 Siege , so führten wir schnell mit 4:0. Im hinteren Paarkreuz war es allerdings sehr knapp, Lutz bezwang seinen Gegner im 5. Satz mit 13 : 11. Steffen konnte seine Nervösität nicht ablegen, musste im 4. Satz bei 9 : 10 gar einen Matchball abwehren , gewann aber noch den 4. Satz mit 13 : 11 u. den Entscheidungssatz dann glatt mit 11 : 1! Anschließend machten Matthias ( 3 : 0 ) u. Frank ( 3 : 1 ) souverän schon mal den Auftaktsieg perfekt. Dann folgten nochmal einige knappe Spiele:
Andre kämpfte seinen Gegner nach 1 : 2 Rückstand noch 3 : 2 nieder. Manni unterlag in einem sehr engen Match mit 10 : 12 im 5.Satz u. Steffen quälte sich nach 0 : 2 Rückstand noch zu einem 5 - Satz - Sieg. Im abschließenden Einzel musste Lutz dann ne 0 : 3 Niederlage einstecken. 

Fazit : teilweise noch sehr verkrampft gespielt, aber Hauptsache klar gewonnen!


Jugendtraining in Norheim
02. September 2020

Am Donnerstag den 10.09.2020 nehmen wir das Jugendtraining in der Schulturnhalle Norheim wieder auf. Leider ist dies aufgrund der Hallenbelegung vorher nicht möglich.
Für alle die kommen möchten hier die wichtigsten Coronaregeln:

  • Max. 20 Personen gleichzeitig in der Halle (Voranmeldung sinnvoll) 
  • Im Eingangsbereich wird ein Händedesinfektionsmittelspender stehen/ bitte vor Beginn des Trainings nutzen
  • Mund-Nasenmaske auch in der Halle / außer beim aktiven Spielen
  • Mindestabstand von 2 Meter (demnach keine Doppel möglich)
  • es wird eine Teilnehmerliste aushängen für die Rückverfolgung 
  • Die Platten werden vor und nach jedem Training desinfiziert/ Bälle werden nur für das jeweilige Spiel genutzt und danach in einem Eimer zum abwaschen gesammelt
  • Des Weiteren sind die Umkleidekabinen gesperrt.

Aus Rücksicht auf die Allgemeinheit bitten wir euch bei Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsweh etc. das Training nicht zu besuchen. Sollten doch Spieler mit auffälligen Symptomen in die Halle kommen behalten wir uns vor, diese wieder nach Hause zu schicken.
Wir werden versuchen/ und die Praxis in Niederhausen zeigt dass es funktioniert/ einen möglichst normalen Trainingsablauf zu kreieren.
Voranmeldung kann per WhatsApp oder E-Mail erfolgen:

015734791200
Florian.franzmann@yahoo.de

Liebe Grüße und bis bald ! 🏓🏓🏓


Makelloser Saisonauftakt der ersten Mannschaft!
30. August 2020 Spielbericht 1. Mannschaft

TTG Daun-Gerolstein 2  -  TTSG Niederhausen 2   0 : 12
Das erste Saisonspiel traten wir bei der TTG Daun-Gerolstein 2 erstmals mit Neuzugang Norbert Stachowiak (Herzlich Willkommen!), der für Jens Braun (Vielen Dank für die letzten Jahre!) ins Team rückte, an. Eine kleine Neuerung gab es auch beim Namen unserer Spielklasse: Wir spielen nun in der 2. Verbandsliga Rheinland S/W.
Nach der knapp 160 km langen Anreise stärkte sich die Mehrheit unserer Mannschaft erstmals in einem netten Café bevor die Turnhalle auf einem alten Bahngelände betreten wurde...alles doch schon etwas älteren Ursprungs...
Unsere Gastgeber traten mit drei Ersatzspielern gegen uns an, überrascht waren wir aber über den 7:5 Nachmittags-Erfolg dieser Mannschaft über die favorisiert und komplett angetretene Konzer Mannschaft!
Wir starteten gleich mit drei 3:0 Siegen von Florian über Schmitz, Jörg gegen Hanebrink und Torsten gegen Betcher durch. Norbert gab bei seinem Sieg einen Satz gegen den stark und sehr unbequem spielenden Tran ab. Michaels 3:0 Erfolg über Treitges und Christophs 3:1 gegen den schön angreifenden Nachwuchsspieler Hermes rundeten den ersten Durchgang ab und bescherten uns schon mal ein Unentschieden. Zwei weitere 3:0 Siege im vorderen Paarkreuz machten alles klar. Doch wir schalteten nun keinen Gang zurück sondern gingen fokussiert die weiteren Partien an: Norbert gewann wieder mit 3:1, Torsten tat sich bei seinem 11:9 im 5. Satz sehr schwer, Christoph siegte klar mit 3:0 und Michael hatte nach verlorenem ersten Satz sein Spiel danach auch im Griff. Perfekter Auftritt! Nach etwas mehr als zwei Stunden war unser 12:0 Sieg besiegelt! (An so ein Ergebnis muss man sich auch erst einmal gewöhnen. Auch das Tragen der Masken zwischen den Spielen und beim Zählen ist nicht jedermanns Sache, wir haben uns aber relativ gut damit arrangiert.)
Zur Belohnung gönnten wir uns vor der Heimfahrt noch mit unseren Gastgebern eine leckere Pizza. Durch diesen Kantersieg betrachten wir erst einmal die Tabelle von oben. Wir haben nun drei Wochen Pause, bevor wir an einem Doppelauswärtsspieltag (19.09.) zuerst in Trier-Olewig und danach in Wittlich antreten.

Fotos vom Spiel Daun-Gerolstein2

Die Form stimmt....
17. August 2020

Vergangenen Freitag testete die 1.Mannschaft im Freundschaftsspiel gegen die erste Vertretung von Dichtelbach ihre Form.

Nachdem im letzten Jahr ein Testspiel gegen den TUS aus Waldböckelheim ausgetragen wurde verlief die Saison überdurchschnittlich gut. Im Glauben an dieses gute Ohmen luden wir dieses Jahr unsere Freunde vom TUS Dichtelbach in die Stausee ein.

Ohne auf die einzelnen Spiele eingehen zu wollen verkauften wir uns insgesamt schon recht gut. Bei dem ein oder anderen ging vielleicht etwas früh die Puste aus was wir als Erkenntnis mitnehmen sollten .

Auch Dichtelbach präsentierte sich in einer durchaus frühen Hochform und gewannen letztlich das Spiel auch hochverdient mit 9:5 (Micha gewann noch gegen Jonas was jedoch regulär nicht mehr zählen würde).

Im Anschluss schauten wir gemeinsam auf der Empore das (vielleicht geilste!!!) Bayern Championsleaguespiel gegen Barca. Bei Pizza und Bier ließen wir einen wirklich schönen Abend ausklingen!

Immer wieder gerne


Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!
10. August 2020

Bald ist es wieder soweit. Die Tischtennissaison startet ab dem 29.08.2020 und es bleibt abzuwarten was für eine Saison uns erwartet. Nichts desto trotz bereiten wir uns vor um möglichst all unsere Saisonziele zu erreichen. Die erste Mannschaft hat das historische Ziel erstmals in die neu gegründete Verbandsliga Rheinland aufzusteigen. Vor einem Jahr noch standen wir kurz vor dem Abstieg in die 1.Bezirksliga. Doch die Leistungen im letzten Jahr lassen hoffen ... jedoch auch bei 5 Aufsteigern wird es in jedem Spiel ein heißer Kampf. Die Konkurrenz ist stark- doch wenn nicht jetzt wann dann ?!

Die nächsten Spiele:

1. Mannschaft:
26.11.2022 SG Niederburg/Biebernheim 9:5
10.12.2022 TTC Kirn (H)


2. Mannschaft:
26.11.2022 TTG Waldax 9:7
10.12.2002 TTC Kirn 2 (H)


3. Mannschaft:
25.11.2022 SG VfL Kreuznach / Rüdesh. 2 8:8
03.12.2022 TTG Waldax 3 (H)
10.12.2022 TTC Kirn 3 (A)


4. Mannschaft:
24.11.2022 SV Kirschroth 9:6
13.01.2023 TTG Bad Kreuznach 2 (A)


5. Mannschaft:
18.11.2022 TSG Seesbach 8:4
02.12.2022 JuTV Hüffelsheim (H)
09.12.2022 FSV Rehborn (H)


6. Mannschaft:
26.11.2022 TSG Seesbach 0:8
05.12.2022 JuTV Hüffelsheim (A)
09.12.2022 SG VfL Kreuznach / Rüdesh. 5 (H)